Aufrufe
vor 2 Monaten

SPORTaktiv August 2020

  • Text
  • Rennrad
  • Mountainbiken
  • Profisport
  • Sporturlaub
  • Camps
  • Events
  • Triathlon
  • Outdoor
  • Biken
  • Laufen
  • Fitness
  • Sportaktiv
  • Sport
  • Bewegung
  • Aktivsport
  • Sportmagazin
  • Magazin
  • August

ZEITEN JAGEN IN CORONA-

ZEITEN JAGEN IN CORONA- VIRTUELLE WETTKAMPFSERIEN MACHEN SPASS UND BRINGEN ZUMINDEST EINEN TEIL DES VER- MISSTEN WETTKAMPF-FEELINGS. DIE „FASTEST KNOWN TIME AUSTRIA“-SERIE FÜR TRAILRUN- NER LÄUFT BIS 26. OKTOBER, DER SUMMER CUP DES ÖSTERREICHISCHEN LEICHTATHLETIKVER- BANDS NOCH BIS SCHULBEGINN. VON CHRISTOF DOMENIG ZEITEN Buzz Burrell und Peter Bakwin gelten als Urheber des Phänomens „Fastest Known Time“ – oder kurz „FKT“. Im Jahr 2000 bewältigten die Amerikaner den John Muir Trail, einen 340 Kilometer langen Fernwanderweg in Kalifornien, in 4 Tagen und 14 Stunden. Rund um diesen Rekordlauf definierten Burrell und Mitstreiter auch die heute noch gültigen Regeln der FKT-Bewegung. Grob geht es darum, vorab definierte Strecken nachweislich, aber zu einem beliebigen Zeitpunkt zurückzulegen. Weltklasse-Trailrunner wie zum Beispiel Kilian Jornet oder Emelie Forsberg stehen als Bestzeithalter in etlichen FKT-Listen – nachzuprüfen auf der Webseite der weltweiten und vor allem in Nordamerika äußerst populären FKT-Bewegung www. fastestknowntime.com. FKT gibt es also schon länger als GPS (zumindest als Anwendung für den Endverbraucher), deutlich länger als Strava und natürlich auch als Corona. Doch gerade durch die aktuellen Entwicklungen passt das Konzept perfekt in die Zeit. Die Tiroler Trailrunner Michael Geisler und Adrian Niski haben jetzt im Coronajahr die „Fastest Known Time Austria“-Serie ins Leben gerufen. „Als im Frühling ein Event nach dem anderen gecancelt wurde, dachten wir uns, wir müssen etwas tun. Ich verfolge Fastest Known Time außerdem schon lange mit Interesse und wollte selber schon solche Projekte laufen, hatte aber bisher nicht die Zeitressourcen dazu“, erklärt Dynafit-Athlet Geisler die Grundgedanken. „Hey, coole Idee“, fanden auch andere führende Köpfe der österreichischen Ultratrailszene und erweiterten FKT Austria auf ihre Heimatbundesländer: Florian Grasel mit Gerhard Schiemer und Egon Theiner in Niederösterreich, Lukas Gärtner in der Steiermark, Alexander Payer in Kärnten. In eben diesen vier Bundesländern – also: Tirol, Niederösterreich, der Steiermark und Kärnten, kann man nun seit bereits mehreren Wochen und noch bis 26. Oktober auf feinen Trailrunningstrecken um Bestzeiten rittern. Das funktioniert zu jeder beliebigen Zeit, als Nachweis gilt der mit Strava oder einer gängigen GPS-Uhr (Garmin, Suunto, Polar) aufgezeichnete, online auffindbare und auf Fotos: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 46 SPORTaktiv

Fastest Known Time ist kein neues Phänomen, aber wie gemacht für eine Laufchallenge in Coronazeiten. Es gilt, eine vorgegebene Strecke zu beliebiger Zeit möglichst schnell zurückzulegen. Sozusagen ein Wettkampf gegen virtuelle Gegner. Seit einigen Jahren darf ich als Experte in eurem großartigen Magazin zu den Themen Sport- und Ernährungsmedizin immer wieder Beiträge liefern. Ihr präsentiert stets hochaktuelle und interessante Themen, bringt motivierende Storys und zeigt lässige Fotos, die mich und andere Sportler/-innen motivieren, sich neue Ziele zu setzen. Ihr vermittelt den Spaß, den regelmäßiges Training bringen kann. DR. ROBERT FRITZ Sport- und Ernährungsmediziner und Ausdauerathlet SPORTaktiv 47

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015