Aufrufe
vor 2 Jahren

SPORTaktiv 1 2016

  • Text
  • Skitour
  • Langlaufen
  • Ski
  • Klettern
  • Wandern
  • Triathlon
  • Laufen
  • Fahrradfahren
  • Sportaktiv
  • Februar
  • Natur
  • Touren
  • Infos
  • Pferd
  • Outdoor
Das neue SPORTaktiv Magazin mit großem Laufguide ist da! Dein Fahrplan bis Ostern! Hol dir die erste Ausgabe des SPORTaktiv-Printmagazins 2016 – inklusive großem Laufguide! Der Frühling ist zwar nicht mehr allzu fern, trotzdem hat sich die Februar/März-Ausgabe von SPORTaktiv dem Thema „Weiße Wochen" verschrieben: Wir haben etwa den Experten des steirischen Lawinenwarndienstes über die Schulter geschaut und die akribische Arbeit hinter einem Lawinenbericht aufgedeckt. Außerdem nehmen wir die beiden Trendsportgeräte Schneeschuh und Tourenski genauer unter die Lupe. Die Februar/März-Ausgabe beschäftigt sich auch mit dem Dilemma der nicht eingehaltenen Fitness-Neujahrsvorsätze! Aber keine Panik: Zusammen mit den Fitnessprofis unseres neuen Kooperationspartners Runtastic helfen wir dir bei der Suche nach dem Training, das wirklich zu dir passt. Und wer einen Blick in die Zukunft wagen möchte, dem sei unsere Auswahl an innovativen und „ausgezeichneten" Sportprodukten ans Herz gelegt, die wir auf unserem diesjährigen ISPO-Spaziergang entdeckt haben. Als großes Extra ist in dieser Ausgabe unser „Laufguide 2016" integriert! Dieses Special bringt nochmal auf den Punkt, wieso das Herumtigern – sei es nun auf Asphalt oder im Gelände – einem Jungbrunnen gleichkommt, schlank macht und ein Naturerlebnis ist. Außerdem erklären wir dir mal ganz genau, was dein Laufoutfit – von der Jacke bis zur Socke – so alles können muss.

EINWURF ALLSPORT

EINWURF ALLSPORT Mega-Events unerwünscht Das Sportjahr 2016 wird von einer Reihe von Mega-Events geprägt, wobei die Fußball-EM in Frankreich und die Olympischen Spiele bzw. Paralympics in Rio sicher die herausragendsten davon sein werden. Österreich hat sich in den vergangenen Jahrzehnten einen hervorragenden Namen als Veranstalter hochkarätiger internationaler Sportveranstaltungen gemacht. Erst kürzlich wurde dies bei der Skiflug-WM am Kulm eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Aber die Organisation solcher Events gestaltet sich zunehmend schwieriger. Die Akzeptanz der Bevölkerung für Großveranstaltungen geht insbesondere in den Ländern Europas sukzessive zurück. Man denke u. a. an die negativen Volksentscheide bezüglich Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2022 in München und der Olympischen Sommerspiele 2024 in Hamburg. Es gibt vermehrt Vorbehalte gegenüber hohen Kosten, denen zu wenig Nutzen für die Allgemeinheit gegenübersteht. Resultat ist, dass immer mehr Sportgroßsportveranstaltungen weit entfernt von Europa stattfinden. Wurden 1976 noch 60 Prozent aller Weltmeisterschaften in Europa ausgerichtet, so sind es jetzt nur mehr rund 50 Prozent. Die Tendenz ist dabei weiter stark fallend. Das ist sehr schade, denn solche Großevents ziehen erfahrungsgemäß einen großen ökonomischen, touristischen und gesellschaftlichen Mehrwert nach sich. Österreich sollte sich daher auch in Zukunft für die Ausrichtung großer Sportevents in möglichst vielen Sportarten bewerben. Dies aber unter modernen, kosteneffizienten und nachhaltigen Parametern. Das Motto muss demnach lauten: Kein Wettkampf der finanziellen Gigantomanie, sondern neue Maßstäbe und Standards in puncto Ökologie und Nachnutzung der Infrastruktur durch die Bevölkerung. Mit sportlichen Grüßen, Dr. Samo Kobenter Sektionschef BMLVS NICHT NUR RIO HAT SEINE SPIELE Alle Jahre wieder! Während die klassischen olympischen Spiele nur alle vier Jahre stattfinden, sind die „Olympics“ ein jährlicher Dauerbrenner in unseren Schulen. Nach einem relativ ruhigen- Herbst mit nur einem Olympics-Bewerb, dem Cross-Country-Lauf im Innsbrucker Berg - iselstadion, geht es jetzt im neuen Jahr 2016 so richtig los. Von Februar bis Anfang Juli finden noch zehn Bewerbe in den verschiedensten Sportarten in ganz Österreich statt. Warum wir ausgerechnet hier im eher „erwachsenen“ SPORT aktiv so explizit auf diese Schulsportbewerbe hinweisen? Weil wir gemeinsam mit der Breitensport-Abteilung des Sportministeriums auf diesem Weg wieder einmal die Eltern, aber auch die vielen Lehrer und Lehrerinnen, die zu unserer Leserschaft gehören, auffordern wollen, bei ihren Kindern, bei den Schülern und Schülerinnen als Motivator aufzutreten und sie zum Mitmachen zu bewegen. Dass sich die Schul Olympics ohnehin immer größerer Beliebtheit erfreuen, bestätigt auch Geschäftsführer Martin Seidl: „Die Beliebtheit der Schul Olympics ist in den letzten Jahren sowohl bei den Teilnehmern als auch bei den zuständigen Fachverbänden immer größer geworden. Das liegt unter anderem daran, dass die jeweiligen Organisationskomitees versuchen, aus jedem Event ein richtig großes Spektakel zu machen.“ Entscheidend aber ist, nicht nur die Besten und Schnellsten unter den Schülern, die sich auch Chancen aufs Bundesfinale ausrechnen, für einen Olympics-Bewerb zu begeistern – allein schon die Teilnahme mit einer Schulmannschaft an einem Qualifikationsbewerb im Bezirk, in der Region oder im Bundesland sollte für jede Schule ein echter Anreiz sein. FOTOS: Schul Olympics, Sportministerium 72 SPORTaktiv

VOLLEYBALL Leicht ist es ja nicht, die Mädels in der Oberstufe noch für Sport zu begeistern. Aber das „Baggern“ und „Pritschen“ beim Volleyball begeistert auch die „großen“ Mädchen, und dementsprechend groß ist auch die Teilnahme an den Qualifikationsturnieren in den Ländern, die bereits am 17. Februar abgeschlossen sein müssen. Die Schul Olympics werden getrennt für Burschen und Mädchenteams ausgespielt, jedes Schulteam besteht aus max. 10 Schüler/-innen. DAS SCHUL OLYMPICS-FINALE steigt von 8. bis 11. März in Steyr (OÖ). Alle Infos: Mag. Franz Kaiser, E-Mail: franz_kaiser@yahoo.com GERÄTTURNEN (TURN10) Von wegen „Turnen ist out“: Mit dem attraktiven Bewerb „Turn10“ macht den Kids in der Unterstufe auch der Turnunterricht wieder so richtig Spaß. Bei den Turn-Olympics bilden jeweils 5 Mädchen bzw. Buben einer Klasse ein Team und versuchen, so viele Punkte wie möglich zu erturnen. Wie diese Übungen ausschauen, erfährt man auf www.turn10.at DAS SCHUL OLYMPICS-FINALE steigt von 25. bis 27. April in Schärding (OÖ). Die Länderqualifikationen fürs Finale müssen bis 25. März erfolgt sein. Alle Infos: Mag. Jürgen Frick, E-Mail: reckjf@hotmail.com ORIENTIERUNGSLAUF „Kluge Köpfe“ sind gefragt, wenn es beim Orientierungslaufen mit Karte und Kompass auf die Suche nach den Kontrollpunkten geht. Heißt zugleich: Nicht die schnellsten Läufer/-innen, sondern die besten „Orientierer“ entscheiden das Rennen für sich. Diesen attraktiven Bewerb gibt es in der Unterstufe und in der Oberstufe, jedes Schulteam besteht aus vier Schülern bzw. Schülerinnen (getrennte Wertung). DAS SCHUL OLYMPICS-FINALE steigt von 23. bis 25. Mai in Feldkirch (V). Die Länderqualifikationen fürs Finale müssen bis 30. April abgeschlossen sein Alle Infos: Mag. Eugen Kainrath, Email: eugen.kainrath@htlpinkafeld.at BOULDERN Der Trendsport Bouldern hat längst auch in den Schulen Einzug gehalten – das gefahrlose Klettern in der künstlichen Wand in sicherer Absprunghöhe fasziniert die 10-Jährigen genauso wie die 18-Jährigen. Bei den Olympics versuchen Vierer-Schulteams (nach Mädchen und Burschen getrennt) so viele Boulderpunkte wie möglich zu sammeln. DAS SCHUL OLYMPICS-FINALE steigt von 30. Mai bis 1. Juni in Mitterdorf (St), die Chance, sich zu qualifizieren, gibt’s noch bis 25. April. Alle Infos: Helmut Gangl, E-Mail: gangl.helmut@gmx.at FLAGFOOTBALL Bei dieser „entschärften“ Variante des Football- und Rugby-Sports geht es darum, dem angreifenden Team die Flagge, die am Gürtel eines Spielers hängt, zu „entreißen“. Entscheidend bei diesem schnellen, spannenden Teamsport: Im Unterschied zum Football gibt es hier keine körperlichen Attacken. Jedes Schulteam besteht aus 12 Spielern oder auch Spielerinnen der Unterstufe, es können also auch gemischte Mannschaften mitspielen. Die Qualifikationen in den Ländern müssen bis 9. Mai abgeschlossen sein. DAS SCHUL OLYMPICS-FINALE steigt von 1. – 3. Juni in Fürstenfeld (St). Alle Infos: AFBÖ, Jürgen Hahn, E-Mail: juergen.hahn@football.at LEICHTATHLETIK Schlagballwerfen, 60-m-Lauf und Weitspringen – die Grundschule der Leichtathletik vereint sich hier zum Olympics-Dreikampf für die Unterstufe. Die jeweils fünf besten Dreikampfergebnisse ergeben das Gesamtergebnis eines sechsköpfigen Schulteams, zu dem dann noch die erlaufenen Punkte einer 5 x 80-m-Staffel addiert werden. DAS SCHUL OLYMPICS-FINALE steigt von 27. bis 29. Juni in Hartberg (St). Bis 4. Juni müssen die Qualifikationsbewerbe in den Ländern abgeschlossen sein. Alle Infos: Christian Edletzberger, E-mail: edletzberger@utanet.at Da geht nichts mehr Bei diesen Olympics ist die Quali schon abgelaufen: HANDBALL-OLYMPICS: für Oberstufenteams von 23. bis 26. Februar in Pinkafeld (B). HALLENHOCKEY-OLYMPICS: für Bubenteams der Unterstufe, von 1. bis 3. März in Salzburg SNOWBOARD OLYMPICS: für Unter- und Oberstufe, von 9. bis 11. März in Goldeck (K). BADMINTON OLYMPICS: für Unter- und Oberstufe, von 14. bis 16. März in Dornbirn (V). Nr. 1; Februar / März 2016 73

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015