Aufrufe
vor 4 Monaten

SPORTaktiv August 2021

  • Text
  • Profisport
  • Aktivsportmagazin
  • Aktivsport
  • Interview
  • Surfen
  • Klettern
  • Wandern
  • Trailrunning
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • Magazin
  • August
  • Laufen
  • Bewegung
  • Sportaktiv

OZEAN RIESE 14

OZEAN RIESE 14 SPORTaktiv

NIEMAND HAT DEN SURFSPORT SO GEPRÄGT WIE ROBBY NAISH. IM INTERVIEW VERRÄT DER 24- FACHE WELTMEISTER, WIE MAN JAHRZEHNTELANG AUF DER ER- FOLGSWELLE SURFT. UND WARUM ER AUCH IN ZUKUNFT NICHT AM STRAND LIEGEN WIRD. INTERVIEW: AXEL RABENSTEIN R obby, kannst du dich an dein erstes Interview erinnern? Ja, das kann ich! Aber nur, weil ich es irgendwo gesehen habe. Viele Erinnerungen aus meiner Kindheit sind präsent, weil sie aufgezeichnet wurden. Es sind also keine echten Erinnerungen, sondern Erlebnisse, die ich nachempfinden konnte. Und das erste Interview war? Auf den Bahamas 1976. Ich war Weltmeister geworden und sagte so etwas wie: Ich bin Robby Naish, 13 Jahre alt und finde Windsurfen super. Das war’s dann auch schon, viel mehr hatte ich in dem Alter nicht mitzuteilen. Foto: Red Bull Content Pool/Frank Berthuot Das hat sich geändert. In der Dokumentation „The Longest Wave“ gibst du sehr persönliche Einblicke in dein Seelenleben. War das so geplant? Nicht unbedingt, die Dreharbeiten fielen in eine schwere Zeit. Ich hatte eine Scheidung zu verarbeiten, brach mir das Becken und den Fuß, meine Firma geriet in Schieflage. Und weil wir auch noch Pech auf der Suche nach langen Wellen hatten, ist es ein anderer Film geworden. Worum geht’s? Ich denke, es ist ein Film über die Zeit. Darüber, wie die Uhr tickt. Wie wir älter werden und mit Veränderungen umgehen. SPORTaktiv 15

Magazin // E-Paper