Aufrufe
vor 3 Jahren

SPORTaktiv April 2016

  • Text
  • Bike
  • Klettern
  • Wandern
  • Sporthotel
  • Aktivurlaub
  • Sportaktiv
  • April
  • Laufen
  • Stunden
Wenn sich die ersten Frühlingsboten zeigen, zieht es viele Sportler wieder nach draußen. Das wissen wir! Darum haben wir uns in der April/Mai-Ausgabe von SPORTaktiv auch intensiv mit den beliebtesten Outdoorsportarten beschäftigt. Weißt du, wie du deine Wander-, Kletter- und Klettersteigausrüstung wieder fit für die Saison machst? Von uns bekommst du die Checklisten für deine komplette Bergausrüstung. Außerdem geben die Naturfreunde-Profis Antworten auf 16 wichtige Fragen für einen guten Start in die Berge. Ebenfalls in der April/Mai-Ausgabe erklärt: das Eigengewichtstraining! Wir verraten dir, wie wirksam und einfach es tatsächlich ist. Und wer schon immer mehr über Eisenpräparat, Vitamin-C-Tablette und Co. wissen wollte, der erfährt im aktuellen Magazin alles über Sinn und Unsinn der Nährstoffsupplementierung.

Spür dich selbst!

Spür dich selbst! Besieg den inneren Schweinehund! Genieß den Flow! Such immer wieder deine Freiheit! Hör niemals auf zu sporteln! Lies regelmäßig Österreichs größtes Aktivsport-Magazin „SPORTaktiv“, was ich damit sagen will: IMPRESSUM „BLEIB FIT!“ EIGENTÜMER/VERLEGER: TOP TIMES Medien GmbH, 8010 Graz, Gadollaplatz 1 Tel.: 0 316/80 63-25 80 SPORTaktiv ist ein Titel der Styria Media Group Offenlegung gem. § 25 MedienG mit der Url: sportaktiv.com/de/offenlegung GESCHÄFTSFÜHRUNG: Mag. Alfred Brunner, MBA E-Mail: alfred.brunner@styria.com MMag. Christoph Tengg (Prokurist), Tel.: 0 316/80 63-25 93 E-Mail: christoph.tengg@styria.com Nr. 2 – April / Mai 2016 _ ¤ 4,– FIT | RUN | BIKE | ALLSPORT | OUTDOOR ÖSTERREICHS GRÖSSTES AKTIVSPORT-MAGAZIN FIT Nie wieder Fitnessstudio! aktiv CHRISTOPH SUMANN, siebenfacher Medaillen- Gewinner im Biathlon FIT | RUN | BIKE | ALLSPORT | OUTDOOR 16 TIPPS FÜR DEN START IN DIE BERGE AUF GEHT’S! RUN Die Laufschuh- Revolution BIKE Fit für die erste Tour ALLSPORT Alles neu beim Betriebssport DIE SCHÖNSTEN HOTSPOTS / DIE BESTEN EVENTS FÜR LÄUFER, BIKER, TRIATHLETEN Nr.2; – April / Mai 2016 _ ¤ 4,– / FOTO: Orthovox/Hansi Heckmayr; P.b.b. GZ 03Z034992M, Retouren an Postfach 100, 1350 Wien / Top Times Medien GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz CHEFREDAKTION: Gerhard Polzer Tel.: 0 699/123 90 2 88, 0 316/80 63-25 86 E-Mail: gerhard.polzer@styria.com REDAKTION: Mag. Christof Domenig (- 25 89), Thomas Polzer (- 25 87), Christoph Lamprecht (- 25 88), Claudia Riedl (- 25 94) STÄNDIGE MITARBEITER: Sonja Burger, Linda Freutel, Wolfgang Kühnelt, Klaus Molidor, Klaus Höfler, Axel Rabenstein FOTOREDAKTION: Thomas Polzer (-25 87) ANZEIGENLEITUNG: Ronald Tomandl Tel. 0 316/80 63-25 82; E-Mail: ronald.tomandl@styria.com ANZEIGEN: Arnold Pauly (0 316/80 63-25 83), Robert Nebel (0 316/80 63-25 95) SEKRETARIAT: Petra Ofner, Tel.: 0 316/80 63-25 80 E-Mail: office.sportaktiv@styria.com DESIGN, LAYOUT & PRODUKTION: Styria Media Design – m4! Mediendienstleistungs GmbH & Co KG, Helga Schweinzer HERSTELLER: Leykam Druck GmbH & Co KG, 7201 Neudörfl Beiträge über Tourismusregionen und Eventankündigungen werden in Kooperation mit der Tourismuswirtschaft und mit Veranstaltern gegen Druckkostenbeiträge produziert. ABO-HOTLINE: Tel.: 01/51414-800, Fax: 01/51414-810 E-Mail: abo.sportaktiv@styria.com Das Jahresabonnement (6 Ausgaben) kostet € 19,90. SPORTaktiv-ABO-LESERSERVICE: Styria Marketing Services GmbH & Co KG Hainburger Straße 33, 1030 Wien sportaktiv.com Erhältlich bei Intersport, Sport 2000, Gigasport, den Top100 Radshops, in den SPORTaktiv Hotels, in der Trafik, im Abo. Jetzt SPORTaktiv ABO bestellen! € 19,90 für sechs Ausgaben pro Jahr. Abo-Bestellmöglichkeit: www.magazinshop.at/sportaktiv, Tel.: 01/51414-800 www.sportaktiv.com 122 SPORT SPORTaktiv

Nachspiel ALLSPORT TISCHFUSSBALL „ALLSPORT“. WAS IST DAS? Weltallsport? Alltagssport? In diesem wirklich feinen Magazin ist mir dieses seltsame Wort zum ersten Mal begegnet. Und nachdem es in SPORTaktiv vorrangig um Ausdauer- und Nichtballsportarten geht, scheint mir, „Allsport“ ist einfach „Ballsport ohne B“. Also mit ganz kleinen Bällen, noch dazu auf Tischen, zum Beispiel Tischtennis. Oder Tischfußball, wie erst in unserer Dezember-Nummer ausführlich beschrieben. Ich verstand ja beides bisher eher als Hobbys – und frönte ihnen gerne: Meinen Keller habe ich extra zu einem Tischtennisraum ausgebaut. Jetzt teile ich ihn aber mit meiner Katze und die will nicht spielen – jedenfalls keine Ballsportarten. Sie bevorzugt den Stoffknäuelsport, den Fresssport und den Kuschelsport. Tischfußball, vulgo „wuzzeln“ (wienerisch) oder „balankern“ (kärntnerisch) wiederum erinnert mich an meine Jugend. Als „Sportstätten“ standen entweder das Strandbad (der Bereich gleich neben den Saisonkabinen) oder das Wirtshaushinterzimmer (schlechte Luft, sehr schlechte Luft!) zur Verfügung, als Sportadjustierung hier die Badehose, da eine verwaschene Jeans samt Lederjacke, eine in den Mundwinkel geklemmte, brennende Zigarette, ein großes Bier hinter dem Tor neben den Spielstandanzeige steinen. Zwar beherrschte ich den „Zug“ und den „Snake-Shot“, wusste aber gar nicht, dass der „Snake-Shot“ „Snake-Shot“ heißt. Am besten gelang der Snake-Shot traditionell nach dem dritten Bier. Als Sport aber hätte ich den Zeitvertreib nicht definiert… Die Zeiten haben sich geändert, die Jugend ist dem Alter gewichen, die Zigarette ist aus dem Mundwinkel, das Bier hinter dem Tor verschwunden: Wie alle, so unterwerfen sich auch die Tischfußballspieler freiwillig dem Diktat der Leistungsgesellschaft: Auch die Tischfußballszene ist ökonomisiert und steht unter Optimierungszwang. Man optimiert Gesundheit und Fitness, man kultiviert das Konkurrenzprinzip. Man macht Dinge nicht mehr „einfach so“ und baut Stress ab, sondern unterscheidet nur noch zwischen negativem und positivem Stress, zwischen Disstress und Eustress: Auch Wuzzeln ist jetzt weltweit ein „richtiger Sport“ bei dem man vier mal pro Woche trainiert und an Turniertagen zwölf Stunden an den Stangen dreht… Für mich war es also – vor lauter Angst, es könnte mich die Profilierungsneurose und das Tischfußball-Burn-out packen, an der Zeit, meine Tischfußballkarriere zu beenden und lieber Tischminigolf zu spielen. Und falls das auch zu stressig werden sollte, lege ich mich zu meiner Kellerkatze auf den Tischtennistisch und rolle mich ein. Einfach so. EGYD GSTÄTTNER Der Klagenfurter ist freier Schriftsteller und Hobbysportler. Nr. 2; April / Mai 2016 123

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015