Aufrufe
vor 2 Wochen

SPORTaktiv April 2019

  • Text
  • Profisport
  • Fitness
  • Biken
  • Outdoor
  • April
  • Natur
  • Laufen
  • Bewegung
  • Marathon
  • Sportaktiv

Gernot Schweizer mit

Gernot Schweizer mit seinem wohl berühmtesten Kunden: Weltcup-Dominator Marcel Hirscher. Fotos: GEPA pictures, Gernot Schweizer, Klaus Molidor 14 SPORTaktiv

PLÄDOYER FÜR DIE SCHNEEBALL- SCHLACHT GERNOT SCHWEIZER IST FITNESS-COACH VON MARCEL HIRSCHER UND TREIBT ALS BEWEGUNGSKOORDINATOR DIE KAMPAGNE „MACH DEN ERSTEN SCHRITT“ AN. WO DER PASSIO- NIERTE BEWEGER DEN HEBEL ANSETZEN WILL, DAMIT AUS DEM ERSTEN VIELE SCHRITTE WERDEN, WO WIR ALS GESELLSCHAFT DEFIZITE HABEN UND WAS DER SCHNEEBALL DAMIT ZU TUN HAT. VON KLAUS MOLIDOR Sie haben gesagt, Sie erkennen bei Ihren Klienten, wenn sie den Raum betreten, wo sie ihre Probleme haben. Woran krankt es denn bei mir? Zu wenig Rumpf. Die linke Schulter ist verspannter als die rechte, dafür ist die rechte weiter hinaufgezogen. Sie haben einen Flachrücken in der Brustwirbelsäule und zu wenig Nackenmuskulatur. Na bravo. Keine Sorge. Ist alles nicht schlimm. Aber es ist die Folge einer sitzenden Tätigkeit. Zu wenig Ausgleich, zu wenig Schulterblattmuskulatur. Damit sich das ändert, treten Sie als Bewegungskoordinator an. Wie machen wir denn den ersten Schritt? Wir bauen diese Website auf, mit 100 einfachen Übungen, die man sich anschauen und runterladen kann. Damit der Mensch wieder lernt sich selber zu spüren. Wo steht mein Gelenk, wo steht meine Wirbelsäule, wie ist meine richtige Haltung bei einer Übung? Wo sind meine Kniegelenkswinkel bei einem Squat? Denn falsch gemacht ist der Squat ein schlechter Squat. Dafür eignet sich ein Video perfekt. Mit geschlossenen Augen auf einem Bein stehen, auf einem flexiblen Untergrund, das ist schwer. Aber in drei, vier Wochen kannst du dich da unglaublich verbessern. Bloß bleiben die Leute meistens nicht dran. Eben. Erster Schritt gut und schön. Es gibt medialen Rückenwind, man kennt Sie, auch als Trainer von Marcel Hirscher. Aber wie bleib ich dran? Wir sind dabei, mit der Sportstrategie Austria bundesweit die Vereine zu erreichen. Die Menschen sollen in den Verein gehen können und dort wirklich den ersten Schritt im Verein machen. Wir rechnen damit, dass von den 6000 Vereinen 1000 regional mitmachen werden. Die Leute sollen unter Anleitung guter Instruktoren beginnen, ohne beitreten oder einen Mitgliedsbeitrag zahlen zu müssen. SPORTaktiv 15

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015