Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Bikeguide 2020

  • Text
  • Mountainbiken
  • Mtb
  • Bikes
  • Mtb
  • Mountainbike
  • Biker
  • Mountainbiker
  • Biken
  • Mountainbiken
  • Mountainbike
  • Bikeguide
  • Trails
  • Sportaktiv

DIE NEUE LEICHTIGKEIT

DIE NEUE LEICHTIGKEIT DES SEINS NUR NOCH 17 KG UND EIN VOLLWERTI- GES E-MTB? DAS MAN AUCH OHNE MOTOR FAHREN KANN? SPECIALIZED STELLT DAS LEVO SL VOR. EINE AUGENWEIDE. SPECIALIZED LEVO SL EXPERT CARBON RAHMEN: FACT 11m Full Carbon MOTOR: Specialized SL 1.1, Custom Lightweight Motor AKKU: Specialized SL1-320, 320 Wh, Option: Range Extender (+ 160 Wh) GABEL: Fox Performance 34 Float, 150 mm DÄMPFER: Fox Float DPS, 150 mm SCHALTUNG: Sram GX 1 x 12 BREMSEN: Sram G2 RSC, 200/180 mm LAUFRÄDER: Roval Traverse Carbon 30 mm/ Butcher (vorne) Eliminator (hinten) 29 x 2,3 GEWICHT Testbike: 17,9 kg (komplett mit Pedalen) PREIS: UVP € 8699,– www.specialized.com Eine neue Generation von E-Mountainbikes ist da. Vorhang auf für das Levo SL von Specialized. Das SL steht für Super Light und ist die neue, abgespeckte Version des Bestsellers Levo. Super Light heißt beim Antrieb grob gesagt: halbe Power, halbes Gewicht. Der neue Motor wiegt nur 1,95 kg und bietet im Maximalmodus die Verdoppelung deiner Kraft (maximal 240 Watt und 35 Nm). Der Akku ist mit 320 Wh kleiner und leichter und erlaubt eine schlankere Rahmenform, die der des unmotorisierten Cousins „Stumpjumper“ zum Verwechseln ähnlich sieht. Dass es ein E-Bike ist, sieht man erst auf den zweiten Blick. Denn Specialized-typisch verzichtet man auch auf große Displays und bietet bewusst nur minimale Infos. E-MTB light ist die Devise und das Konzept geht auf. Mit nur 17,9 kg Komplettgewicht ist das Levo SL rund 5 kg leichter als die wattstärkere Konkurrenz. Das Hantieren fällt damit um vieles leichter. Und keine Sorge: Power ist genug vorhanden. Mit der Specialized-App namens „Mission Control“ lassen sich die Parameter der drei Unterstützungsstufen personalisieren und z.B. Reichweitenoptimierung (Smart Control), Steuerung über Herzfrequenz, Datenaufzeichnung und das Diagnose-Tool aktivieren. Aber schon die Standardeinstellungen liefern genug Schub. Sehr leichtfüßig zieht das Levo SL auf den Berg. Im Flachen kommt man schnell über die 25-km/h-Grenze und tritt das Rad dann völlig ohne Widerstand des Getriebes weiter. Das niedrige Gewicht vermitteln das Gefühl, auf einem ganz normalen Bike zu sitzen. „It’s you. Only faster“, sagt Specialized. Bergab ist das Levo SL eine Macht: Top-Fahrwerk von Fox und Specializeds griffige Enduro-Bereifung sorgen für Sicherheit und Speed. Zur Optik: Die Farbe Oak Green/ Aqua macht aus dem Testbike eine absolute Augendweide, alternativ gibt es das Expert SL in dieser Ausstattung auch in Schwarz. ANZEIGE / Fotos: Thomas Polzer 96 SPORTaktiv

TRAUMKULISSE FÜR ALLE BIKER 1000 KILOMETER RADWEGE UND DAZU DER ATEMBERAUBENDE AUSBLICK AUF DIE UMLIEGENDE BERGWELT DER KITZBÜHELER ALPEN. Fotos: Norbert Eisele-Hein, Kurt Tropper FERIENREGION HOHE SALVE Innsbrucker Straße 1 6300 Wörgl info@hohe-salve.com www.hohe-salve.com EVENT-TIPP Beim „eldoRADo Bike & Run Festival“ am 3. und 4. Oktober warten in Angerberg spektakuläre Strecken, traumhafte Panoramen und echte Herausforderungen auf Marathonbiker und Trailrunner. www.eldorado-festival.at Wintersportlern muss man die Ferienregion Hohe Salve und die Kitzbüheler Alpen nicht näher erklären, ein Winterparadies der Extraklasse. Doch auch im Sommer zeigen die acht Orte um den schönsten Aussichtsberg Tirols, die Hohe Salve (1829 m), ihre Exzellenz. 1000 km Radwege mit rund 38.000 Höhenmetern garantieren Bikespaß ohne Ende. Rundumblicke auf die Traumkulisse von Wildem Kaiser, Kitzbüheler Horn, Hoher Salve, Großvenediger und Großglockner gibt’s inklusive. Familien, Mountainbiker und Elektroradler treten ins Vergnügen. Die sanften Grasberge und breiten Talschaften bieten aber auch passionierten Straßenrennradfahrern ein weites Betätigungsfeld. Für das leibliche Wohl wird in urgemütlichen Almwirtschaften und Wirtshäusern gesorgt – Wohlbefinden für Körper und Seele. Ambitionierte Mountainbiker nehmen den KAT Bike in Angriff, der in vier Etappen bis zu 170 Kilometer weit von der Hohen Salve bis ins Pillerseetal führt. Für jeden Abschnitt stehen Varianten zur Wahl, die von 2820 bis 6250 Höhenmeter reichen. Gut markiert führen die Wege über einsame Bergstraßen und Graspfade, vorbei an urigen Almhütten, hinauf zu den Weitblick-Highlights der Region. Komplett organisiert mit Karten, Gepäcktransport, Hotel und Halbpension bieten die KAT-Bike-Pauschalen sorgenfreie Bike-Erlebnisse von Juni bis Oktober (ab € 419,– pro Person im DZ für 3 Nächte). Gästekarte = Fahrkarte Dank hervorragender Bahnanbindung können Gäste stressfrei in die Region reisen. Vor Ort nutzen Sie die Gästekarte als Fahrkarte – diese inkludiert die Fahrt in allen Nahverkehrszügen der ÖBB von Wörgl bis nach Hochfilzen und in allen Bussen in der Region. SPORTaktiv 97

Magazin // E-Paper