Aufrufe
vor 6 Monaten

SPORTaktiv April 2019

  • Text
  • Profisport
  • Fitness
  • Biken
  • Outdoor
  • April
  • Natur
  • Laufen
  • Bewegung
  • Marathon
  • Sportaktiv

FIT MIT SUMI Von

FIT MIT SUMI Von erfolgreichen Sportlern wie Michael Weiss empfohlen © Daniela Kaiser NEHMT RÜCKSICHT! steigert stärkt wirkt Härter trainieren und dabei gesund bleiben! Linderung von Magen-Darm- Beschwerden beim Sport. Unterstützung der Regenerationsund Leistungsfähigkeit. Positiver Einfluss auf das Immunsystem. Medizinprodukt: Bitte beachten Sie die Gebrauchsanweisung (Etikett) genau. CHRISTOPH SUMANN war als Biathlet viele Jahre Weltklasse und ist jetzt leidenschaftlicher Freizeitsportler. Das Rennrad – viele Jahre hat das für mich als Trainingsgerät dazugehört. Stundenlange Grundlagenausdauer-Einheiten haben wir auf dem Renner absolviert, von 1. Mai bis Ende September. Wahrscheinlich hab ich mehr Kilometer auf dem Rad heruntergespult als auf Langlaufski. Und die Freude daran ist mir geblieben. Nach einem Jahr ohne Rennrad – mein altes hab ich verkauft und bin nicht dazugekommen, mir ein neues zuzulegen – setz ich mich heuer sicher wieder auf den Sattel. Was sich nur verändert hat: der Verkehr. Bei mir daheim im oberen Murtal geht es ja noch. Da gibt es viele Landes- und Gemeindestraßen, auf denen bist’ als Rennradfahrer geradezu ein Exot. In den letzten drei Jahren meiner aktiven Karriere hab ich aber in Innsbruck gewohnt – im ausgewiesenen Radland Tirol. Dabei habe ich nicht nur eine gefährliche Situation erlebt. Einmal hat mich der Fahrer einen Kleinlasters sogar in den Straßengraben abgedrängt, weil er sich über mich geärgert hat. Natürlich kenne ich auch die andere Seite, die als Autofahrer. Du hast es eilig und dann fährt da eine Gruppe Rennradler auf der Straße und du kommst nicht vorbei. Zu lösen ist das alles nur mit gegenseitigem Respekt, denn beide Seiten sind Straßenbenützer. Wenn ich alleine unterwegs bin und es einen asphaltierten Radweg gibt, sehe ich nicht ein, warum man auf der Straße fahren muss. Gefährlich sind da die „Halbprofis“, die glauben, die Straße würde ihnen gehören. Bei Trainingsfahrten einer Gruppe ist das wieder etwas anderes. Da wissen viele Autofahrer um die Gesetzeslage nicht Bescheid, denn da ist das Nebeneinanderfahren auf der Straße erlaubt. Am Ende ist es aber wie im Sport: Du kannst nichts erzwingen. In der Raddiskussion kann ich nur an beide Seiten appellieren: Habt Respekt und Verständnis für den anderen. Foto: Thomas Polzer www.panaceo-sport.com

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015