Aufrufe
vor 5 Monaten

SPORTaktiv August 2018

  • Text
  • Outdoor
  • Fitness
  • Biken
  • Laufen
  • Sportaktiv
  • Magazin
  • August

HÖCHSTLEISTUNG AM

HÖCHSTLEISTUNG AM „TAG X“ MIKRONÄHRSTOFFE IM SPORT – TEIL 2: IM WETTKAMPF. GEHT ES AN DIE LEISTUNGS GRENZEN, SIND IN DER NÄHRSTOFF- VERSORGUNG ETWAS ANDERE SCHWERPUNKTE ALS IM TRAININGSALLTAG GEFRAGT. Nicht nur an der höheren Intensität liegt es, dass Freizeit- und Leistungssportler in Wettkämpfen eine etwas andere Mikronährstoff-Versorgung benötigen. Auch Wettkampfstress spielt eine Rolle. Dieser (im Idealfall) positive Stress löst im Körper eine Vielzahl von Reaktionen aus. Die Herzfrequenz und Atemfrequenz steigen an, das Blut fließt besser durch die Adern, Muskeln spannen sich an. Stresshormone wie Adrenalin, Cortisol oder Noradrenalin werden ausgeschüttet. Der Körper wird in einen Spannungszustand versetzt, der es ermöglicht, kurzfristig die höchste Leistung abzurufen. Kein Unterschied zum Training besteht zunächst aber in einer Tatsache: Über allem steht der Wasserhaushalt. Kein Nährstoffverlust wirkt sich so schnell leistungsmindernd aus wie eine Dehydrierung. Bei Ausdauerbelastungen wird empfohlen, alle 20 Minuten etwa 100–200 ml Flüssigkeit in Form von energieliefernden Elektrolytgetränken zuzuführen. Kohlenhydrat-Elektrolytlösungen verbessern die Aufnahme von Wasser und tragen zur Aufrechterhaltung der Ausdauerleistungsfähigkeit bei. Worauf es bei diesen Getränken ankommt – und welche Mikronährstoffe darüber hinaus in Wettkämpfen helfen können: ANZEIGE / Fotos: Christian Berger; Christian Czadilek/CCfilms 46 SPORTaktiv

2 FÜR DEN WETTKAMPF Diese zwei von Pure Encapsulations sind im harten Training, vor allem aber im Wettkampf ideal eingesetzt: DER IDEALE KOHLENHYDRATE-MIX Kohlenhydrate, die Hauptenergielieferanten, gehören bekanntlich zu den Makro- und nicht zu den Mikronährstoffen. Dennoch lohnt sich ein genauerer Blick: Mindestens 75 Prozent der Energie sollten aus jenen Kohlenhydraten gewonnen werden, die eine deutliche blutzuckersteigernde Wirkung haben. Wie Glucose (Traubenzucker) und Glucosepolymere (z. B. Maltodextrin). NATRIUM, KALIUM, MAGNESIUM UND CALCIUM Mit dem Schweiß werden immer Mineralstoffe ausgeschieden – zum Beispiel Natrium, Kalium, Magnesium und Calcium. Diese Elektolyt-Verluste auszugleichen, ist wichtig, um die Muskelfunktion und den Energiestoffwechsel zu unterstützen. Speziell Magnesium ist ein wahrer Energie-Booster, der eine wichtige Rolle dabei spielt, die Muskelermüdung zu verzögern. Und der in Verbindung mit Vitamin C zur Höchstform aufläuft. VITAMINE B1 UND B6 Besonders im Wettkampf ist nicht nur körperliche, sondern auch mentale Stärke gefragt. Da ist es gut, wenn man weiß, dass sich die individuell optimale Versorgung mit Mikro- und Makronährstoffen auch auf die psychische Leistungsfähigkeit auswirkt. Neben Glucose zur Energiegewinnung unterstützen die Vitamine B1 und B6 das Gehirn beim Energiestoffwechsel. PURE ENERGIE & AUSDAUER Das Carbo-Elektroylt-Sportgetränk enthält komplexe Kohlenhydrate zur Aufrechterhaltung der Ausdauerleistung und Mineralstoffe, um Elektrolyt-Verluste durch vermehrtes Schwitzen auszugleichen. Kalium, Magnesium und Calcium unterstützen die Muskelfunktion; Maltodextrin und Glucose sind gute Energiequellen und sorgen für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel. Vitamin C trägt zur Funktion des Immunsystems bei und schützt Zellen vor oxidativem Stress. PURE MAGNESIUM DIREKT Wann immer beim Sport eine schnelle Versorgung mit Magnesium und Vitamin C gefragt ist, ist Pure Magnesium direkt der ideale Begleiter. Die verträgliche und gut bioverfügbare Kombination aus Magnesium und Vitamin C ist praktisch für unterwegs. Der Inhalt des Sticks schmeckt angenehm und kann einfach auf die Zunge gegeben werden. www.purecaps.net KREATIN Auch durch die Zufuhr von Kreatin kann im Wettkampf die Zeit bis zur Ermüdung hinausgezögert werden. Generell spielt Kreatin eine zentrale Rolle im Energiestoffwechsel der Herzund Skelettmuskulatur. Es stellt eine schnelle Möglichkeit der Energieversorgung der Muskeln dar und wird vor allem zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit im Schnellkrafttraining eingesetzt. SPORTaktiv 47

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015