Aufrufe
vor 6 Monaten

Bikelust Kärnten

  • Text
  • Kaernten
  • Region
  • Klopeiner
  • Weissensee
  • Kleinkirchheim
  • Nassfeld
  • Trails
  • Landschaft
  • Mountainbike
  • Magazin

FOTOS:

FOTOS: Kärnten Werbung, Nassfeld.at

P A C O WROLICH Radkoordinator Land Kärnten, Ex Pro TRAILS IM FOKUS MOUNTAINBIKEN ist in vielen Regionen zum sehr wichtigen touristischen Impulsgeber geworden. Kärnten hat dabei einen klaren Vorteil: Es ist wie gemacht fürs Biken. Die Voraussetzungen in Österreichs südlichstem Bundesland sind klimatisch und topografisch einfach ideal. KLAR IST ABER AUCH: SCHÖNES WETTER und ein sympathischer Gastgeber allein sind nicht genug. In den letzten Jahren wurde in Kärnten viel zur qualitativen Verbesserung des Mountainbikeangebotes getan. Etliche neue Trails sind entstanden, das Wegenetz wurde kärntenweit auf rund 3.000 legale Kilometer erweitert. DER HERAUSRAGENDE TRAIL ist sicherlich immer noch der weltweit längste Flow-Country- Trail auf der Petzen. Rund 120 Steilkurven und fast ebenso viele Tables auf 11,5 km Länge sind einzigartig. Doch die Zeit bleibt nicht stehen: Auf der Petzen sind derzeit wieder vier neue Trails in Planung. ERWEITERT WURDE DAS TRAILANGEBOT bereits am Nassfeld, wo an der Grenze zu Italien ein halbes Dutzend naturnaher Wege freigegeben wurde. Am Weissensee wurde mit großem Aufwand ein sehr attraktiver und flowiger Trail von der Naggleralm zum See hinunter gebaut. MIT DER „AREA ONE“ hat ferner die Tourismusregion Villach ein vielseitiges Mountainbike-Übungsgelände direkt am Stadtrand geschaffen, das von lokalen Bikern wie Gästen sehr gerne angenommen wird. Und in den Karawanken und am Faaker See entstehen gerade ebenfalls neue Trails mit Längen zwischen 1,5 und 3 km. AUF DAS GRÖSSTE LEGALE WEGENETZ darf die Region Bad Kleinkirchheim stolz sein. Rund 700 attraktive Kilometer werden Bikern aller Leistungsklassen geboten. Die meisten Routen sind mit Trails gespickt. Alle diese Touren sowie das Angebot der Top-Bikeschule der Region sind unter der Marke „Nockbike“ zusammengefasst. ZUR EINZIGARTIGKEIT des Kärntner Mountainbike- Wegenetzes trägt last but not least die Kombination von Bergen und Seen entscheidend bei. Fast jede Route führt an einem See vorbei, fast jede Strecke verfügt über spektakuläre Aussichtspunkte. Und: Wo sonst als in Kärnten ist man binnen einer halben Stunde von 1.800 Metern Seehöhe im Strandbad und relaxt an einem der vielen, im Sommer bis zu 28 Grad warmen Badeseen? In diesem Sinne: Es würde mich freuen, euch demnächst auf einem der unzähligen Trails in Kärnten begrüßen zu dürfen. Euer Paco

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016