Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Bikeguide 2020

  • Text
  • Mountainbiken
  • Mtb
  • Bikes
  • Mtb
  • Mountainbike
  • Biker
  • Mountainbiker
  • Biken
  • Mountainbiken
  • Mountainbike
  • Bikeguide
  • Trails
  • Sportaktiv

1. HARDTAIL UND

1. HARDTAIL UND RACE-FULLY 2. ALL MOUNTAIN 3. E-HARDTAIL ALPHA & OMEGA Der Mensch stammt von Gattuso ab und alle Mountainbikes vom Hardtail. Das Hardtail ist die Basis, hat noch keine Vollfederung und nur vorne eine Federgabel. (Puristen können aber sogar darauf verzichten.) Das Hardtail deckt den Grundbedarf ab und ermöglicht günstige Preise. Ab 300, 400 Euro ist es im Handel erhältlich und ab etwa 700 bis 1000 Euro lässt es sich vernünftig im Gelände bewegen, macht aber auch in der Stadt und auf Radwegen gute Figur. Am oberen Ende der Preisskala rangieren die Luxus-Hardtails für Rennstrecken, Sammler und Freaks. Ab 5000 Euro sind Edelbikes mit Rahmengewichten um 800 Gramm und Gesamtpakete ab 8 kg möglich. Wer auf mehr Komfort oder ruppigere Strecken steht, greift zum vollgefederten Race-Fully. Für diese Maschinen ab 10 kg müssen noch größere Summen hingeblättert werden. Sie sind die Speerspitze der Entwicklung rund umWorldcup, Olympia und WM. Mit etwas mehr Federweg (bis 120 mm) neuerdings auch als leichte Trailraketen im Einsatz. BASICS BAUART Hardtail (mit Federgabel) oder Full-Suspension („Fully“) RAHMEN FEDERWEG STÄRKEN GEWICHT LAUFRÄDER REIFEN Alu (billig), Carbon (teuer) 100 bis 120 mm, meist sperrbare Federelemente Bergauffahren, Steifigkeit, direkte Kraft übertragung 8 bis 13 kg 29 Zoll als Standard, 27,5 selten (kleine Rahmen) Schnelles, niedriges Profil, Reifenbreiten um 2,2 Zoll Foto: Conway/Felix Meyer 36 SPORTaktiv

4. E-TOURENFULLY 5. E-ENDURO SPORTaktiv 37

Magazin // E-Paper