Aufrufe
vor 8 Monaten

SPORTaktiv Bikeguide 2017

  • Text
  • Shimano
  • Biker
  • Trails
  • Float
  • Biken
  • Bikes
  • Bikepark
  • Rockshox
  • Touren
  • Federweg
  • Sportaktiv
  • Bikeguide

MATERIAL ERKLÄR MIR ...

MATERIAL ERKLÄR MIR ... EINEN MTB-RUCKSACK FESTER SITZ GEFRAGT! Welche Eigenschaften benötigt ein Rucksack für Mountainbiker? Wie packt man ihn und wie stellt man ihn richtig ein? Daniel Bürkle vom österreichischen Importeur des Bikerucksack-Herstellers Deuter weiß es. WELCHE HAUPTEIGENSCHAFTEN BENÖ- TIGT EIN BIKERUCKSACK? Beim Biken kommt es auf einen körpernahen und unverrückbaren Sitz an, der die Beweglichkeit nicht einschränkt – damit der Rucksack auch in technischen Fahrpassagen niemals stört. Ein verrutschender oder auch „hüpfender“ Rucksack würde sich aufs Fahrverhalten des Bikes auswirken. „Ein Produkt mit Lüftungsnetz wie beim Wandern hätte beim Biken viele Nachteile“, sagt Daniel Bürkle. Der Rückenteil besteht beim Bikerucksack aus weichen Polsterungen, die möglichst belüftet sein sollten. Und der Rucksack für Biker ist in der Regel auch schmäler geschnitten als Modelle für Wanderer. WAS GEHÖRT ZUM GUTEN BIKERUCK- SACK NOCH DAZU? Ein Helmnetz ist fein für Bergaufetappen, eine Trinkblase sollte installiert werden können. Spezifische Mountainbike-Rucksäcke haben manchmal einen Rückenprotektor schon eingebaut. Viele Modelle haben außerdem Extrafächer, z. B. fürs Werkzeug oder für nasse Kleidung. Und eine Regenhülle sollte auch nicht fehlen. WIE STELLT MAN DEN RUCKSACK RICH- TIG EIN? Zunächst die Rückengurte ganz weit stellen und den Rucksack umhängen. Dann den Hüftgurt einstellen, sodass er fest am Hüftknochen anliegt. „Der sollte 80 Prozent der Trageleistung übernehmen“, weiß Bürkle. Danach werden die Rückengurte eingestellt. Der Brustgurt wiederum sollte höhenverstellbar sein und kann über oder unter der Brust locker angezogen werden. „Der verhilft dem Rucksack zu einem stabilen Sitz.“ Der Experte DANIEL BÜRKLE ist Key-Account- Manager beim Sportartikel-Großhändler und Deuter-Importeur Redler Sports mit Sitz in Lauterach, Vorarlberg. WEB: deuter.com WIE PACKT MAN RICHTIG? Körper- und Rucksackschwerpunkt sollten einander möglichst annähern – und das erreicht man so: „Ganz nach unten kommen Jacken und Wechselgewand. Schwere Gegenstände wie eine Trinkflasche sind in der Mitte am besten positioniert, ‚ummantelt‘ von Leichterem wie Riegeln oder dem Erste-Hilfe-Paket“, erklärt Bürkle. Die ganz leichten Gegenstände kommen nach oben, das entlastet die Schultern. Dieses Packmuster vermeidet außerdem Pendeleffekte beim Biken. WAS ZEICHNET DAMEN-MODELLE AUS? „Rucksäcke für Bikerinnen sind anders geschnitten und den weiblichen Körperproportionen angepasst. Die Gurte sind taillierter, damit sie gut sitzen“, weiß Daniel Bürkle. WELCHE GRÖSSE IST DIE RICHTIGE? Es gibt ganz kleine Rucksäcke mit 10 Litern Fassungsvermögen bis hin zu solchen für Mehrtagestouren mit 30 Litern Volumen. Die „goldene Mitte“ für Mountainbiker liegt bei rund 20 Litern. Einen großen Rucksack nur halb zu füllen, ist für die Fahrdynamik wiederum nicht ideal – besser, man greift zu einem Modell, dass sich per Reißverschluss in der Größe anpassen lässt. FOTOS: Deuter, Redler Sports 50 SPORTaktiv-BIKEGUIDE 2017

IM SCHAUFENSTER: 8 MTB-RUCKSÄCKE Treue Begleiter für Tourenbiker – und fesch sind sie auch noch. CAMELBAK M.U.L.E. LR 15 Der Camelbak-Rucksack kombiniert die Merkmale der beliebten M.U.L.E.-Serie mit einem Lendenwirbel-Design, das mehr Stabilität bei aggressiven Abfahrten bietet. Das Gewicht wird von den Schultern auf die Hüften verlagert, so entsteht ein tieferer Schwerpunkt mit mehr Bewegungsfreiheit. Mit im Rucksack ist ein brandneues 3-Liter-Crux-Reservoir. PREIS (UVP): € 149,95 WEB: https://international. camelbak.com DEUTER TRANS ALPINE 30 Der Trans Alpine ist schlanker, moderner und vielseitiger geworden. Im Netzfach vorne lässt sich nicht nur der Helm verstauen, sondern auch andere Ausrüstung. Zum Liebling auf Jahre wird er dank des Tragekomfort durch den Drei-Zonen-Bezug am Rücken und den kompakten Sitz durch die weit innen angesetzten Hüftflossen. PREIS (UVP): € 140,– WEB: www.deuter.com ERGON BX2 Ein leichter Mountainbiker-Rucksack. Durch die innovative Lastkompression über das Tragesystem wird das mitgeführte Equipment stets körpernah und stabil transportiert. Im Zusammenspiel mit der vierfachen Rückenlängenverstellung findet jeder Fahrer den optimalen Fit und bislang nie gekannten Tragekomfort. PREIS (UVP): € 99,95 WEB: www.ergon-bike.com KOMPERDELL PROTECTION PACK Sicherheitsspezialist Komperdell hat diesen revolutionären Bikeprotektor mit breitem Einsatzbereich im Touren- und All-Mountain-Segment entwickelt – und ihn dann um die Mitnahmemöglichkeiten eines vollwertigen Rucksacks ergänzt. Das Konzept wurde bereits im ersten Jahr mit dem begehrten Eurobike Award ausgezeichnet. PREIS (UVP): € 189,95 WEB: www.komperdell.com FOTOS: Hersteller ORTLIEB MOUNTAIN X 31 Ein durchdachter Alpencross-Rucksack aus strapazierfähigem, PU-beschichtetem Nylongewebe. Er bietet zwei separate Zugänge – einen mittels wasserdichtem Rollverschluss oben und den zweiten über einen umlaufenden Reißverschluss in der Mitte. Der Rucksack kann unterteilt werden, um saubere und schmutzige Kleidung zu trennen. PREIS (UVP): € 219,95 WEB: www.ortlieb.com/de TATONKA CYCLE PACK 25 Der Cycle Pack 25 von TA- TONKA verfügt über 25 Liter Volumen, ein unterteiltes Haupt- und Bodenfach sowie seitliche Netztaschen. Er verbindet einen kraftschlüssigen Sitz mit Flexibilität und sehr guter Belüftung. Zudem ist er trinksystemkompatibel – und eine Regenhülle ist auch dabei. PREIS (UVP): € 110,– WEB: www.tatonka.com POC SPINE VPD AIR BACKPACK Der Rückenprotektor schützt bei Stürzen und das 13 l-Fach bietet genügend Stauraum. Für einen bequemen Sitz sorgt das Twin-Strap-Befestigungssystem. Der Rucksack ist mit einer Trinkblase (bis 3 l) kompatibel und an der Außenseite wasser- und schmutzabweisend. In einer verstellbaren, äußeren Tasche lässt sich der Bikehelm sicher transportieren. PREIS (UVP): € 169,95 WEB: www.pocsports.com VAUDE MOAB PRO VAUDE präsentiert mit der „Moab Pro“-Modellreihe seine ersten Bikerucksäcke mit integriertem Mehrschlagprotektor. Zum Schutz der Wirbelsäule liegt er eng am Rücken an und kann über einen höhenverstellbaren Hüftgurt optimal an die Körpergröße angepasst werden. Alle Modelle tragen das Green-Shape-Label und werden PFCfrei ausgerüstet. PREIS (UVP): € 200,– WEB: www.vaude.com 51

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015