Aufrufe
vor 5 Monaten

SPORTaktiv August 2019

  • Text
  • Tennis
  • Tennis
  • Paddling
  • Siebenkampf
  • Profisport
  • Triathlon
  • Outdoor
  • Biken
  • Laufen
  • Fitness
  • August
  • Magazin
  • Sportaktiv

MIT STOCK ÜBER STEIN

MIT STOCK ÜBER STEIN WARUM MAN SICH ALS TRAILRUNNER MIT LAUFTECHNIK BESCHÄFTIGEN SOLL UND WIE MAN DEN BESTEN NUTZEN AUS STÖCKEN ZIEHT: WIR LIESSEN ES UNS VOM TRAILRUNNING-EXPERTEN GERHARD SCHIEMER ERKLÄREN UND ZEIGEN. VON CHRISTOF DOMENIG; FOTOS: THOMAS POLZER arum eigentlich eine Technikstory? Ist Trailrunning nicht selbsterklärend? „Die im Straßenlauf angestammten Bewegungsmuster einfach ins Gelände mitzunehmen, ist keine optimale Lösung“, sagt Experte Gerhard Schiemer. „Sich mit Traillauftechnik zu beschäftigen lohnt sich, weil man dann effizienter läuft – und zumindest teilweise auch als Verletzungsprophylaxe.“ Bei einem Trailtechniktraining geht es also darum, Bewegungsmuster und Automatismen aufzubrechen und Monotonie zu brechen, um sich weiterzuentwickeln und lockerer, effizienter und sicherer zu laufen. Viele Probleme im Geländelauf haben mit zu großen Schritten zu tun, sagt Schiemer. Die Grundregel lautet, mit kleinen Schritten und hoher Frequenz zu laufen – bergauf wie bergab. Wichtig: Körperspannung und einen möglichst ausbalancierten Schwerpunkt halten. Das geht mit kleineren Schritten viel besser. Passiert ein Rutscher, lässt sich der auch leichter abfangen, wenn man mit vielen kleinen Schritten statt wenigen großen Schritten unterwegs ist. Bergab gilt es, mit dem Ballen zuerst aufzusetzen, nicht mit der Ferse (umgekehrt auch nicht mit den Zehen, wie es manche machen, die das Vorfußlaufen übertreiben). „Die Knie sind dadurch gebeugt, die gesamte Muskelschlinge ist aktiv, sodass sich die Energie gut verteilt. Wird dagegen mit der Ferse zuerst aufgesetzt, ist das Kniegelenk gestreckt und nach hinten verriegelt, die Aufprallenergie geht in Knie und Hüfte“ – keine gute Wahl. Am Fußballen ist auch die Sensorik des Fußes am besten ausgebildet, die Rückmeldung, wie der Untergrund beschaffen ist, ob ein Stein hält oder nicht, kann am besten verarbeitet werden. MAG. GERHARD SCHIEMER aus Bad Vöslau (NÖ) ist Sportwissenschafter, Lauf- und Trailrunningtrainer, Mitglied der Trailrunning-Nationalmannschaft und Teilnehmer an der Trailrunning-WM. Leistungsdiagnostik, Trainingsplanung, Trailseminare und Laufwochen für Leistungs- und Hobbyläufer auf Anfrage. www.gerhardschiemer.at 68 SPORTaktiv

Fotos: Thomas Polzer, Erzbergsport SPORTaktiv 69

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015