Aufrufe
vor 2 Jahren

SPORTaktiv 1 2016

  • Text
  • Skitour
  • Langlaufen
  • Ski
  • Klettern
  • Wandern
  • Triathlon
  • Laufen
  • Fahrradfahren
  • Sportaktiv
  • Februar
  • Natur
  • Touren
  • Infos
  • Pferd
  • Outdoor
Das neue SPORTaktiv Magazin mit großem Laufguide ist da! Dein Fahrplan bis Ostern! Hol dir die erste Ausgabe des SPORTaktiv-Printmagazins 2016 – inklusive großem Laufguide! Der Frühling ist zwar nicht mehr allzu fern, trotzdem hat sich die Februar/März-Ausgabe von SPORTaktiv dem Thema „Weiße Wochen" verschrieben: Wir haben etwa den Experten des steirischen Lawinenwarndienstes über die Schulter geschaut und die akribische Arbeit hinter einem Lawinenbericht aufgedeckt. Außerdem nehmen wir die beiden Trendsportgeräte Schneeschuh und Tourenski genauer unter die Lupe. Die Februar/März-Ausgabe beschäftigt sich auch mit dem Dilemma der nicht eingehaltenen Fitness-Neujahrsvorsätze! Aber keine Panik: Zusammen mit den Fitnessprofis unseres neuen Kooperationspartners Runtastic helfen wir dir bei der Suche nach dem Training, das wirklich zu dir passt. Und wer einen Blick in die Zukunft wagen möchte, dem sei unsere Auswahl an innovativen und „ausgezeichneten" Sportprodukten ans Herz gelegt, die wir auf unserem diesjährigen ISPO-Spaziergang entdeckt haben. Als großes Extra ist in dieser Ausgabe unser „Laufguide 2016" integriert! Dieses Special bringt nochmal auf den Punkt, wieso das Herumtigern – sei es nun auf Asphalt oder im Gelände – einem Jungbrunnen gleichkommt, schlank macht und ein Naturerlebnis ist. Außerdem erklären wir dir mal ganz genau, was dein Laufoutfit – von der Jacke bis zur Socke – so alles können muss.

BIKE BUSINESS-PORTRAIT

BIKE BUSINESS-PORTRAIT SERIE ALLES UNTER EINEM DACH Aus einer alten Lkw-Plane entstand eine Fahrradtasche – und ein Unternehmen, das mit seinen langlebigen Produkten erfolgreich gegen den Strom schwimmt. Diesmal in unserem „Business-Porträt“: Ortlieb, deutscher Spezialist für Bike-Gepäck systeme. Fahrradtasche ist gleich Fahrradtasche? Mitnichten. Radreisende, die schon einmal zum falschen Gepäcksystem gegriffen haben, wissen es. Von fummeliger und wackeliger Befestigung bis hin zum „Supergau“, wenn Wasser eindringt – solche Schwächen nerven und trüben die Urlaubsfreude. Dem jungen Hartmut Ortlieb ist es 1981 auf einer England-Radreise so ergangen. Mit der Konsequenz, dass SIE RÜSTEN UNS AUS, SIE ZIEHEN UNS AN, SIE ERFINDEN STÄNDIG NEUES, UM UNSEREN SPASS AM SPORT ZU ERHÖHEN. DIE SPORTAR- TIKELINDUSTRIE, DER SPORTHANDEL UND DIE VERANSTALTER SIND DIE REQUISITEURE HINTER DER BÜHNE DER WELTWEITEN SPORTSHOW. WIR HOLEN SIE HIER VOR DEN VORHANG. der damals 22-Jährige sich aus einer alten Lkw-Plane seine eigene, wasserdichte Fahrradtasche nähte. Und mit dieser Tasche die Erfolgsgeschichte von „Ortlieb“ einleitete – ein Name, der in den knapp 34 Jahren seit Unternehmensgründung 1982 zum Synonym für hochwertige, wasserdichte Fahrrad-Gepäcksysteme gereift ist. „Waterproof“ steht als Qualitätsversprechen sogar im Firmenlogo. VIEL MEHR ALS NUR DICHT Was eine hochwertige Radtasche alles können sollte, zählt Rolf Kathrein-Lehmann, Leiter der Abteilung Produktmanagement bei Ortlieb, auf: • „Die Tasche sollte leicht und schnell am Rad befestigt und abgenommen werden können, das Befestigungssystem leicht zu montieren sein; • sie ist wasser- und staubdicht und der Verschluss einfach zu bedienen; • das System ist mit verschiedensten Gepäckträgern kompatibel; • das Gewebe lässt sich reparieren, Halterungskomponenten sind austauschbar; • die Tasche verfügt über einen Tragegriff und einen Schultergurt, oder lässt sich mit einem Adapter als Rucksack tragen.“ 100 PROZENT MADE IN GERMANY Um den eigenen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, gilt bei Ortlieb bis heute das Motto: „Alles unter einem Dach.“ Alle geschweißten Produkte – FOTOS: Ortlieb 56 SPORTaktiv

2016 umfasst das gesamte Sortiment über 500 Produkte – wird ausschließlich am Firmensitz in Heilsbronn entwickelt, designt, gefertigt und vertrieben. „Neue Produkte werden außerdem vor Markteinführung im Alltagsbetrieb getestet, bestehende Produkte beständig auf die Probe gestellt und bei Bedarf verbessert“, betont Rolf Kathrein-Lehmann. Erst kürzlich hat eine Studie der Gruppe der Trekkingradler das höchste Wachstumspotenzial am europäischen Bikemarkt (Quelle „the ALPS2015) prophezeit. Klar, dass das die Ortlieb-Führung gerne hört. Aber neben der ursprünglichen Kernzielgruppe der Radreisenden hat sich bei Ortlieb auch eine andere, wichtige Kundenschicht gebildet: jene, die unter dem Stichwort „Urbane Mobilität“ zusammengefasst werden kann. „Alltags- und Stadtradler, Studenten, Pendler. Für diese Zielgruppe gibt es bei uns ein großes Sortiment an Akten- und Einkaufs taschen bis hin zu Rucksäcken und Reisetaschen“, erzählt der Produktmanager. Auch viele Fahrradkuriere – also jene Radler, die jeder Witterung trotzen und die ihr Transportgut unbedingt trocken ans Ziel bringen müssen – schwören auf die Marke Ortlieb. NACHHALTIG UND REGIONAL Ein nicht zu unterschätzender Effekt des „Alles unter einem Dach“-Prinzips ist die Nachhaltigkeit. „90 Prozent aller Prozesse sind ‚inhouse‘ bei Ortlieb in Heilsbronn angesiedelt, was auch garantiert, dass jeder Schritt so umweltschonend wie möglich verläuft. Über 75 Prozent des Materials für die Produkte stammen aus Europa, davon wiederum über 90 Prozent aus Deutschland. Kurze Transportwege und hohe Qualität sind dadurch garantiert“, berichtet Kathrein-Lehmann. Auf alle Ortlieb-Produkte gelten fünf Jahren Garantie, Ersatzteile werden mindestens zehn Jahre bevorratet, nachdem der Artikel nicht mehr im Sortiment ist. Tatsächlich leben die Produkte in der Regel viel länger, „nach 20 Jahren zum ersten Mal bei der Reparatur ist keine Seltenheit“. Vielen wächst ihre Ortlieb-Tasche mit den Jahren sogar richtig ans Herz: „Es gibt Kunden, die verbinden so schöne Reiseerinnerungen mit ihrer Tasche, dass sie sich auch nach sehr vielen Jahren nicht davon trennen wollen. Kein Problem: Selbst stark strapazierte Exemplare lassen sich im Customer Service wieder flott machen.“ Wer am Fahrrad etwas zu transportieren hat, ist mit den Ortlieb-Produkten gut beraten. Die wichtigsten Versprechen: „100 Prozent wasserdicht“ und „made in Germany“. Facts zu Ortlieb • Die Ortlieb Sportartikel GmbH wurde 1982 von Harmut Ortlieb gegründet; • Noch heute wird das Unternehen vom Firmengründer, gemeinsam mit Wolfgang Paulus, geleitet. • 1997 wurde der Firmensitz (Bild) von Nürnberg nach Heilsbronn verlegt. • Ortlieb beschäftigt heute 170 Mitarbeiter, ausschließlich am Firmensitz. • das Sortiment umfasst rund 500 Produkte, mit Schwerpunkt Fahrradtaschen, -rucksäcken und -gepäcksystemen. • Ortlieb-Taschen sind in rund 30 Ländern erhältlich, auf alle gibt es fünf Jahre Garantie. ALLE INFOS: ortlieb.com Nr. 1; Februar / März 2016 57

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015