Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Bikeguide 2019

  • Text
  • Mountainbiken
  • Mountainbikes
  • Mountainbiken
  • Bikeguide
  • Biker
  • Bikes
  • Trails
  • Biken
  • Sportaktiv

INFORMATIONEN

INFORMATIONEN WWW.UCI.ORG WWW.VELIRIUM.COM WWW.FACEBOOK.COM/JULIENABSALONMTB Absalon ein gänzlich anderes, stromlinienförmiges Bild und beantwortet allein durch sein Sein und sein Tun alle Fragen in einem Aufwaschen: Die Bike-, Elektro- und Energieindustrien wollen es haben, weil sie Geld damit verdienen. Ehemalige Radsportgrößen starten mit dem Erstakku ihre Zweitkarriere. Die Hobbybiker wollen Spaß haben und ihr Geld ausgeben können, statt auf der Bank keine Zinsen dafür zu kriegen. Die Radsportverbände wollen überall dabei sein, wo sich die Fahrräder drehen. Die Fahrradhändler atmen auf und finanziell mit dem Verkaufsschlager E-Bike tief durch. Der klassische „Teufelskreis“ aus Geldverdienen am Spaß und Spaß am Geldverdienen dreht sich mit fettem Radius entlang eines großen Umfangs. Die glänzenden Augen der „Fahrräter“ Was heißt das jetzt aber ganz existenzialistisch niedergebrochen auf das reine Sein, die nackte Existenz des E- oder Geradenochnicht-E-Bikers? Wer schon einmal in die feucht glänzenden Augen eines frisch von der E-Bike-Testfahrt zurückgekommenen Biker-Kollegen geschaut hat, findet in der schimmernden Netzhaut alle Fragen mit einem Schlage beantwortet. Die reine Freude am Gerät und seiner Leistungsfähigkeit lässt selbst gestandene Bike-Puristen als elektrisiert-euphorisierte Elektro-Mutanten daher kommen. Vor ihrem eigenen Herzblut rechtfertigen sie sich dann noch halbherzig blutend mit Sprachformeln wie: „Kaufen werde ich mir aber keines“. Die Augen erzählen aber anderes und semantisch betrachtet muss man in obigem Satz nur das k von keines weglassen und wir sind der heraufdräuenden Mutation ins Elektrische auf der heißen Spur. Es wackeln also selbst die Puristen schon in die Richtung, wo sich die üblichen Verdächtigen als E-Bike-Kunden bereits befinden. UCI und Absalon sei Dank hat mit der E-Bike-WM jetzt wirklich jeder alle Argumente für mehr Spaß und weniger Anstrengung am Bike auf seiner Seite. Der Hintergrund hinterm Grund Wer dem „Za wos?“ in Bezug auf die Notwendigkeit einer Aufnahme des E-Bike-Sports in den Verantwortungsbereich der UCI und die Ausrichtung einer offiziellen UCI-E-Bike-WM wirklich auf den Grund gehen will, kommt nicht umhin, in die Tiefen der internationalen Sportpolitik einzutauchen. In dieser Tiefsee der Einflussbereiche und geldeswerten Besserlebenskämpfe von Funktionären und Verbänden geht es Für Downhill- Fahrten und Rennen 46 SPORTaktiv Thule Rail Hydration Pack Speziell auf aggressive Abfahrten und Enduro-Rennen abgestimmt, vereint der Thule Rail das ReTrakt Trinkschlauchsystem mit einer sicheren Passform und einfachsten Zugriffsmöglichkeiten. Der Thule Rail ist in zwei verschiedenen Größen, 12L Pro, 12L sowie 8L und zwei unterschiedlichen Farben, Covert und Obsidian, erhältlich.

E-Mountainbikes mit Startnummern wird man bald häufiger sehen. Sogar ein Olympiasieger und Weltmeister wie Julien Absalon (links) fährt E-Bike-Rennen. O tempora, o mores! manchmal ans Eingemachte. Wie man hört, liest sich die Geschichte zur Überraschung aller, die sie zum ersten Mal hören, so: Die Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) hat sich einmal leise für den Bereich E-Bike interessiert und lautstark über eine Integration einer E-Bike-Rennszene in den Motorradsport nachgedacht. Die Begründung liegt rein sprachlich auf der Hand: 2 Räder + 1 Motor = 1 Motorfahrrad und Motorsport auf zwei Rädern ist Sache der FIM. Dem musste die Union Cycliste Internationale (UCI) als Weltradsportverband natürlich etwas entgegenhalten, nämlich: „Ein Fahrrad ist ein Fahrrad, egal, ob mit oder ohne Motor!“ So kam es also, dass in diesem Match um Geld und Einfluss die weltmeisterlichen Fel- EXISTENZIELLE FRAGEN?| DIE ANTWORTEN| FINDEN SICH NICHT| BEI SARTRE UND CAMUS,| ABER PERSONIFIZIERT| IM WELTMEISTER UND| OLYMPIASIEGER JULIEN| ABSALON DOCH| AUCH IN FRANKREICH.| der einmal schnell besetzt, bestellt und zur Ernte vorbereitet werden mussten. Hätte die UCI diesen Schritt versäumt, wäre die E-Bike-Industrie mit allen ihren Werbemillionen möglicherweise in Richtung Motorsport abgewandert. Jegliche Quersubventionierung vom E..lektrischen Bikesport zum E..chten Mountainbikesport wäre damit auf allen Ebenen bis hin zur Nachwuchsförderung schwierig geworden. Zum Schluss bleibt vor und hinter diesem Hintergrund völlig frei von Ironie nur die Erkenntnis, dass eine „elektrogedopte“ Weltmeisterschaft unter Ägide eines olympischen Sportverbandes zwar übel, aber offensichtlich ein notwendiges Übel ist. Julien und die anderen Teilnehmer werden sicher viel Spaß haben. ROKO, ihr Fachhändler in Österreich. Tel. +43 (0) 161 626 11 30 oder autoteile@roko.at www.atera.de + PERFEKT FÜR DEINE NÄCHSTE CHALLENGE. premium trägersysteme SPORTaktiv 47

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015