Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv April 2019

  • Text
  • Profisport
  • Fitness
  • Biken
  • Outdoor
  • April
  • Natur
  • Laufen
  • Bewegung
  • Marathon
  • Sportaktiv

AUTO SPORTLICHE SUVs,

AUTO SPORTLICHE SUVs, KOMBIs, VANs, PICK-UPs IM FOKUS AKTIV ELEKTRISCH, SMART, INNOVATIV UND EMOTIONAL DIE ERFOLGSMARKE ŠKODA PRÄSENTIERTE IN GENF DIE GANZE BANDBREITE IHRER MOBILITÄTSDIENSTLEIS- TUNGEN. DIE HIGHLIGHTS WAREN DIE KONZEPTSTUDIE VISION IV, DER NEUE KAMIQ, DER NEUE SCALA UND DIE NEUESTE AUSBAUSTUFE DES ŠKODA FABIA R5. Das Jahr 2019 markiert einen ganz besonderen Moment in der 124-jährigen Geschichte des Unternehmens: Škoda startet in die E-Mobilität. In den kommenden vier Jahren investiert das Unternehmen rund zwei Milliarden Euro in alternative Antriebe und neue Mobilitätsdienste – die größte Investition in der Geschichte der Marke – und wird bis Ende 2022 zehn elektrifizierte Modelle einführen. Darüber hinaus baut der Automobilhersteller sein Angebot an neuen Mobilitätsdienstleistungen konsequent weiter aus. Beispiele sind die Carsharing-Plattform HoppyGo oder der Mobilitäts- und Sozialservice CareDriver. Das hohe Level der Vernetzung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Umwelt erlaubt es, Škoda-Fahrzeuge auch in Smart-Home-Netzwerke einzubinden oder die „Škoda Connect App“ über den Amazon- Sprach assistenten Alexa zu steuern. Die Vision iV gibt einen konkreten Ausblick auf die künftige Familie rein batterieelektrischer Fahrzeuge von Škoda. Die Konzeptstudie basiert als erstes Fahrzeug von Škoda auf dem „Modularen Elektrifizierungsbaukasten“ (MEB) des Volkswagen-Konzerns, besticht mit einer athletisch gezeichneten, aerodynamischen Karosserie und bietet Škoda-typisch viel Platz im Innenraum. Die 168 SPORTaktiv

Fotos: Škoda, Mazda, Ford 22-Zoll-Räder setzen optische Akzente. Auffällige Details sind die illuminierten Glaselemente in den vertikalen Rippen des Škoda-Grills oder Kameras anstelle klassischer Außenspiegel. Zwei Elektromotoren – einer an der Vorder- und einer an der Hinterachse – übernehmen den emissionsfreien Vortrieb und machen die Vision iV zum Allradler. Die flache Lithium-Ionen-Batterie ist platzsparend im Unterboden des Fahrzeugs verbaut und ermöglicht eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern nach WLTP-Zyklus. Mit dem neuen Kamiq setzt Škoda seine erfolgreiche SUV-Offensive fort und präsentiert das erste City-SUV der Marke. Der Kamiq ist nach dem Kodiaq und dem Karoq die dritte SUV-Modellreihe für den europäischen Markt und rundet das erfolgreiche SUV-Portfolio nach unten ab. Das Wort Kamiq stammt aus der Sprache der im Norden Kanadas und in Grönland lebenden Inuit und steht für etwas, das in jeder Situation perfekt passt und seinen eigenen Charakter hat. Im wachsenden Segment der City-SUV verbindet der Škoda Kamiq die Vorzüge eines SUV wie größere Bodenfreiheit oder eine erhöhte Sitzposition mit einem stylishen Offroad- Auftritt und der Agilität eines Kompaktfahrzeugs. Der Škoda Scala definiert die Kompaktklasse für Škoda komplett neu: mit hoher Funktionalität, State-of-the-Art-Connectivity und emotionalem Design. Der Škoda Scala trägt passend zum neuen Charakter und zur modernen Technik auch einen neuen Namen: Scala bedeutet im Lateinischen „Treppe“ oder „Leiter“. Der Scala bietet ein hohes Level an aktiver und passiver Sicherheit, Scheinwerfer und Heckleuchten in Voll-LED-Technik, viel Platz für Passagiere und Gepäck sowie fünf effiziente Motoren von 66 kW (90 PS) bis 110 kW (150 PS) und zahlreiche Simply-Clever-Ideen. Der Marktstart erfolgt zu Beginn des zweiten Quartals 2019. Ebenfalls in Genf zu bestaunen war die nächste Ausbaustufe des Škoda Fabia R5. Das erfolgreichste Rallyefahrzeug in der Motorsportgeschichte der Marke erhält heuer ein technisch optimiertes Upgrade. Sportlich & praktisch! Škoda findet derzeit die perfekte Abstimmung im Sortiment, hier die drei Neuen: Fabia R5, Scala und Kamiq. FESCH INS GELÄNDE Außergewöhnliches Kodo-Design, hochwertige Verarbeitung und innovative Motoren sind die Merkmale des neuen Mazda CX-30, der im Herbst an die Startlinie geht. Seine kompakte Bauweise und das großzügige Platzangebot reihen den neuen Mazda CX-30 in die Mitte zwischen CX-3 und CX-5 ein. Bei einer Gesamtlänge von 4395 mm bei 2655 mm Radstand und 430 l Kofferraumvolumen bietet der Mazda CX-30 viel Platz bei möglichst kompakten Abmessungen. Motorisch stehen für den CX-30 drei Antriebsvarianten zur Verfügung: ein 2-Liter-Benziner mit 122 PS, ein 1,8-Liter-Diesel mit 116 PS und der innovative Skyactiv-X-Benzinmotor mit Kompressionszündung. Für Spritsparpotenzial sorgen Zylinderabschaltung und Mild-Hybrid-System. Alle Motorisierungen sind optional auch mit Allradantrieb erhältlich. ENTSCHEIDENDE 30 MILLIMETER Der neue Ford Focus Active ist das ideale Angebot für Menschen mit aktivem Lebensstil, das heißt: für die wachsende Zahl von SUV- und Crossover-Kunden, die die Vielseitigkeit eines SUV und die Fahrdynamik eines Pkw wünschen. Die 30 Millimeter mehr Bodenfreiheit des „Active“ weisen ebenso auf den robusten Charakter dieses neuen Crossover-Modells hin wie zusätzliche, in Schwarz ausgeführte Radkästen- und Schweller-Verkleidungen. Im Ford Focus Active gibt es neben den drei bekannten Fahrmodi „Normal“, „Sport“ sowie „Eco“ noch zwei weitere Fahrmodi: „Rutschig“ sowie „Unbefestigte Straßen“. Für Aktivsportler perfekt ist der große Laderaum bei der Kombivariante, fasst er doch beachtliche 1653 Liter bei umgelegten Sitzen. SPORTaktiv 169

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015