Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv April 2016

  • Text
  • Bike
  • Klettern
  • Wandern
  • Sporthotel
  • Aktivurlaub
  • Sportaktiv
  • April
  • Laufen
  • Stunden
Wenn sich die ersten Frühlingsboten zeigen, zieht es viele Sportler wieder nach draußen. Das wissen wir! Darum haben wir uns in der April/Mai-Ausgabe von SPORTaktiv auch intensiv mit den beliebtesten Outdoorsportarten beschäftigt. Weißt du, wie du deine Wander-, Kletter- und Klettersteigausrüstung wieder fit für die Saison machst? Von uns bekommst du die Checklisten für deine komplette Bergausrüstung. Außerdem geben die Naturfreunde-Profis Antworten auf 16 wichtige Fragen für einen guten Start in die Berge. Ebenfalls in der April/Mai-Ausgabe erklärt: das Eigengewichtstraining! Wir verraten dir, wie wirksam und einfach es tatsächlich ist. Und wer schon immer mehr über Eisenpräparat, Vitamin-C-Tablette und Co. wissen wollte, der erfährt im aktuellen Magazin alles über Sinn und Unsinn der Nährstoffsupplementierung.

OUTDOOR WER JETZT LUST

OUTDOOR WER JETZT LUST BEKOMMEN HAT, so bald wie möglich in die Berge zu ziehen, für den gibt’s jetzt noch das „Feintuning“ in Sachen Ausrüstung. Wie du dein Material fit für die Saison machst? Hier kommen die Checklisten … ... UND WIE FIT IST DEIN MATERIAL? DER BERGSCHUH Der Bergschuh ist und bleibt das wichtigste Element deiner Wanderausrüstung. Bei einem Material-Check vor Saisonbeginn sollte man die Schuhe unbedingt auf Schadstellen wie ein abgenütztes Sohlenprofil oder sich auflösende Schnürbänder überprüfen, damit die Tour nicht schnell zur Tortur wird – die genaue Checkliste findest du rechts. Größere Schäden sind in der Heimwerkstatt nicht behebbar, wie uns Experte Markus Dietmaier von Gigasport erklärt: „Der Geröllschutz oder eine kaputte Sohle können nur vom Hersteller oder vom Schuster getauscht werden.“ Aber selbst bei guter Pflege werden die Treter irgendwann „müde“. „Die Weichmacher in der Sohle verflüchtigen sich nach 7 bis 8 Jahren. Dadurch wird die Sohle spröde und die Dämpfungselemente lösen sich auf“, weiß der Gigasport-Experte. Wenn das Profil der Sohle stark abgenutzt ist (mindestens 3 Millimeter Profiltiefe), ist die Zeit ebenfalls reif für ein neues Paar Wanderschuhe. Apropos Pflege: Auch nach der ersten Wanderung braucht der Schuh eine „Wartung“. Zuerst mit Wasser und einer Bürste reinigen, danach gut trocknen (aber nicht in der direkten Sonne oder am Heizkörper) und schließlich mit entsprechendem Pflegemittel einlassen – bei Leder mit Lederwachs, bei Kunstmaterial mit Spray. DER BERGSCHUH-CHECK Ist das Sohlenprofil abgenutzt? Löst sich der Geröllschutz (Gummirand)? Lösen sich die Schnürbänder auf? Beschädigung des Obermaterials (z. B. Risse, Schnitte etc.)? Ist die Schuheinlage abgenutzt? „Ob auf Almwiesen oder im hochalpinen Gelände unterwegs – heute gibt es für jede Anwendung den passenden Schuh.“ MARKUS DIETMAIER, LEITER DER BERGSPORTABTEILUNG BEI GIGASPORT GRAZ TEXT: Claudia Riedl 82 SPORTaktiv

Die Bäume tragen Grün, die Luft ist warm, die Outdoor-Saison beginnt: Zeit für die erste Bergwanderung, Gipfeltour oder Kletterpartie des Jahres! Das macht allerdings nur Spaß, wenn auch die Ausrüstung hundertprozentig „fit“ für den Saisonstart ist. Wie Wanderer, Kletterer und Klettersteiggeher vor dem Abmarsch ihr Material überprüfen müssen, wie sie etwaige Schad­ stellen erkennen und beheben können und wann das Outdoor-Rüstzeug erste „Ermüdungserscheinungen“ zeigt, das erklären hier verschiedene Experten aus dem Sportfachhandel. DER OUTDOORJACKEN-CHECK Abreibungen – vor allem im Schulterbereich, wo der Rucksack aufliegt? Gibt es Löcher? Kann man vom Experten beheben lassen Membran-Test: Das Wasser muss abperlen; ist das nicht der Fall, die Jacke waschen und frisch imprägnieren. Reißverschlüsse auf Funktion prüfen Muffiger „Wintergeruch“? Geht beim Waschen wieder weg FOTOS: CEP, Löffler, KK DIE OUTDOORJACKE Die modernen Wanderjacken – heute auch gern als Freizeitjacken genutzt – unterscheiden sich in Gewicht, Material und Packmaß von den Funktionsteilen vor 20 Jahren. Gleich geblieben sind aber so manche „Problemstellen“, mit denen man nach regelmäßigem Gebrauch zu kämpfen hat: Nicht nur auf Abreibungen und Löcher sollte man seine Jacke überprüfen, sondern auch die Funktionstüchtigkeit des Reißverschlusses gehört getestet. Ganz wichtig ist auch ein Check der Membrane, diese müssen nämlich den Schweiß noch nach außen transportieren können und Wasser abperlen lassen. Ist das nicht der Fall, muss die Jacke frisch imprägniert werden. Gelegentliches Waschen der Jacke (Etikett beachten, Funktionswaschmittel verwenden!) hält die Membrane frei von Schmutz. „Moderne Outdoorjacken halten grundsätzlich sehr viel aus“, sagt Roman Völkl von Intersport Austria, „solange man sie richtig und regelmäßig pflegt.“ Es kann nur jeder selbst beurteilen, ob die Jacke auszutauschen ist. Der Experte ROMAN VÖLKL, unser Experte für Outdoorjacken, ist Sortimentsmanager bei Intersport Austria in Wels und bereits seit 10 Jahren in der Sportbranche tätig. KONTAKT: intersport.at Nr. 2; April / Mai 2016 83

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015