Aufrufe
vor 11 Monaten

SPORTaktiv Dezember 2017

  • Text
  • Sportaktiv
  • Dezember

FRÜHES DER SPÄTHERBST

FRÜHES DER SPÄTHERBST WAR JA SCHON VIELVERSPRECHEND UND ALS WINTERSPORTLER HOFFT MAN NATÜRLICH AUF VIEL SCHNEE IM DEZEMBER. DURCH DIE TOURENWAHL KANN MAN DEM SKITOU- REN-GLÜCK IN DER FRÜHEN SAISONPHASE ABER AUCH AUF DIE SPRÜNGE HELFEN – EGAL, WIE DICK DIE WEISSE UNTERLAGE BEREITS IST. TOUREN GLÜCK VON ANDREAS JENTZSCH Wer schon früh in der Saison tolle Skitouren gehen möchte, und das möglichst unabhängig von der Schneelage, sucht nach stein armen Wiesenhängen. Jedenfalls gibt es erfahrungsgemäß Touren, die schon früh im Winter bestens funktionieren. Zehn solcher „Saisonstart“-Touren quer durch Österreich haben wir für euch exemplarisch herausgesucht und stellen sie hier vor. Bevor es aber losgeht, sollte die Ausrüstung gecheckt werden, insbesondere das LVS-Gerät. Alte Batterien gehören ersetzt, und die Funktion ist zu überprüfen. Falls vorhanden, empfiehlt es sich auch, für die ersten Touren der Saison zum alten Ski zu greifen. Die besonders geeigneten verschneiten Wiesen findet man zu Saisonstart oft in den Skigebieten, wo eine dicke Kunstschneeschicht uns Skitourengeher empfängt. Dort gilt: Bitte unbedingt die Regeln für Tourengeher einhalten, die man auf den Webseiten der Skigebiete nachlesen kann. Dank Webcams kann man dort auch die aktuellen Verhältnisse vorab checken. Vor Ort ist der Obolus fürs Parken oder für eine Skitourenkarte in jedem Fall zu begleichen, damit das derzeit mancherorts etwas angespannte Miteinander noch lange möglich ist (Anm.: siehe dazu auch das Interview ab Seite 120). Auch bei Pistenaufstiegen sollte die Lawinenausrüstung nicht fehlen, weil bis zum Gipfel dann meistens noch ein Stück im alpinen Gelände zurückzulegen ist. Bleibt nur noch zweierlei zu wünschen: viel Spaß mit den vorgeschlagenen Touren – und einen guten Start in den Winter! ANDREAS JENTZSCH gehört mit seinem Bruder Axel Jentzsch-Rabl zu den Verfassern der umfangreichsten Skitourenführer über Österreich und den Alpenraum (Alpinverlag). Er betreibt auch das Tourenportal www.bergsteigen.com Fotos: www.bergsteigen.com 114 SPORTaktiv

LAHNGANGKOGEL, ENNSTALER ALPEN, STEIERMARK 1100-1778 m, 2 Std. Über die Oberst-Klinke-Hütte auf den Lahngang Anreise: Auf der A9 bis Trieben und von dort Richtung Admont auf die Kaiserau zum großen Liftparkplatz. Eine gemütliche Wiesen- und Forststraßenskitour. Vom Parkplatz steigt man über eine flache Wiese in Richtung Nordosten zur Forststraße und auf dieser zur Oberst-Klinke-Hütte auf. Rechts hinter der Hütte auf der alten Skipiste weiter zum Kalblin gatterl (1542 m) und von dort über den Nord ostgrat zum Gipfel. Bei sehr wenig Schnee verzichtet man auf den Nordostgrat und steigt links bis zum Pistenende auf. Abgefahren wird auf Piste und Forststraße. www.kaiserau.at FRAUENWAND, ZILLERTALER ALPEN, TIROL Freeridepiste mit Klettersteigeinlage 1500-2541 m, 3 Std. Anreise: Ins Zillertal nach Mayrhofen und dort rechts nach Hintertux zur Seilbahn-Talstation des Gletscherskigebiets (großer Parkplatz). Die Tour folgt der Piste 1a zu einer Forststraße, die von einer mit Stahlseilen versicherten Felsstufe unterbrochen wird. Von dort ins Weitental bis hinauf zum Tuxer Joch und weiter auf den Gipfel der Frauenwand. Abfahrt vom Tuxer Joch über die Skiroute 1a durch die Schwarze Pfanne. www.hintertuxergletscher.at SPORTaktiv 115

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015