Aufrufe
vor 3 Monaten

SPORTaktiv Freerideguide 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Magazin
  • Freerideguide
  • Freeriden
  • Schnee
  • Freeride
  • Berge
  • Wintersport

HIER POWDERN PROS DIE

HIER POWDERN PROS DIE BESTEN SPOTS DES LANDES? SECHS FREERIDE-PROS GEWÄHREN EINBLICK IN IHRE LIEBLINGSGEBIETE UND WAS SIE AUSMACHT. Es ist ein Drahtseilakt, den wir da wagen. Freerider sollen uns Tipps für die besten Spots in Österreich geben – eigentlich ein No-Go. Die Flucht ins Backcountry ist ja in den letzten Jahren zu einem echten Trend geworden und jeder möchte seinen Spot so einsam wie möglich haben. Vor zehn Jahren war das noch alles anders. Da waren Freerider noch Outlaws, die schief angeschaut wurden. „Gehört hast von den Leuten damals: Was, da wollt ihr runterfahren“, erinnert sich der Schladminger Absenger. Das hat sich geändert. Skigebiete werben mit Varianten, spektakuläre Videos der Rider und der Stopp der Freeride World Tour in Fieberbrunn tun das Übrige. Josh Absenger, Birgit Erl, Tao Kreibich, Michi Strauß, Markus Eder und Bernhard Braun sind also dazu bereit und gewähren einen Einblick. Der aber nur nützt, wenn du sehr früh aufstehst. „Vor zehn Jahren hast auch um 9.30 Uhr bei der Gondel stehen können und noch eine First Line bekommen“, erinnert sich Josh Absenger. Wenn du heute nicht um 8 dort bist, hast’ nur mehr Autobahnen zum Abfahren.“ DACHSTEIN Josh Absenger schätzt als Local die „super Zugänglichkeit, bei der du mit einer Gondelfahrt gleich 1000 Höhenmeter Abfahrt hast“, schwärmt der Blue Tomato Rider. Außerdem flasht ihn die Aussicht auf die Gipfel der Niederen Tauern, sowie auf der Planai, Hochwurzen und Reiteralm. Foto: Markus Rohrbacher, Colton Jacobs, Blue Tomato 36 SPORTaktiv

Josh Absenger beim Freeriden auf „seinem“ Dachstein Josh Absenger, Blue Tomato-Rider Michi Strauß, Peak Performance Birgit Ertl, Peak Performance Tao Kreibich, Peak Performance OBERTAUERN Den Spot empfehlen die Peak Performance-Rider Birgit Ertl und Michael Strauß. „Er hat schon früh Schnee und bietet viele Abfahrten, die man vom Lift oder mit ein bisschen Hiken erreicht.Vom Tourengeher bis zum Pro kommt jeder auf seine Kosten.“ ARLBERG Längst kein Geheimtipp mehr. „Ewig lange und unglaublich schöne Powderabfahrten, dazu der weltberühmte Schindlergrat“, erklärt Peak-Performance-Pro Tao Kreibich. „Durch die neuen Bahnen kommt man extrem weit herum“, ergänzt Absenger. ZAUCHENSEE „Mein Lieblingsgebiet“, gesteht Birgit Ertl. „Egal, ob viel oder wenig Schnee – hier findet man immer Spots, die Spaß machen.“ Josh Absenger gefallen „die vielen Treeruns in Zauchensee, die perfekt sind, wenn das Wetter nicht so gut ist.“ SPORTaktiv 37

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015