Aufrufe
vor 2 Jahren

SPORTaktiv Dezember 2016

  • Text
  • Sportaktiv
  • Dezember
  • Zeit
  • Menschen
  • Ziel
  • Stunden
  • Bewegung
  • Kilometer
  • Wirklich
  • Langlaufen
  • Magazin

OUTDOOR Bei aller

OUTDOOR Bei aller Konzentration auf eine sturzfreie und vor allem möglichst genussvolle Abfahrt: Zwei Punkte gilt es, bei jeder Skitour auch im Bergab-Modus unbedingt zu beherzigen: 7. DIE SICHERHEIT Wann immer wir uns abfahrend im Gelände bewegen, kommen wir am Thema Lawinen einfach nicht vorbei. Betrachtet man die dokumentierten Vorfälle, so stellt man fest, dass es meistens unter bestimmten Schneeund Wetterverhältnissen zu einer Häufung von Unfällen kommt. Selten ist der Schneedeckenaufbau so ungünstig, dass die Gefahr den gesamten Saisonverlauf über gleichmäßig hoch bleibt. Das bedeutet, dass es notwendig ist, die besonders gefährlichen Phasen zu erkennen und die Aktivitäten in diesen Zeiträumen einzuschränken. Damit reduziert man das persönliche Risiko bereits relativ stark, trotzdem sind noch weitere einschränkende Faktoren zu beachten. Neben dem allgemeinen Schneedeckenaufbau spielen Hangneigung, Exposition und die Art der Belastung, die auf die Schneedecke einwirkt, eine Rolle. 8. DIE GRUPPENDYNAMIK Allein im winterlichen Gebirge unterwegs zu sein ist prinzipiell mit erhöhtem Risiko behaftet. Nach einem Sturz auf der Abfahrt womöglich eine Nacht im Freien verbringen zu müssen, kann lebensgefährlich sein. Daher ist das Skitourengehen in Gesellschaft prinzipiell als sicherer zu betrachten – wenn da nicht das Problem der Gruppendynamik wäre! In Gruppen besteht aufgrund des Sicherheitsgefühls oftmals die Tendenz, dass ein höheres Risiko eingegangen wird. Was speziell bei den Abfahrten zum Tragen kommt, weil jeder den „unberührten“ Hang, die unbeschadete Schneedecke vor sich haben will – und darüber oftmals die Vernunft auf der Strecke bleibt. Aber auch Faktoren wie Selbstdarstellung oder Gruppendruck stellen eine nicht unbedeutende Rolle dar. MEIN TIPP: Für Gruppen gilt, dass auch vor der Abfahrt kommuniziert werden muss. Bedenken sollten mitgeteilt, gehört und ernsthaft diskutiert werden. Im Idealfall wird die Gruppe durch einen ausgebildeten und erfahrenen Führer geführt, dadurch gibt es auch beim Abfahren eine klare Verteilung der Verantwortung. Und die Grundregeln beim Abfahren sind einzuhalten: Der Erfahrenste übernimmt die Führungsrolle; unter 30 Grad Hangneigung kann, wenn möglich, gemeinsam abgefahren werden, in einem Abstand von 20, 30 m. Auf steileren Hängen fährt man einzeln ab, am besten auf Stockzeichen des Führers. Und ganz wichtig: Bei aller Euphorie über Traumabfahrtsverhältnisse – das Tempo wird auf das schwächste Glied in der Gruppe abgestimmt. Und bei vorher bestimmten Sammelpunkten wird zusammengewartet. MEIN TIPP: Betrachtet man die Statistik der Lawinenunfälle, so erkennt man, dass bereits die Auswahl der Tour und konkret der Abfahrtsroute eine entscheidende Rolle spielt. Ist man von Haus aus in der falschen Tour unterwegs, so kann es mitunter schwierig sein, unterwegs die Warnsignale zu erkennen. Die meisten Fehler passieren daher also schon vor der Tour, indem der Lawinenlagebericht falsch interpretiert wird und die Entscheidung für die falsche Route getroffen wird. Abhilfe schafft hier ein Skitourenkurs, in dem man sich das wichtigste Grundwissen aneignen kann: Schneedeckenaufbau, Tourenplanung und Risikomanagement sowie der Umgang mit der verpflichtend mitzuführenden Notfallausrüstung. Die Suche nach dem „unberührten“ Hang darf nicht zu Leichtsinn führen. Die beste „Skischule“ für Skitourengeher: Schau rein auf SPORTaktiv.com! Bergprofi Thomas Lippitsch ist der exklusive Videoratgeber für alle SPORTaktiv-Leser Von Schneekunde über Material- und Tourentipps bis hin zum Tiefschneetraining, also der idealen Fortsetzung dieser Geschichte: Berg- und Skiführer Thomas Lippitsch coacht die SPORT aktiv- Skitourengemeinde nun auch mit exklusiven Videos auf SPORT aktiv.com! Im Wochenrhythmus erwartet euch jeweils ein neuer Beitrag des Kärntner Bergprofis, ältere Beiträge bleiben im Archiv und können weiter angeschaut werden – den ganzen Winter lang! VIDEOS ANSEHEN: sportaktiv.com/de/skitouren-videos FOTOS: La Sportiva, Thomas Lippitsch, iPad 120 SPORTaktiv

COMING SOON Mammut / Tero Repo Das neue Filmprojekt mit Mammut Pro Team Athlet Jérémie Heitz www.eoft.eu Skyfall. Wenn unser Pro Team Athlet Jérémie Heitz am Hohbärghorn die Schwerkraft auf die Probe stellt, ist er gut vorbereitet und weiss, was er tut. Und er weiss, dass er sich absolut auf seine Ausrüstung verlassen kann. Für Freerider: www.mammut.swiss Airbag RAS Ultralight Element Barryvox Alugator Ride

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015