Aufrufe
vor 10 Monaten

SPORTaktiv Dezember 2016

  • Text
  • Sportaktiv
  • Dezember
  • Zeit
  • Menschen
  • Ziel
  • Stunden
  • Bewegung
  • Kilometer
  • Wirklich
  • Langlaufen
  • Magazin

LANGLAUF-SPECIAL BJØRN

LANGLAUF-SPECIAL BJØRN DÆHLIE ÜBER ... AKTIVITÄT SCHON ALS KIND WAR ER IMMER AKTIV. Und er blieb es bis zum heutigen Tag. So wurde der Norweger Bjørn Dæhlie nicht nur zum erfolgreichsten Langläufer aller Zeiten, sondern auch zum Unternehmer, Showmaster – und zum unermüdlichen Botschafter für den Langlaufsport. Bjørn, du bist in Nannestad aufgewachsen, einem Ort inmitten nordischer Weitläufigkeit und Natur. Welche Erinnerungen hast du an deine Kindheit? Die Region bot uns Kindern fantastische Möglichkeiten, jeden Tag aktiv zu sein. Wir konnten durch die Wälder streifen, an den Seen fischen … und natürlich Sport treiben! Ich spielte Fußball, wie alle Jungs in meiner Klasse, nahm an Laufwettbewerben teil, bin Radrennen gefahren, war als Skifahrer und Skispringer aktiv und natürlich bei Langlaufrennen am Start. Kurze Zeit spielte ich auch noch Handball. Bisschen viel auf einmal, oder? Klar, irgendwann kommt die Zeit, in der man sich für eine bestimmte Sportart entscheidet. Ein Lehrer riet mir, mich auf Läufe über lange Distanzen zu konzentrieren. Darin war ich der Beste auf meiner Schule, obwohl ich nicht besonders viel dafür trainierte. Hattest du für andere Sportarten weniger Talent? Ich war leider ein verdammt mieser Skispringer, obwohl mir das großen Spaß machte. Ich habe ein oder zwei Wettkämpfe absolviert, fand mich aber auf der letzten Seite der Ergebnisliste wieder. Es gab nur eine Person, die der Ansicht war, ich wäre ein fantastischer Skispringer … Nämlich? Meine Mutter. Deine Trainer konnte sie aber nicht überzeugen … Leider nein. Mit einer Bestleistung von 50 Metern ist das auch nicht so ein- Der Aktivposten BJØRN ERLEND DÆHLIE wurde am 19. Juni 1967 in Elverum (Norwegen) geboren. Bei den drei Olympischen Spielen in Albertville sowie Lille hammer und Nagano gewann er von 1992 bis 1998 insgesamt achtmal Gold. Zudem holte er im Laufe seiner Karriere neun WM-Titel und 46 Einzel-Weltcupsiege. Damit ist Bjørn Dæhlie der erfolgreichste Langläufer aller Zeiten. Er etablierte eine eigene Sportbekleidungsmarke unter seinem Namen, investierte erfolgreich in Immobilienprojekte und moderierte in Norwegen eine eigene TV-Show. Bjørn Dæhlie ist verheiratet und Vater zweier Söhne. WEB: dahlie.com fach. Also begann ich mit der Nordischen Kombination. So konnte ich meine Ausdauerfähigkeit einbringen und wanderte auf den Ergebnislisten nach vorne. Aber erfolgreich war ich immer noch nicht. Schließlich ließ ich mich überzeugen, stellte das Springen kom- plett ein und konzentrierte mich voll und ganz aufs Langlaufen. Warst du enttäuscht, dass du für deine Lieblingssportart kein Talent hattest und stattdessen eine Karriere im Langlauf anstreben solltest? Überhaupt nicht! In diesen Tagen kam mir gar nichts anderes mehr in den Sinn. In Norwegen ist Langlauf ein hoch angesehener Sport, der berühmte Athleten hervorgebracht hat. Für mich war es enorm aufregend, plötzlich mit von der Partie zu sein, denn ich wurde immer besser. Es weckte Träume in mir! Also trainierte ich wie ein Verrückter, nicht selten fünf Stunden am Tag. Woher kam diese Zielstrebigkeit? Ich bin einfach aktiv, brauche viel Bewegung und bin gerne draußen in der Natur. Langlaufen passt perfekt zu mir … es hat mich glücklich gemacht und dauerhaft erfüllt. Würdest du einem jungen Sportler heute empfehlen, sich auf eine Karriere als Langläufer einzulassen? Grundsätzlich schon! Aber manchmal fragen mich Nachwuchsläufer oder auch deren Eltern, wie man Olympiasieger wird. Da denke ich mir dann: Mein Gott, ihr wisst wirklich nicht, was das bedeutet. Wenn du es nicht in dir hast, wenn du es nicht wirklich liebst, stundenlang dort draußen zu sein und dich an deine Grenzen zu bringen, dann solltest du deine Energie für etwas anderes einsetzen. Das Trainingspensum ist schon gewaltig. Was hat dich mehr angetrieben? Dass du gerne aktiv warst oder die Aussicht berühmt zu werden? FOTOS: Bjørn Dæhlie TEXT: Axel Rabenstein 46 SPORTaktiv

Nr. 6; Dezember ‘16 / Jänner ‘17 47

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016