Aufrufe
vor 10 Monaten

SPORTaktiv Bikeguide 2021

  • Text
  • Aktivsportmagazin
  • Sportmagazin
  • Sport
  • Aktivsport
  • Outdoor
  • Mountainbiken
  • Biken
  • Bikes
  • Mtb
  • Biker
  • Trails
  • Mtb
  • Mountainbiken
  • Mountainbike
  • Sportaktiv
  • Bikeguide
  • Biken

chen- und monatelang

chen- und monatelang hingearbeitet. Dann habe ich von oben heruntergeschaut und es war wieder ein kleiner Meilenstein geschafft. Ich hab gespürt: Wenn ich jetzt auf den Berg heraufgekommen bin, ist vieles Weitere auch möglich. Welche Rolle spielten und spielen andere Menschen, Familie und Freunde für dich? Familie und Freundeskreis waren mir immer extrem wichtig und das hat mir auch in der ersten schweren Zeit viel Rückhalt und Unterstützung gegeben. Der Sport war plötzlich weg, aber ich habe mich ja auch früher nie über Ergebnisse im Sport definiert. Mir waren immer andere Werte wichtiger, wie das soziale Umfeld, und das ist mir ja geblieben. Wenn man solche Ankerpunkte im Leben hat, ist man schon einmal sehr gut für Rückschläge und Krisen gerüstet. Wie ist es zu den Vorträgen gekommen? Es hat mich bestärkt, wie vielen Leuten ich durch meine Geschichte und meinen Umgang damit etwas mitgeben konnte. Egal, ob jemand schlimmere Schicksalsschläge erlitten hat oder es vermeintliche Kleinigkeiten sind: Die Herangehensweise ist immer ähnlich. Viele kommen zu mir auf der Suche nach einem vitaleren, zufriedeneren Leben und da ist der Sport ein wichtiger Baustein. Meine schon erwähnten Freiheiten, die ich durch das E-MTB gewonnen habe, sind hier natürlich auch ein Thema. SIE SAGEN: „EINER, DER ES AUS REINER MUSKEL- KRAFT NICHT SCHAFFT, HAT AM BERG HEROBEN NICHTS ZU SUCHEN.“ ICH FINDE ES DAGEGEN TOLL, DASS ES MIR DURCH DIE TECHNIK NICHT MEHR VERWEHRT IST. Glaubt du, wärst du eigentlich ohne deinen Unfall auch beim E-Mountainbike gelandet? Das ist gar nicht leicht zu beantworten: Vermutlich würde ich noch mit dem normalen Mountainbike fahren. Obwohl ich sagen muss: Die Möglichkeit, mit den Kindern im Hänger die Berge raufzufahren, ist großartig. Vielleicht würde ich auch heute mit dem Mountainbike und meine Frau mit dem E-MTB fahren? Auch das ist ja ein toller Aspekt. Früher sind oft die Männerrunden biken gewesen, jetzt sieht man so viele, die als Paar miteinander unterwegs sind. Auch vom sozialen Aspekt, etwas gemeinsam unternehmen zu können, ist das E-Bike ein enormer Fortschritt. Viele traditionelle Mountainbiker sehen den E-Bike-Boom kritisch, die Kommentare zum E-MTB sind nicht immer freundlich. Wie findest du das? Wie gesagt: Gerade am Anfang wird bei Veränderung der Fokus oft aufs Negative gelegt. Dass sich viele Menschen durch E-Bikes jetzt mehr bewegen, darüber wird vergleichsweise wenig gesprochen. Sondern lieber darüber, dass manche vielleicht irgendwo hinkommen, wo sie vom Leistungsniveau her überfordert sind oder auch die Geschwindigkeit unterschätzen. Natürlich gibt es auch diese Aspekte und Aufklärung ist wichtig ... Aber? Viele sind deshalb dem E-Mountainbike gegenüber skeptisch, weil sie die Berge für sich beanspruchen. Sie sagen: Einer, der es aus reiner Muskelkraft nicht schafft, hat heroben nichts zu suchen. Sie beanspruchen das Terrain, das sie mit ihren körperlichen Möglichkeiten erreichen, für sich selbst. Es gibt jedoch Menschen wie mich, die körperliche Beeinträchtigungen haben, und durch die Technik ist mir das dann nicht mehr verwehrt: Das empfinde ich als tolle Sache. Weil ich einfach immer noch gern auf den Berg heraufkomme. Es ist aber auch viel Anschauungssache und ich glaube auch, dass sich im Denken in dieser Frage in den letzten Jahren schon vieles verändert hat. Deine größere Tochter bikt vermutlich schon, den Kinderanhänger hast du auch schon erwähnt: Wie schauen Familienbikerunden bei dir aus? Ja, die Kleine sitzt im Hänger, die Große bikt mit. Ich hab für sie übrigens eine kleine Hilfe am Sattel befestigt, eine Schnur mit einem Auszug: Wenn es wirklich steil ist, hängen wir sie an und wenn es wieder flacher wird, fährt sie wieder selbst. Das ist ein tolles Gadget eines französischen Herstellers, wirklich „nice to have“, wenn man mit Heranwachsenden gemeinsam bikt. Durch die Kids-E-MTBs sieht man immer mehr komplette Familien mit E- Bikes: Mama, Papa, Kinder. Würdest du das auch für euch in Betracht ziehen? Wenn es richtig eingesetzt wird und man damit gemeinsame Familienausflüge machen kann, um das Level aller anzupassen: warum nicht? Ich plane auch jede Tour nach der Schwächsten. Oder wenn ein Kind zum Beispiel auf dem Schulweg über einen Berg muss und das E-Bike die Selbstständigkeit ermöglicht, dann finde ich es auch gut. Wichtig ist, dass man damit umgehen kann. Was wünschst du dir und den anderen Mountainbikern für 2021? Vor allem: unfallfrei und gesund bleiben. Ein spannender Sommer steht vor der Tür und den soll jeder möglichst gut genießen können. 14 SPORTaktiv

JETZT SUNSHINE BONUS SICHERN! Aktives Inselabenteuer Kroatiens goldene Insel erleben REVITALIZE. EXPLORE. INDULGE. Entdecken Sie mit uns die regionalen Schönheiten der goldenen Insel Krk. Egal ob Fahrradtouren entlang der Küste, gemütliches Flanieren durch die historischen Altstädte oder einfach nur die Seele baumeln lassen – die Insel bietet eine umfassende Bandbreite an Aktivitäten. Freuen Sie sich auf entspannte Momente am Meer und den "Rundum-sorglos-Service" im Hotel. INFORMATION UND BUCHUNG falkensteiner.com/parkpunat

Magazin // E-Paper