Aufrufe
vor 8 Monaten

SPORTaktiv Bikeguide 2021

  • Text
  • Aktivsportmagazin
  • Sportmagazin
  • Sport
  • Aktivsport
  • Outdoor
  • Mountainbiken
  • Biken
  • Bikes
  • Mtb
  • Biker
  • Trails
  • Mtb
  • Mountainbiken
  • Mountainbike
  • Sportaktiv
  • Bikeguide
  • Biken

1. HARDTAIL UND

1. HARDTAIL UND RACE-FULLY 2. ALL MOUNTAIN 3. E-HARDTAIL E WIE EINSTEIGER Vorhang auf für Kategorie III, der Einstieg in die Welt der elektrisch unterestützten Bikes: Der Trend geht zwar auch bei den E-Mountainbikes klar in Richtung viel Federweg und Fully, aber die mittlerweile vorhandenen Erfahrungswerte zeigen, dass sich speziell Anfänger oft mit etwas weniger vom plüschigen Federweg leichtertun. Das ungewohnt große, schwere Bike reagiert träger und braucht mehr Feinabstimmung. Das Thema Set-up und Dämpfungsabstimmung ist auch nicht für alle selbsterklärend. E-Hardtails sind einfacher aufgebaut und mit kurzer Federgabel (100 bis 120 mm) haben sie ein direkteres, einfacheres Lenkverhalten. Ohne Hinterbaudämpfung lassen sich zudem niedrigere, kürzere Rahmen verwirklichen, was Anfängern und nicht so großen Personen (Frauen, Jugendlichen) entgegenkommt. Und das unschlagbare Argument: Die Preise für E-Hardtails sind deutlich geringer und starten bei etwa 2000 Euro. BASICS BAUART Hardtail RAHMEN FEDERWEG STÄRKEN GEWICHT LAUFRÄDER REIFEN Alu, aber auch Carbon 100 bis 120 mm Einfachheit, niedriger Preis, tiefe, kompakte Bauweise ab etwa 21 kg 27,5 und 29 Zoll meistens um 2,6 Zoll breit Foto: Scott Sports/Markus Greber 82 SPORTaktiv

4. E-TOURENFULLY 5. E-ENDURO SPORTaktiv 83

Magazin // E-Paper