Aufrufe
vor 5 Monaten

SPORTaktiv August 2019

  • Text
  • Tennis
  • Tennis
  • Paddling
  • Siebenkampf
  • Profisport
  • Triathlon
  • Outdoor
  • Biken
  • Laufen
  • Fitness
  • August
  • Magazin
  • Sportaktiv

WASSER GEKUHLT 86

WASSER GEKUHLT 86 SPORTaktiv

SCHWIMMEN MIT LAUFSCHUHEN, LAUFEN MIT SCHWIMM- HILFEN, MANCHMAL AUCH MIT NEOPREN. SWIMRUN KOMMT AUS SCHWEDEN UND FASST ENDLICH AUCH BEI UNS FUSS. IM SOMMER PASST DAS SCHWIMM-LAUF- DOPPEL AUCH PERFEKT GEGENS HEISSLAUFEN. VON CHRISTOF DOMENIG Fotos: Backwaterman, Head, Riverthlon till Ö ist schwedisch und heißt „Von Insel zu Insel“. ÖTILLÖ ist der Ur-Swimrun, der angeblich aus einer Wette heraus entstand: Anders Malm, Besitzer des „Utö Värdshus“-Hotels auf der schwedischen Insel Utö, soll mit drei Mitarbeitern getschechert haben und dabei sei die Idee aufgekommen, die Insel in Zweierteams zu durchqueren. Am nächsten Morgen stellten sich die vier der Challenge, mit lediglich drei Fixstationen bei Restaurants, die Langsameren mussten jeweils die Zeche übernehmen – so oder so ähnlich besagt es die Legende vom Swimrun-Ursprung (nachzulesen auf www.otilloswimrun.com). „Reif für die Insel“ sind auch bei uns immer mehr Abenteuer- und Ausdauersportler. Vom Schwimmen ist dabei noch nicht die Rede und ob die Story stimmt oder nicht, ist eigentlich egal. 2006 jedenfalls wurde der ÖTILLÖ-Swimrun als offizielles Rennen ins Leben gerufen, elf Teams nahmen damals teil und nur zwei schafften es in der vorgegebenen Zeit ins Ziel. Heute sind die jährlichen ÖTILLÖ World Champion ships ein auf 120 Teilnehmer limitiertes Spektakel, das in Schweden Kultstatus genießt, im Fernsehen übertragen wird und sportliche Abenteurer aus der ganzen Welt reizt. 75 Kilometer in der schwedischen Ostsee sind in Zweierteams von Insel zu Insel zurückzulegen, abwechseld laufend (insgesamt 65 km) und schwimmend (10 km). Der ÖTILLÖ gilt laut Veranstaltern als eines der härtesten Ausdauerrennen der Welt. Starkes Naturerlebnis Swimrun-Events haben sich mittlerweile international in unterschiedlichsten Ausprägungen und Distanzen etabliert: für Einzel- und Zweiertams, von ultrahart bis einsteigertauglich. Seit ein paar Jahren gibt es auch in Österreich erste Bewerbe – mit „Head“ als prominentem Sponsor gelang der Szene heuer ein ordentlicher Sprung nach vorne. Die Swimrun-Regeln sind recht einfach: Es wird abwechselnd gelaufen und geschwommen, Schwimmhilfen wie Paddles, Pull Buoy und teils auch Kurzflossen dürfen verwendet werden, was die Sache auch für mäßige Schwimmer interessant macht. Es gilt jedoch die Regel: Jede Ausrüstung ist von Start bis SPORTaktiv 87

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015