Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Bikeguide 2020

  • Text
  • Mountainbiken
  • Mtb
  • Bikes
  • Mtb
  • Mountainbike
  • Biker
  • Mountainbiker
  • Biken
  • Mountainbiken
  • Mountainbike
  • Bikeguide
  • Trails
  • Sportaktiv

Kosten? Bei Rebike geht

Kosten? Bei Rebike geht es um € 79 pro Monat los, dafür bekommt man aktuell zum Beispiel ein Haibike „SDURO HardSeven 3.0“-E-Hardtail für 12 Monate (einmalig € 99 Servicepauschale kommen dazu). Grundsätzlich gilt: je länger die Mietdauer, desto kleiner der Mietpreis. Versicherung, Fahrradschloss und Versand sind bei Rebike im Preispaket inbegriffen. Nach Ende der Mietzeit kann man das Bike zum Gebrauchtpreis kaufen, wenn man will. LEASING Unternehmen, aber auch Vereine haben die Möglichkeit, E-Bikes zu leasen, um sie ihren Mitarbeitern bzw. Mitgliedern zur Verfügung zu stellen. Für Private gibt es in Österreich diese Möglichkeit derzeit nicht, weiß Markus Kaiser von der Abteilung Konsumentenschutz und Mitgliederinteressen vom ÖAMTC. „Private haben nur die Möglichkeit, sich ein E-Bike ‚klassisch‘ zu finanzieren.“ Gerade für Unternehmen ist die Sache aber interessant: Beim Bike- Leasing hat sich seit 1. Jänner des Jahres in Österreich einiges getan. Die „Jobrad-Initiative“ der Regierung zielt darauf ab, umweltfreundliche Mobilität zu fördern, das Dienst-(E-)Bike soll dem Dienstauto den Rang ablaufen. Es gibt einige Anbieter in Österreich, die Unternehmen mit E-Bike-Flotten ausstatten (z.B. „Movelo“) – als Kauf- wie als Leasing-Variante. „Seit 1. Jänner können Unternehmen ihren Mitarbeitern E-Bikes, E-Lastenräder, aber auch normale Fahrräder als sogenannte ‚Jobräder‘ – also Dienstfahrräder – zur Verfügung stellen“, führt Kaiser aus. „Diese sind vorsteuerabzugsberechtigt. Wenn Unternehmen diese Bikes anschaffen – egal, ob kaufen oder leasen –, dann sind sie steuerlich voll absetzbar“. Die Jobräder können von den Beschäftigten auch privat genutzt werden. Es wird jedoch empfohlen, dass diese über eine straßentaugliche Ausrüstung verfügen, um Dienstwege damit fahren zu können. Auf noch ein interessantes Detail weist Kaiser abschließend hin: „Der Arbeitgeber kann die Diensträder entweder entgeltlich – durch monatliche Vergütung eines Nettobeitrages – an seine Mitarbeiter übergeben. Achtung: Diese Variante ist mehrwertsteuerpflichtig. Oder er kann die Räder seinen Beschäftigten kostenfrei zur Verfügung stellen: Dann fallen kein Sachbezug und keine Steuern an.“ Unternehmen kaufen oder leasen E-Bikes und statten ihre Mitarbeiter damit aus. Das Bild ist von „Movelo“, einem der Anbieter des „Jobrad“-Modells in Österreich. 64 SPORTaktiv ANZEIGE

W W W . R A D O N - B I K E S . C O M Nach 4 Stunden auf unseren lokalen Trails und dem Dreifachen an Auf- und Abfahrten als mit normalen MTBs mussten wir unsere körpereigenen Akkus erstmal wieder aufladen. Wer hätte gedacht, dass Ebiken so anstrengend sein kann, aber so viel Spaß macht?! RADON RENDER 10.0 HD 6.499 € SPORTaktiv Alle Preise verstehen sich als Endpreise inkl. MwSt.. Irrtümer, Druckfehler, Preisänderungen & Liefermöglichkeiten vorbehalten! Nur solange der Vorrat reicht. Sitz der Gesellschaft: H&S Bike-Discount GmbH | Wernher-von-Braun-Str. 15 | 53501 Grafschaft 65

Magazin // E-Paper