Aufrufe
vor 11 Monaten

SPORTaktiv April 2016

  • Text
  • Bike
  • Klettern
  • Wandern
  • Sporthotel
  • Aktivurlaub
  • Sportaktiv
  • April
  • Laufen
  • Stunden
Wenn sich die ersten Frühlingsboten zeigen, zieht es viele Sportler wieder nach draußen. Das wissen wir! Darum haben wir uns in der April/Mai-Ausgabe von SPORTaktiv auch intensiv mit den beliebtesten Outdoorsportarten beschäftigt. Weißt du, wie du deine Wander-, Kletter- und Klettersteigausrüstung wieder fit für die Saison machst? Von uns bekommst du die Checklisten für deine komplette Bergausrüstung. Außerdem geben die Naturfreunde-Profis Antworten auf 16 wichtige Fragen für einen guten Start in die Berge. Ebenfalls in der April/Mai-Ausgabe erklärt: das Eigengewichtstraining! Wir verraten dir, wie wirksam und einfach es tatsächlich ist. Und wer schon immer mehr über Eisenpräparat, Vitamin-C-Tablette und Co. wissen wollte, der erfährt im aktuellen Magazin alles über Sinn und Unsinn der Nährstoffsupplementierung.

HOTSPOT LUST AUF

HOTSPOT LUST AUF FRÜHLING „VORHANG AUF“ FÜR DAS WEINVIERTEL EuroVelo 13: die spezielle Radtour entlang des einstigen „Eisernen Vorhangs“ Für fast ein halbes Jahrhundert teilte der „Eiserne Vorhang“ von der Barentsee bis zum Schwarzen Meer Europa in Ost und West. Entlang dieses einstigen Grenzstreifens wird der 10.400 km lange „Iron Curtain Trail“ geschaffen, der europäische Geschichte, Politik, Natur und Kultur erlebbar macht. EUROVELO IM WEINVIERTEL NÖ. Ein besonderes Teilstück dieses internationalen Radwegs entlang des Eisernen Vorhangs erstreckt sich auf abwechslungsreichen 400 km durch Teile Niederösterreichs. Beginnend im hohen Norden und zur Einstimmung im Flachland des Gmündner Beckens hinauf nach Litschau, Slavonice, Drosendorf weiter nach Hardegg und ins historische Znaim, um dann die landschaftlichen Weiten des Weinviertels zu erschließen. Der „Iron Curtain Trail“ im Genussviertel verbindet Retz, Laa an der Thaya sowie die tschechischen Orte Mikulov und Valtice, umrahmt den Osten des Landes mit Hohenau an der March bis Marchegg. Nach 70 Stunden Fahrzeit lässt sich dann Bratislava erreichen. Viele Stopps sind praktisch Pflicht In einem Stück lassen sich die 400 km nicht absolvieren, doch viele malerische Orte entlang der Strecke erleichtern die müden Beine des Radlers beim Blick auf weite Felder oder schöne Häuserensembles. So lädt beispielsweise Retz zum Verweilen ein, mit einem Abstecher zur Retzer Windmühle, in den Kern des beschaulichen Städtchens oder noch weiter in die Untiefen des Retzer Erlebniskellers. Entspannung pur ist im angrenzenden Pulkautal angesagt, wo sich geduckte Keller aneinanderreihen und ein wundersames Bild abgeben. Ein Halt lohnt sich auch in Laa an der Thaya, um den müden Waden Entspannung im Thermalwasser zu gewähren. Auch ein Gläschen Wein sei genossen vor der herrlichen Kulisse des Galgenbergs in Wildendürnbach. Märchenhaft und sehenswert die Unesco Kulturlandschaft zwischen Lednice und Valtice, wo auch ein Museum dem Eisernen Vorhang gewidmet wurde. Weiter landschaftliche Highlights erstrecken sich dann östlich durch die March- Thaya-Auen. Auf Österreichs größtem Schlosshof wird Kultur pur serviert, bevor man am Ende der Radreise demütig zurückblickt auf die gefahrene Strecke und abschließend noch kurz innehält beim Mahnmahl des Eisernen Vorhangs an der Marchmündung in Deviska Nova Ves bei Bratislava. Einzigartiges Erlebnis Ob man sie „EuroVelo 13“ nennt oder „Iron Curtain Trail“: Ein einzigartiges Erlebnis ist diese Radtour in jedem Fall –radlerisch genauso wie historisch. Informationen und Beratung: Weinviertel Tourismus GmbH Tel: 02552/35 15-0 info@weinviertel.at www.weinviertel.at/ev13 12 SPORTaktiv

FOTO: Weinviertel Tourismus Nr. 2; April / Mai 2016 13

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016