Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv April 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Laufen
  • Wien
  • Natur
  • Kilometer
  • April
  • Marathon
  • Zeit
  • Fitness
  • Juni

VON DER CITY AUF DEN

VON DER CITY AUF DEN BERG URBAN OUTDOOR EINMAL ANDERS: WIR BRINGEN NICHT DIE AUSRÜSTUNG VOM BERGSPORT IN DIE STADT, SONDERN DIE STÄDTER AUF DEN BERG. PASSEND ZUM OUTDOOR-SAISONSTART: NEUN SCHNELLE, SCHÖNE TOUREN, DIE IN DEN NEUN LANDESHAUPTSTÄDTEN (ODER KNAPP AUSSERHALB) STARTEN. VON CHRISTOF DOMENIG Immer mehr Menschen wohnen weltweit in Städten, immer weniger auf dem Land. Zugleich – oder gerade deshalb – wird die Sehnsucht nach der Natur immer größer. Bergsport und Outdoorerlebnisse aller Art boomen. Im Trend liegt seit Längerem „Urban Outdoor“ – heißt: Für den Bergsport entwickelte oder vom Outdoorsport inspirierte Bekleidung auch in der City zu tragen. Wir wollen den Begriff aber hier etwas anders interpretieren: Beinahe jede Stadt hat spannende Outdoorsportmöglichkeiten – Wanderwege, Klettersteige, Kletterspots. Innerhalb oder knapp außerhalb der Stadtgrenzen. Für die 2,8 Millionen Österreicher/-innen, die in den neun heimischen Landeshauptstädten wohnen (rechnet man die umliegenden Ballungsräume mit, ist es gut eine Million mehr), haben wir uns auf die Suche gemacht – und gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, den Naturfreunden Österreich, jeweils einen persönlichen Highlight-Tipp von städtischen Naturfreunde- Insidern eingeholt. INNSBRUCK Rundwanderung zur Nockspitze STARTPUNKT: Beim Parkplatz auf der Axamer Lizum, ca. 30 Autominuten von Innsbruck; auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar GEHZEIT/HÖHENMETER: 3,5 Stunden (Auf- und Abstieg), 820 hm TOURENVERLAUF: Start hinter dem Birgitzköpfllift (1583 m), auf gut markiertem Steig bis zum Halsl (1992 m). Von dort weiter in nördlicher Richtung bis kurz vor die Lawinengalerie, wo rechts ein Steig abzweigt und zur Nockspitze (2403 m) hinaufführt. Abstieg über das Birgitzkpflhaus (2098 m) – ein kulinarischer Zwischenstopp lohnt sich. BESONDERHEITEN: Familienwanderung mit traumhafter Aussicht über Innsbruck, ins Inntal und die Karwendel-Gebirgsgruppe. TIPPGEBER: Hanspeter Gärtner, Naturfreunde Tirol Fotos: Helga Andreatta, Alfred Leitgeb, Naturfreunde 100 SPORTaktiv

BREGENZ Vielfältiger Pfänder BESONDERHEITEN: Der 1064 m hohe Pfänder bietet vielseitige Sport- und Tourenmöglichkeiten – einen Klettersteig und Klettergarten am Känzelefelsen, feine Wander-, Berglauf- und Mountainbike routen. Eine der Lieblingsunternehmungen unseres Bregenz-Insiders Günter Griesser ist die Wirtatobel-MTB-Tour über die Fluh auf den Pfänderspitz. Die abwechslungsreiche Strecke startet am Kornmarktplatz in Bregenz, ist ca. 10 km lang und überwindet 700 Höhenmeter. Von der Aussichtsplattform am Pfänder kann man die herrliche Aussicht über den Bodensee genießen. TIPPGEBER: Günter Griesser, Naturfreunde Vorarlberg WIEN Am Naturatrail Höllenstein STARTPUNKT: Rodaun, Endstation der Straßenbahnlinie 60 GEHZEIT/HÖHENMETER: ca. 2 Stunden, 350 Höhenmeter TOURENVERLAUF: über die Perchtoldsdorfer Heide–Kammersteiner Hütte–Salzstangerl Wirt–Seewiese–Höllenstein BESONDERHEITEN: Eine gemütliche Wienerwald-Wanderung auf weichem Waldboden zum Verlieben – deren Startpunkt man einfach mit den Öffis erreicht. Ein Highlight ist auch das Essen im Höllensteinhaus. TIPPGEBER: Helmut Frank, Naturfreunde Wien EISENSTADT Wanderung zum Wilden Jäger (Leithagebirge) STARTPUNKT: Landesfeuerwehr Eisenstadt GEHZEIT: eine Stunde für den Aufstieg, höchster Punkt: 375 m TOURENVERLAUF: Zunächst geht es Richtung Stotzing, dann am Hl. Dominikus vorbei schräg rechts weiter zum „Wilden Jäger“, einem ehemaligen Jagdhaus, das man nach etwa einer Stunde erreicht. Am Wochenende kann man dort auch einkehren. BESONDERHEITEN: In wenigen Minuten ist man von der Stadt auf einem gemütlichen Waldweg im Leithagebirge. Da der Weg nur sanft ansteigt, und keine Schwierigkeiten aufweist, ist er auch mit Kindern problemlos möglich. TIPPGEBER: Richard Gartner, Naturfreunde Burgenland SPORTaktiv 101

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015