Aufrufe
vor 2 Jahren

SPORTaktiv Dezember 2016

  • Text
  • Sportaktiv
  • Dezember
  • Zeit
  • Menschen
  • Ziel
  • Stunden
  • Bewegung
  • Kilometer
  • Wirklich
  • Langlaufen
  • Magazin

TRAVEL 10 TIPPS FÜR DIE

TRAVEL 10 TIPPS FÜR DIE HALLE Stefan Kleinhappl vom City-Adventure-Center in Graz weiß, wie ihr beim Klettern heil aus der (Hallen-)Wand raus kommt. AUSBILDUNG. Klettern und Sichern 1. erfordert nicht nur Können, sondern vor allem auch Wissen. Du hältst beim Sichern ja nicht weniger als das Leben deines Partners in der Hand. „Das verwendete Sicherheitsgerät muss daher zu 100 Prozent beherrscht werden“, sagt Stefan Kleinhappl. PARTNERCHECK. Vor jedem Start gilt 2. es auch in der Kletterhalle, immer gegenseitig die Ausrüstung zu überprüfen. „Ein standardisierter Sicherheits-Check hilft euch dabei, Flüchtigkeits- oder Routinefehler zu vermeiden.“ AUFMERKSAMKEIT. Einer der wichtigsten Tipps des Hallenprofis: 3. „Das Sichern erfordert deine volle Aufmerksamkeit – du darfst keine Ablenkungen zulassen, weder beim Sichern noch beim Ablassen.“ NUR EIN SEIL. Hänge niemals ein 4. Seil in einen Karabiner, in dem schon ein anderes Seil läuft. Die Reibungshitze zerstört ein Seil in ganz kurzer Zeit. Wichtig auch: Beim Top-Rope- Klettern, bei dem das Seil oben in der Wand eingehängt ist und der Kletterer von unten gesichert wird, kommt es auf die Umlenkungen an, in denen das Seil läuft. „Da gilt es, immer nur genormte Umlenkungen zu verwenden!“ PENDELGEFAHR. Beim Top-Rope- 5. Klettern im überhängenden Bereich besteht Pendelgefahr. Daher immer nur über die eingehängten Zwischensicherungen klettern! ABSTAND. Stau auf der Straße ist 6. lähmend – Stau in der Kletterwand gefährlich. „Lass genügend Abstand zu anderen Kletterern, denn Stürze ins Seil sind jederzeit möglich. Achte daher auch darauf, dass du nicht mit Sturzraum anderer kletterst.“ 7. PASSENDES GEWICHT. Die Kletterpartner müssen nicht gleich schwer sein – zu große Gewichtsunterschiede sind aber problematisch. „Der Sicherer könnte vom schwereren Kletterer hoch- STEFAN KLEINHAPPL vom www.c-a-c.at gerissen werden. Da besteht Verletzungsgefahr.“ Daher gilt auch: Kinder sichern keine Eltern! KLETTERN STATT SPRINGEN. Auch 8. beim Bouldern passieren trotz relativ geringer Höhe Unfälle. Also: Besser abklettern statt in die Matte springen. AUFSICHT. Kinder haben viel Spaß 9. an den bunten Griffen und am Klettern allgemein. „Trotzdem soll man sie nie unbeaufsichtigt lassen – eine Kletterhalle ist kein Spielplatz.“ SCHÄDEN MELDEN. Jeder will sicher klettern und heil wieder run- 10. ter kommen. „Wem lockere Griffe und Tritte auffallen – bitte sofort melden“, sagt Stefan Kleinhappl, „bei hunderten Kletterrouten und tausenden Griffen in den Wänden sind Hallenbetreiber auf die Hilfe der Kletterer angewiesen.“ Foto: Fotomontage sportograf, Martin Steinthaler KLEINE ZEITUNG WÖRTHERSEE- HALBMARATHON 18.-20. August 2017 – 21 km Lauffreude von Velden nach Klagenfurt. Tausende Läufer und zahlreiche Fans warten auf der idylischen Laufstrecke am Ufer des Wörthersees auf dich. Die belohnende Erfrischung holst du dir mit einem Sprung in den Wörthersee ... www.kaerntenlaeuft.at Meine Kleine. Meine Kleine. Meine Kleine. AM RANDE WIENS HÖHENLUFT SCHNUPPERN Die Kletterhalle Marswiese in Neuwaldegg- Wien macht Lust auf den Indoor-Klettersport. VOR FÜNF JAHREN wurde das Sportzentrum Marswiese um eine Kletterhalle reicher. Ob Seilklettern, Bouldern oder Training für die Felswand – auf 2.220 m² Kletterfläche und bis zu 16 m Höhe ist für jeden das Passende dabei. Einsteiger, aufgepasst: Im Jänner 2017 beginnen wieder die Trimesterkurse mit je 10 Einheiten für jede Altersgruppe. Kinder (ab 4 Jahren), Jugendliche und Erwachsene sind willkommen. Schnupperkurse gibt es am 28., 29. und 30. Dezember, und individuelle Trainerstunden sind ganzjährig flexibel buchbar. INFOS/ANMELDUNG: www.climbonmars.at 128 SPORTaktiv FOTOS: Kletterhalle Marswiese WO DER SPORT DIE NR. 1 IST

AUCH ALLEINE SICHER KLETTERN! JETZT NEU! MIT DEN DREI SELBSTSICHERUNGSGERÄTEN KANNST DU AB SOFORT AUCH OHNE KLETTERPARTNER VIELE ROUTEN SICHER UND OHNE GEFAHR ERKLIMMEN. SALEWA KletterKitz | +43 (0)5356 20225 info@kletterkitz.at | www.kletterkitz.at -50 % „Komm zum Schnupperklettern!“ auf deine Boulderkarte einlösbar bis 31.3.2017 ✁ ✁ Kletterspaß in der Sporthalle Krems Klettern für Anfänger und Fortgeschrittene: 20 Kletterrouten bis 7,5 Meter Höhe in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 6 . Boulderbereich mit rund 40 Bouldern im Schwierigkeitsgrad 3 bis 8. Öffnungszeiten: Montag–Freitag: 7-21 Uhr, Samstag: 7-19 Uhr Infos Kletterkurse: www.alpenverein.at/krems/klettern Sporthalle Krems Strandbadstraße 3, 3500 Krems Telefon: 02732/801-635 Klettern in der besten Kletterhalle Österreichs 2300m² Kletterfläche In- und Outdoor 600m² Boulderfläche inkl. Boulderbalkon Kletterkurse für alle Alters- und Könnensstufen Gruppenbetreuuung Skywalk am Hallendach Übernachtungsmöglichkeit Idlhofgasse 74 • 8020 Graz • 0676/57 77 555 • www.c-a-c.at

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015