Aufrufe
vor 3 Monaten

SPORTaktiv Erste Hilfe Guide 2018

  • Text
  • Insektenstich
  • Knochenbruch
  • Sonnenstich
  • Unterkuehlung
  • Schlaganfall
  • Herzinfarkt
  • Hilfe
  • Verletzung
  • Notruf
  • Wunde

STOPPEN VON BLUTUNGEN

STOPPEN VON BLUTUNGEN Wenn bei einem Unfall ein Blutgefäß verletzt wurde, besteht Lebensgefahr. Du musst die Blutung stoppen. 5 bis 7 Liter Blut hat der Mensch. Verliert er nur 20 Prozent davon, also rund einen Liter, kommt es bereits zu einer Unterversorgung von Organen – und dann besteht akute Lebensgefahr! Damit wird klar, warum eine starke Blutung so rasch wie möglich gestoppt werden muss. Und zwar mit manuellem Druck oder einem Druckverband, wie wir es dir hier anschließend zeigen. DURCH MANUELLEN DRUCK 1 Der Verletzte drückt mit den Fingern, dem Handballen oder der Faust selbst sofort fest auf die blutende Wunde. Sorge dafür, dass er sich niedersetzt oder -legt und rufe laut um Hilfe! Lagere den verletzten Körperteil hoch und drücke eine Wundauflage so lang fest auf die Wunde, bis die Blutung stoppt. 2 36

DURCH ANLEGEN EINES DRUCKVERBANDES Wenn entsprechendes Material vorhanden ist, kannst du an Armen und Beinen auch einen Druckverband anlegen. Und zwar so: 1 Der Verletzte drückt sich sofort selbst auf die stark blutende Wunde. Sorge dafür, dass er sich hinsetzt bzw. hinlegt und rufe laut um Hilfe! Du drückst eine saubere Wundauflage fest auf die Wunde und wickelst eine elastische Binde einmal um den verletzten Körperteil, sodass die Auflage fest auf der Wunde liegt. Ein Notruf muss sofort durchgeführt werden. 2 3 Nun legst du einen Druckkörper aus saugendem Material, der sich der Körperform anpasst und größer als die Wunde ist, über die Wundauflage und umwickelst ihn mit der elastischen Binde. Den verletzten Körperteil nach Möglichkeit weiterhin hochlagern! 4 Ist die Blutung dann noch immer nicht gestoppt, dann musst du auf den Druckverband zusätzlich noch mit der Hand Druck ausüben! 37

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015