Aufrufe
vor 9 Monaten

SPORTaktiv April 2019

  • Text
  • Profisport
  • Fitness
  • Biken
  • Outdoor
  • April
  • Natur
  • Laufen
  • Bewegung
  • Marathon
  • Sportaktiv

AUS PRO BIERT OUTDOOR

AUS PRO BIERT OUTDOOR DIE KAMERA IMMER ZUR HAND Ein Fotoapparat-immer-zur-Hand-Rucksack – die Hoffnung jedes am Berg professioneller Fotografierenden! Sobald die Kamera nicht in die Hosen- oder Jackentasche bzw. ein Zipp-Tascherl am Rucksackgurt passt, wird jedes Fotografieren zur mühsamen Aus- und Einpack-Übung. Denn wer ambitionierter unterwegs ist, will die Kamera ungern um den Hals baumeln haben. Zwar gibt es Fototaschen in Rucksackform schon lang. Sie sind für alpine Einsätze allerdings eher ungeeignet. DIE Lösung ist ein alpinistisch bestens einsetzbarer Rucksack inklusive integrierter Fototasche. Damit nicht genug, die Foto-Hüfttasche findet im Rucksack Platz, kann aber jederzeit mit einer Hand von hinten nach vorne gezogen werden. 180°-Rotationssystem heißt diese ebenso einfache wie praktisch-kluge Lösung. Es gibt sie integriert in vier größen- und ausstattungsmäßig unterschiedlichen Modellen. Ausprobiert bei Tagestouren inklusive einfacherer Kletterpassagen, hat sich der „Horizon 34L, rotation 180°“ um € 289,99 von MindShiftGear, sehr bewährt. Der 1,8 kg schwere Rucksack sitzt bequem am Rücken. Er ist mit relativ kleinem Hauptfach, Seiten-(Trinkblasen-)Fach, Deckelfach, Kompressionsschlaufen u.v.m. für Alpinabenteuer bestens ausgestattet. In der immer greifbaren, jederzeit mit einem Dreh verstaubaren Foto-Hüfttasche lassen sich Kamera, Objektive u.v.m. gut gepolstert sicher verstauen. DREI INNOVATIONEN FÜR BERGSPORTLER, DIE SICH MIT NORMALEM NICHT ZUFRIEDEN- GEBEN, HABEN WIR DIESMAL UNTER DIE LUPE GENOMMEN. VON OLIVER PICHLER Foto: Oliver Pichler, Hoka One One 126 SPORTaktiv

KEIN VERKRANGELN MEHR TRAIL-, WANDER-, KLETTER-UNIKUM Ein Schuh als eierlegende Wollmilchsau? Laufen, Trailrunning, Speed-Hiking, Klettersteig und Bergtouren mit einem einzigen Schuh? Gutgemeinter Versuch. Oder praktisch-innovative Lösung? Kann ein Schuh fürs schnelle, Hinaufsteigen in alpine Welten, Laufen im Gelände und auf Fels sowie zum Klettern einsetzbar sein? Und bietet er den für den Abstieg notwendigen Halt? „Yes, we can“, sagen die Trailrunning-Spezialisten der Laufschuhmarke HOKAoneone. Das Ergebnis nennt sich Sky Arkali, kostet € 200,– und wird als Damen- & Herrenmodell angeboten. Seine zusätzliche Fersenfixierung mittels Klettverschluss knapp unter Knöchelhöhe funktioniert wirklich gut. Der Fersenhalt ist dadurch top. Weil die Schnürung nicht ganz nach oben reicht, sondern ein zweiter Klettverschluss Stabilität am Schuhabschluss gibt, werden durch zu festes Schnüren verursachte Druckstellen auf den Knöcheln minimiert. Der leichte Schuh (gut 400 Gramm) fühlt sich am Fuß angenehm an. Fürs schnell-spritzige Speed-Hiking mit Stöcken inklusive Laufpassagen ist er ideal. Insgesamt läuft man mit ihm gut. Am Fels hält er, ohne jedes Rutschen solide. Im Klettersteig leistet der Sky Arkali ähnlich gute Dienste wie übliche Zustiegsschuhe. Und fürs Queren von Altschneefeldern sind Spikes, wie bei jedem anderen Schuh auch, der Sicherheit wegen unabdingbar. Kurz – yes, they can. Sch... – gerade jetzt, wo es wirklich schwierig ist. Jetzt, wo jedes Umhängen der Karabiner kraftraubende Anstrengung bedeutet, sind die Arme des Klettersteigsets wieder einmal hoffnungslos verkrangelt! Wer das nicht erleben will, kann auf mitdrehende bzw. sich selbst ausdrehende Modelle zurückgreifen. Allein die zwei Arme des Klettersteigsets mit je einem Drehelement auszustatten, ist nur eine halbe Lösung. Damit das lästige Verkrangeln sicher verhindert wird, braucht es eine Lösung, die zweifaches Ausdrehen ermöglicht. Konkret einmal je Arm und einmal zentral im Bereich der Verbindung zwischen dem Bandfalldämpfer und den beiden Armen. Das Klettersteigset Kinetic Gyro Rewind Pro € 139,90 des italienischen Herstellers CAMP setzt als Anti-Verkrangel-Lösung ein patentiertes Dreifachgelenk ein. Wie gut es funktioniert, zeigt sich auf Steigen mit vielen Zwischensicherungen, wo Verkrangeln immer wieder passiert. Dass die Karabiner gut in der Hand liegen und dank großer Schnappöffnungen leicht zu handhaben sind, versteht sich von selbst. Noch ein „Problem“ löst Camp geschickt: Die Fixierung des Klettersteigsets am Klettergurt mittels Ankerstich ist bei den 2019er-Modellen dank einer neuen Zwirnschlaufe komfortabler möglich. SPORTaktiv 127

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015