Aufrufe
vor 2 Jahren

SPORTaktiv 1 2016

  • Text
  • Skitour
  • Langlaufen
  • Ski
  • Klettern
  • Wandern
  • Triathlon
  • Laufen
  • Fahrradfahren
  • Sportaktiv
  • Februar
  • Natur
  • Touren
  • Infos
  • Pferd
  • Outdoor
Das neue SPORTaktiv Magazin mit großem Laufguide ist da! Dein Fahrplan bis Ostern! Hol dir die erste Ausgabe des SPORTaktiv-Printmagazins 2016 – inklusive großem Laufguide! Der Frühling ist zwar nicht mehr allzu fern, trotzdem hat sich die Februar/März-Ausgabe von SPORTaktiv dem Thema „Weiße Wochen" verschrieben: Wir haben etwa den Experten des steirischen Lawinenwarndienstes über die Schulter geschaut und die akribische Arbeit hinter einem Lawinenbericht aufgedeckt. Außerdem nehmen wir die beiden Trendsportgeräte Schneeschuh und Tourenski genauer unter die Lupe. Die Februar/März-Ausgabe beschäftigt sich auch mit dem Dilemma der nicht eingehaltenen Fitness-Neujahrsvorsätze! Aber keine Panik: Zusammen mit den Fitnessprofis unseres neuen Kooperationspartners Runtastic helfen wir dir bei der Suche nach dem Training, das wirklich zu dir passt. Und wer einen Blick in die Zukunft wagen möchte, dem sei unsere Auswahl an innovativen und „ausgezeichneten" Sportprodukten ans Herz gelegt, die wir auf unserem diesjährigen ISPO-Spaziergang entdeckt haben. Als großes Extra ist in dieser Ausgabe unser „Laufguide 2016" integriert! Dieses Special bringt nochmal auf den Punkt, wieso das Herumtigern – sei es nun auf Asphalt oder im Gelände – einem Jungbrunnen gleichkommt, schlank macht und ein Naturerlebnis ist. Außerdem erklären wir dir mal ganz genau, was dein Laufoutfit – von der Jacke bis zur Socke – so alles können muss.

OUTDOOR TIPPS FÜR

OUTDOOR TIPPS FÜR SKISPORT IM FRÜHJAHR Später Neuschnee und perfekt präparierte Pisten garantieren jetzt schon österreichweit Skispaß bis nach Ostern und darüber hinaus. Zwei CheckYeti-Profis sagen euch, was ihr im Frühjahr auf Pisten und Touren beachten solltet. VORSICHT, HEISS! „Während schon Anfang März plus 10 Grad und wolkenloser Himmel im Tal nichts Besonderes sind, sorgt das beim Skisport am Berg doch für außergewöhnliche Verhältnisse, auf die man vorbereitet sein sollte. Denn der weiße Schnee reflektiert die Sonne wie ein Spiegel. Dadurch ist man zum einen schnell geblendet und zum anderen starker Sonnenstrahlung ausgesetzt. Pflicht ist also eine Skibrille mit dunkler Scheibe oder eine Sonnenbrille, die das gesamte Auge abdeckt. Außerdem darf man auf keinen Fall die Sonnencreme vergessen, besonders da die meisten ja mit ziemlich blasser Haut auf den Berg fahren. Mindestens mit Sonnenschutzfaktor 30 eincremen – und nicht die Ohren oder den Hals vergessen! Zur Kleidung? Auch wenn das nach einer heißen Zeit klingt, ist es morgens eher kühl. Ich empfehle daher eine dünne Softshelljacke mit Lüftungsschlitzen als oberste Schicht und mehrere Lagen Aktivkleidung darunter – mit diesem atmungsaktiven Zwiebellook seid ihr den wechselnden Bedingungen super gewachsen. Was viele oft übersehen: Beim Skifahren verbraucht man viel Flüssigkeit – an warmen Tagen noch mehr. Um nicht rapid an Leistungsfähigkeit zu verlieren, müssen daher regelmäßig Trinkpausen eingeplant werden. Muss ja nicht immer ein Einkehrschwung sein – eine Trinkflasche im Rucksack und ein paar Schluck bei der Liftfahrt tun es auch!“ Bei Privatstunden gibt Ricarda nicht nur Tipps zu Ausrüstung am Berg, sondern vor allem zur Skifahr-Technik. Buche sie online unter checkyeti.com/ricarda RICARDA HOLZLEITNER ist staatlich geprüfte Skilehrerin und Sportwissenschaftlerin; gebürtig aus dem Salzburger Land. GUTES TIMING IST GEFRAGT „Angenehme Temperaturen beim Aufstieg und weicher Firnschnee bei der Abfahrt – Skitouren im Frühjahr sind herrlich! Es ist aber auch eine Herausforderung für alle Tourengeher. Zunächst braucht es eine längere Schönwetter-Periode mit klaren Nächten. Denn wenn der Schnee nachts nicht abkühlt, feuchtet er bis in die tieferen Gleitschichten durch. Das bedeutet nicht nur weniger Spaß bei den Abfahrten, sondern auch ein erhöhtes Lawinenrisiko.Wenn die Temperaturen am Saison ende hoch sind, ist richtiges Timing gefragt: Nur wer rechtzeitig aufbricht und zum richtigen Zeitpunkt in den gerade auftauenden Osthängen seine ersten Schwünge zieht, kann den Skitourentag optimal nutzen. Ansonsten steht man schnell im zu weichen Sulz oder auf einer harten Eisschicht – und dann ist die Absturzgefahr hoch! Deshalb sollte man je nach Lawinenwarnstufe zu steiles Gelände meiden und auch mit Nordhängen vorsichtig sein. Hier liegt zwar manchmal noch Pulver aus der Hochsaison, aber dieser ist oft durch Wind und Wetter spannungsgeladen und lawinös. Mein wichtigster Tipp daher: Nehmt euch einen professionellen Guide, denn der ist der beste Garant für eine gelungene und sichere Frühjahrsskitour!“ Apropos: Skitouren mit Harald kannst du ganz einfach online buchen: checkyeti.com/harald-gleirscher HARALD GLEIRSCHER ist staatlich geprüfter Ski- und Bergführer, Mitglied der Bergrettung Neustift im Stubaital. FOTOS: CheckYeti As tough as the mountain Thule Upslope Rucksäcke für Wintersport mit einfachem Zugriff auf die Ausrüstung bei aufgesetztem Rucksack. Der Thule Upslope ist auch in schwarz erhältlich.

OUT- DOOR NEWS Und Zack! DAS STUBAI WHITELINE gibt es in zwei Ausführungen: Als klassisches 10-Zack-Steigeisen (kl. Bild) hört es auf den Beinamen „Trekking“, eignet sich für leichtere Hochtouren und gefällt mit kleinem Packmaß. Das 12-Zack-Alpinsteigeisen „Tirol“ ist für die härteren Einsätze gemacht. Gemeinsam ist beiden die kompromisslos hohe Qualität. stubai-sports.com Buff® is a reg. Trademark property of Original Buff S. A. Natur pur BEI DEN MERINO-Mützen und Schlauchtüchern von Buff stehen Tragekomfort und Funktionalität an oberster Stelle. Die Accessoires aus feiner Naturfaser regeln den Feuchtigkeitsund Wärmehaushalt optimal, sind geruchsresistent und für jeden Sport geeignet. buff.at, epmsports.at Traum für Alpinisten EIN LEICHTER ALPINSCHLAFSACK mit idealem Wärme-Gewichts-Verhältnis ist der Carinthia G180. Mit seiner Comfort-Limit-Temperatur von minus 2,5 Grad ist er bei Alpinisten und Bergsteigern beliebt. Die „Huberbuam“ etwa (Bild) waren mit dem 910 Gramm leichten Schlafsack am Cerro Torre unterwegs ... carinthia.eu FOTOS: Hersteller Tierisch sicher RÜCKENPROTEKTOREN des italienischen Spezialisten Energiapura passen nicht nur Weltcup-Skirennläufern, sondern allen, die kompromisslosen Schutz und optimale Passform suchen. Dreilagiger Memoryfoam passt sich durch Körperwärme punktgenau der Rückenform an. Und das Design ist unverwechselbar. energiapura.info Hoch hinaus WENN ES AUF SCHNEESCHUHTOUREN ernst wird, ist der Tubbs Flex VRT in seinem Element. Die mit einem ISPO-Award ausgezeichneten Schneeschuhe bieten höchste Kontrolle in jedem alpinen Gelände. Beim Queren geben die langen Seitenschienen Grip und die Steighilfe erleichtert den Aufstieg. kochalpin.at Nr. 1; Februar / März 2016 81

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015