Aufrufe
vor 2 Jahren

SPORTaktiv April 2016

  • Text
  • Bike
  • Klettern
  • Wandern
  • Sporthotel
  • Aktivurlaub
  • Sportaktiv
  • April
  • Laufen
  • Stunden
Wenn sich die ersten Frühlingsboten zeigen, zieht es viele Sportler wieder nach draußen. Das wissen wir! Darum haben wir uns in der April/Mai-Ausgabe von SPORTaktiv auch intensiv mit den beliebtesten Outdoorsportarten beschäftigt. Weißt du, wie du deine Wander-, Kletter- und Klettersteigausrüstung wieder fit für die Saison machst? Von uns bekommst du die Checklisten für deine komplette Bergausrüstung. Außerdem geben die Naturfreunde-Profis Antworten auf 16 wichtige Fragen für einen guten Start in die Berge. Ebenfalls in der April/Mai-Ausgabe erklärt: das Eigengewichtstraining! Wir verraten dir, wie wirksam und einfach es tatsächlich ist. Und wer schon immer mehr über Eisenpräparat, Vitamin-C-Tablette und Co. wissen wollte, der erfährt im aktuellen Magazin alles über Sinn und Unsinn der Nährstoffsupplementierung.

OUTDOOR Die Experten

OUTDOOR Die Experten MARTIN EDLINGER ist staatlich geprüfter Berg- und Skiführer, Abteilungsleiter des Referats Bergsport bei den Naturfreunden Österreich. KONTAKT: martin.edlinger@naturfreunde.at PETER GEBETSBERGER ist Experte für Sportklettern, Bike & Rad, Orientierungslauf und Schneesport sowie Geschäftsführer „Team Tours“, dem Outdoor-Reisebüro der Naturfreunde. KONTAKT: peter.gebetsberger@naturfreunde.at WEB: naturfreunde.at 6SPIELT AUCH DAS THEMA „ESSEN UND TRINKEN“ EINE BESONDERE ROLLE? Auch wenn aufgrund der noch kühleren Temperaturen der Flüssigkeitshaushalt noch nicht so sehr strapaziert wird wie im Sommer, muss regelmäßig Flüssigkeit (am besten in Form warmer Getränke) zugeführt werden. Durstgefühl ist kein regulierender Faktor. Genauso wichtig ist energiereiche Nahrung, zum Beispiel Riegel, Obst, Trockenfrüchte. Idealerweise sollten Nahrung und Getränke in kleineren Portionen, dafür öfter zu sich genommen werden. ALLE, DIE ES BEREITS IM FRÜH- LING HÖHER 7WAS SOLLTE MAN BEACHTEN, HINAUFZIEHT: WENN BEI DER ERSTEN WANN WERDEN WANDERTOUR AUCH KINDER AUCH GIPFEL- MIT VON DER PARTIE SIND? TOUREN IN GRÖ- Ein absolutes „No-go“ ist 10FÜR SSEREN HÖHEN mit Sicherheit die Übermotivation so mancher Eltern: „Heute ma- Das ist natürlich sehr abhängig davon, UND OHNE SKI EIN THEMA? chen wir den Berg XY, da müssen wir wie schneereich der Winter war und ob rauf, das schaffst schon“. Viel wichtiger ist es, den Kindern eine langsame Prinzipiell jedoch sind Touren in größe- die Tour süd- oder nordseitig verläuft. und vor allem eigenständige Steigerung anzubieten. Beginnend mit einer Thema. Zu einer guten Tourenplanung re Höhen ab Ende April/Anfang Mai ein sehr leichten, kurzen Tour, die mit viel gehört es, sich möglichst viele einzuholen. Dazu gehört das Studium von Kar- Spaß locker geschafft werden kann, motiviert die Kinder meist, das nächste te und Führerliteratur, so erkennt man Mal auf den vielleicht etwas höheren z. B. nordseitige Bereiche, auf denen Berg zu gehen, mit einer noch schöneren Aussicht. Aber gerade im Frühling ist sehr wich- Schneefelder länger vorhanden sind. tig, sich aktuelle Informationen vor Ort 8WIE GESTALTET MAN DIE PLANUNG, einzuholen. UM MIT KINDERN AUF DER GANZ SICHEREN SEITE ZU SEIN? KLETTERSTEIGEN: Wie schon gesagt: Länge und Dauer WIE KANN MAN HERAUSFINDEN, der Tour sollten sehr niedrig angesetzt 11STICHWORT OB EIN KLETTERSTEIG SCHON werden. Und bei der Zeitplanung nicht GEÖFFNET IST? UND VOR ALLEM: WIRD vergessen: Man spricht bei Kindern von NACH DEM WINTER DER ZUSTAND DER der mindestens eineinhalbfachen Gehzeit als bei Erwachsenen. Punkt 2: Un- Grundsätzlich sind Klettersteige im KLETTERSTEIGE ÜBERPRÜFT? bedingt leichtes, absturzsicheres Gelände wählen. Kinder sollten gefahrlos ist dies meist gekennzeichnet. Je nach Winter nicht gesperrt. Und wenn, dann die Möglichkeit haben, auch neben Anlage werden Klettersteige laufend dem Weg zu gehen, um Dinge zu entdecken. Aber auch eine langweilige tragte Firma überprüft und gewartet. durch den Erhalter oder eine beauf- Forststraße entlang zu wandern wird Meist wird dies im Frühjahr gemacht. nicht lange funktionieren. Kinder brauchen spannende oder lustige Wander- das Einholen von lokalen Informatio- Unser Tipp: Gerade in Frühjahr ist wege – inklusive „Programm“. Wenn nen (Klettersteigerhalter, Hüttenwirte, ein Baumstamm am Weg liegt, ist Pause Berg rettung, ...) sehr wichtig! angesagt, weil sie raufklettern wollen. 9WAS TUN, WENN BEI DER ERSTEN FRÜHLINGSTOUR AUCH KLEINKINDER IN DER RÜCKENTRAGE MITGENOM- MEN WERDEN? Das gilt generell, aber bei den ersten Frühjahrstouren erst recht: Mit Kindern in der Rückentrage ist äußerste Vorsicht geboten! Das Zusatzgewicht eines Kindes in der Trage ist nicht mit einem Rucksack gleichzusetzen. Der Schwerpunkt liegt um einiges höher und vor allem bewegt sich ein Kind, was auch die eigene Koordination massiv beeinträchtigt. Ein leichtes Stolpern oder gerade im Frühjahr ein nasser rutschiger Boden kann fatale Auswirkungen haben. Außentemperaturen spielen gerade im Frühjahr auch eine wesentliche Rolle: In den Tragen bewegen sich Kinder kaum, dadurch ist darauf zu achten, dass Kinder eine gute Wärmeisolierung haben, um nicht auszukühlen. Und natürlich gilt: Kindertragen nur von Topherstellern und optimal auf den Körper eingestellt. MAN GLEICH AUF EINEM KLETTERSTEIG IN DIE SAISON STARTEN, ODER SOLLTE MAN DEN KÖRPER ERST EINMAL 12SOLL MIT NORMALEN TOUREN AN DEN BERG GEWÖHNEN? Es ist für Geübte durchaus möglich, gleich auf einem Klettersteig die Saison zu beginnen. Anzuraten ist jedoch, wie beim Wandern auch hier mit leichten, kurzen Eisenwegen zu beginnen und sich langsam zu steigern. Die „Gewöhnung ans Gerät“ sollte im Vordergrund stehen. Perfekte „Einstiegs-Stei- FOTOS: istock 80 SPORTaktiv

ge“ sind zum Beispiel Trattenbacher Klettersteig (Ennstal/OÖ), Gebirgsverein Klettersteig (Hohe Wand/NÖ), Citywall-Klettersteig in Salzburg, Silberkarklamm-Klettersteig (Dachstein/ St), Hochlantsch-Klettersteig im Grazer Berg land. rabiner einhängt werden, sollte gerade Anfang der Saison genau überprüft werden. SINNVOLL IST ES, 15WIE SICH IN DER HALLE ODER MIT BOULDERN „EINZU- KLETTERN“ ? Kletterhallen bieten den NOCH DIE KÖ- großen Vorteil, sich im Vorfeld auf den NIGSKLASSE: WANN Outdoor-Klettergenuss einstimmen zu BEGINNT ÜBLICHER- können. Vor allem Techniktraining, aber WEISE WO IN ÖSTER- auch das Handling mit Seil und Sicherungsgerät sind Themen, die man sehr REICH DIE KLETTER- 13BLEIBT SAISON? gut in der Halle trainieren kann. In den südlicheren Gegenden bzw. im TIPPS NOCH Alpenvorland kann das Sportklettern AM ENDE, DIE ALLEN durchaus schon im frühen Frühjahr sein. BERG SPORTLERN ZUM Zum Beispiel im Grazer Bergland, am SAISONSTART WEITER- Kanzianiberg in Kärnten, auf der Hohen HELFEN KÖNNEN: Wand in Niederösterreich, oder auch 16ZWEI Eine entscheidende die Martinswand in Tirol. Die alpine Komponente bei Frühjahrstouren ist logischerweise das Wetter. Gerade der Kletterei startet meist erst im Mai. April macht bekanntlich „was er will“. 14 GIBT ES IN DER FRÜHPHASE DER Um also gut über die Wetterlage im ausgewählten Gebiet informiert zu sein, SAISON SPEZIFISCHE GEFAHREN- QUELLEN BEIM KLETTERN? empfiehlt sich der Klick auf www.naturfreunde.at/service/wetterdienste/. Gerade im Frühjahr sollte man an Kletterrouten sehr behutsam ans Werk gehen. Griffe und Tritte können sich durch Auswahl der Tour leichter: Wer wis- Und der zweite Tipp macht euch die Frostsprengung gelockert haben und sen will, welche Route in seiner Umgebung schon früh im Jahr möglich ist, der bei der ersten Belastung ausbrechen. Aber auch fix montiertes Hakenmaterial, in das Expressschlingen oder Ka- www.tourenportal.at schaut auf der Naturfreunde-Website nach. WERDE SPORTaktiv-TESTER! Maier Sports, die Wandermarke Nr. 1, und SPORTaktiv suchen 10 Leser/-innen als Tester für eine neuartige Fernwanderjacke. LESERAKTION EXKLUSIV* ANZEIGE / Fotos: Maier Sports Maier Sports, der Passform-Spezialist, präsentiert mit seiner Fernwanderjacke Jacob (Herren) bzw. Solveig (Damen), ein Produkt, das mit Europas wichtigstem Innovationspreis, dem Plus X Award ausgezeichnet wurde. Der Clou ist das patentierte, angedockte Rucksack-Cape: Bei Regen ist der Rucksack damit perfekt geschützt. Auch der Rucksackpolster, traditionell eine Schwachstelle, bleibt völlig trocken. Dein Urteil ist gefragt Wir bieten 10 Leser/-innen exklusiv die Möglichkeit, die Jacke des Top-Herstellers zu testen. Überprüfe selbst, ob dich die Innovation überzeugt. Bis 9. Mai bewerben Maier Sports stellt SPORTaktiv für den Lesertest 10 Fernwanderjacken zur Verfügung. Testzeitraum ist bis Mitte Juli. E-Mail-Bewerbungen bitte bis 9. Mai an office.sportaktiv@styria.com mit Betreff „Maier Sports Jackentest“. Dazu Namen und Kontaktdaten sowie ein Outdoor-Foto mitschicken. Die zehn besten Bewerbungen werden ausgelost und verständigt! www.maier-sports.com INNOVATIV UND AUSGEZEICHNET: Die Fernwanderjacken von Maier Sports wurden mit dem „Plus X Award“ prämiert. Nr. 2; April / Mai 2016 81

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015