Aufrufe
vor 5 Monaten

SPORTaktiv April 2020

  • Text
  • Sport
  • Sporturlaub
  • Events
  • Trainingscamps
  • Profisport
  • Outdoor
  • Fitness
  • Mountainbike
  • Rennrad
  • Biken
  • April
  • Magazin
  • Laufen
  • Sportaktiv

Dafür ist mit jedem

Dafür ist mit jedem Tritt aufs Pedal das Gefühl der Freiheit größer geworden. „In Ungarn dann, nach dem Plattensee, war so eine Grenze, wo wir gespürt haben: Wow, jetzt sind wir weit gekommen. So weit, dass mich mein Vater nicht mehr einfach mit dem Auto abholen gekommen wäre“, sagt Elias. Erfrischend ist die völlige Naivität, mit der die beiden das Projekt angegangen sind. In den rumänischen Karpaten wurden sie von Bergen richtiggehend überrascht. „Wir haben ja nur auf Google Maps Start und Ziel eingegeben und sind diese Route dann nachgefahren“, sagt Elias. Auch in China geht es plötzlich tagelang auf einer Seehöhe von 3500 Metern dahin. „Wer weiß, ob wir das alles gemacht hätten, wenn wir gewusst hätten, was uns erwartet.“ Immer wieder steht neben Radfahren, Zeltaufbauen, Kochen auch die Suche nach einem Bankomaten im Mittelpunkt. Sehr lange Zeit haben die beiden auch ohne Navi ihren Weg gesucht, wussten daher nicht, wie weit es noch bis zum nächsten Ort ist. Diese Phasen haben den Abenteurern aber durchaus positive Erfahrungen beschert. „Zum einen, dass man eben Leute ansprechen musste und sie um Hilfe bitten“, sagt Elias. Und eben nicht nach der ersten negativen Antwort oder Verständigungsschwierigkeiten die Flinte ins Korn werfen konnte. Zum anderen haben sie dadurch Unmengen an positiven Erfahrungen mit Menschen gemacht. „Fast auf der ganzen Reise haben wir extrem nette Menschen getroffen.“ Gastfreundschaft, so weit das Auge reicht. Die beiden erzählen von Attila in Ungarn, der sie auf der Suche nach einem Gasthaus kurzerhand bei sich aufgenommen und bewirtet hat. Selbstgebrannten Schnaps inklusive. In Charkow hatten sie ebenfalls einen Gastgeber, der dann wiederum in Wolgograd jemanden kannte, der die beiden auch bei sich wohnen ließ. „Das war die wohl surrealste Anekdote der Reise“ sagt Fabio. Der Gastgeber stellte sich als Millionär heraus, der sie in seiner Villa übernachten ließ und ihnen zum Abschied noch 2000 Euro in die Hand gedrückt hat. „Der hat uns dann via Instragram verfolgt und als wir in Südkorea waren, angerufen, ob wir noch Geld brauchen.“ Landschaftliches Highlight war dann der Pamir Highway, eine bei Radreisenden und Motorradfahrern sehr beliebte, wenn auch schlecht ausgebaute Strecke. Davon wurden die beiden – no na – überrascht. „Wir wussten weder, dass die Strecke so berühmt ist, noch, dass wir dort fahren werden.“ Tagelang radelten sie in Tadschikistan auf der Straße am Fluss dahin, am anderen Ufer beginnt Afghanistan. „Von dort haben „NICE TO HAVE“ IM BIKEFRÜHLING Eine Bike- Jacke, mit der du auch im Regen gute Figur machst. Und ein Radschloss aus Deutschland, das Langfinger zuverlässig abschreckt. www.bbbcycling.com www.trelock.com Kettenschlösser wie das TRELOCK BC 360 vereinen hohe Sicherheit mit Flexibilität beim Anschließen. 6 mm starke Kettenglieder aus gehärtetem Stahl halten Diebe fern. Die Traditionsmarke Trelock aus Deutschlands Fahrradhauptstadt Münster kann auf 160 Jahre Erfahrung zurückblicken. AGU steht für multifunktionale und zugleich modische Radbekleidung – das zeigt auch die Regenjacke GO. Die atmungsaktive, wasser- und winddichte Jacke gibt es in mehreren Farbvarianten. In der praktischen kleinen Aufbewahrungstasche ist der Regenschutz immer dabei. ANZEIGE Fotos: Hersteller

immer wieder Leute auf Eseln herübergewunken. Unvergesslich“, erinnern sich die Burschen. In China wurden sowohl Abenteuergeist als auch Durchhaltevermögen auf eine harte Probe gestellt. Kulinarisch gab es die eine oder andere Abwechslung zum Dauermenü Nudeln mit Gemüse bzw. Reis mit Gemüse in Form von Schlangen und gegrillten Skorpionen. Es gab aber vor allem die Erkenntnis, dass China wirklich anders ist als alles andere. „Und zwar komplett“, sagt Elias. In der Provinz Xinjiang – deren schlechter Ruf Fabio und Elias bereits erreicht hatte – gab es alle paar Kilometer Checkpoints an den Straßen. Jedes Mal mussten die beiden erklären, wer Endlose Weiten in Kasachstan. Oft mussten Fabio und Elias auch schieben. MAXIMILIAN SEMSCH TREKKING S 9.0 REBEKKA MARKERT TREKKING S 9.0 WE ARE ePERFORMANCE Entdecke unsere 2020er eTrekking Bikes und finde das passende Modell für Dein nächstes Abenteuer. Deine Ausrüstung findet bequem auf dem Gepäckträger Platz oder lässt sich über das Modular Rail System (MRS) am Unterrohr befestigen. Schnell und unkompliziert können hier Zubehör wie Trinkflasche, Tasche oder ein zusätzlicher Akku montiert werden. Gerade bei längeren Touren geht Dir so garantiert nicht die Energie aus! haibike.com haibike.de haibikeofficial

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015