Aufrufe
vor 1 Woche

SPORTaktiv Freerideguide 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Magazin
  • Freerideguide
  • Freeriden
  • Schnee
  • Freeride
  • Berge
  • Wintersport

LEICHT LIEGT IM| TREND|

LEICHT LIEGT IM| TREND| INNOVATIONEN, SOWEIT DAS AUGE REICHT – EGAL, OB DER NEUESTE STOFF, DIE BESTE BINDUNG ODER DER LEICH- TESTE SKI – DIE GRENZEN BEIM MATERIAL VERSCHIE- BEN SICH UNAUFHÖRLICH. EINE AUSWAHL AN NEUHEI- TEN FÜR DEN HEURIGEN WIN- TER UND DIE LEISE FRAGE NACH DEM SINN DAHINTER. VON NIKO VAN HAL Müssen wir dank einer einmaligen Permanentlösung nie wieder das Bügeleisen anschmeißen und wachsen oder fahren wir bald alle unsere individuellen Ski, die speziell nach unseren Bedürfnissen gebaut wurden? Die Bandbreite an Neuheiten und Innovationen ist wie immer groß und an allen Ecken und Enden wird versucht, das Material weiter zu verbessern. Leichter, nachhaltiger oder funktionaler sind die Produkte in der Regel, die bei der ISPO im Bereich Snowsports in den letzten Jahren die Awards abräumten. Doch dazwischen finden sich immer wieder auch echte Innovationen, neue Ideen, Sportgeräte oder Produkte, die es so zuvor nicht gab. Dauerbrenner Nachhaltigkeit Der andauernde Trend zu nachhaltigeren Produkten, Produktionsverfahren und Materialien hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil etabliert. Im Outdoor-Bereich ist die Nachfrage bereits in hohem Maße vorhanden und auch aus Image- und Marketinggründen ist das Thema für Unternehmen interessant. Trotzdem ist auch klar, dass Nachhaltigkeit, ähnlich wie Gewicht, vorläufig ein Fass ohne Boden ist. Die Wahl liegt wie immer beim Konsumenten, der nach eigenem Ermessen entscheidet, welche Aspekte eines Produktes am Ende kaufentscheidend sind. Dass es in diesem Zusammenhang noch viel Raum für Optimierung gibt, bemerken wir spätestens, wenn wir sehen wie viele neue nachhaltige Produkte jährlich auf den Markt kommen. So überrascht es auch nicht, dass das „Product of the Year“ der ISPO 2018 eine nachhaltige Alternative ist. Die FUS3D ist eine recycelbare thermoplastische Seitenwange, die leistungsstark und umweltfreundlich mithilfe von 3D-Drucktechnik hergestellt wird. Sie könnte zukünftig die Konstruktion von Skiern und Snowboards maßgeblich verändern. Außerdem gibt es na- Foto: ABS Airbags/Dom Daher 48 SPORTaktiv

türlich nahezu alles von Skiern und Stöcken bis hin zur Funktionsunterwäsche in nachhaltigeren Ausführungen – sehr oft funktional und eine sinnvolle Alternative, aber manchmal auch ausbaufähig in der Performance. Digitalisierung im Wintersport Ein weiteres großes Feld ist die Digitalisierung – so wird beispielsweise bereits vielerorts das individuelle Fahrverhalten ausgemessen und anhand der Daten werden anschließend personalisierte Ski gefertigt. Auch verschiedenste Apps erfreuen sich zunehmender Beliebtheit – sei es, um zurückgelegte Strecken zu tracken und auszuwerten oder die eigene Fitness im Auge zu behalten. Ob es dann auch den Fäustling mit magnetischer Öffnung und einem touchscreenkompatiblen Innenhandschuh braucht, muss jeder für sich selbst entscheiden – praktisch wär’s auf jeden Fall. Performance vs. Gewicht Im Touringbereich gehen die Innovationen zumeist in zwei unterschiedliche Richtungen. So wird einerseits versucht das Gewicht des Materials auf ein Minimum zu reduzieren und andererseits die Performance zu erhöhen um die Lücke zum klassischen Freeride-Equipment zu schließen. In Sachen Gewichtsoptimierung hat „Dynafit“ mit der „P49“ eine neue Skitourenbindung entwickelt, die nur unglaubliche 49g pro Stück wiegt und auch der „Eagle Carbon Race“ von der Firma „Moonlight Mountain Gear“ darf hier nicht fehlen, ist es doch momentan der leichteste Freeride-Ski der Welt, der je nach Länge zwischen 940 und 1120 Gramm wiegt. Geht es vorrangig um Performance, setzt erneut Dynafit mit dem „Hoji Pro Tour“-Skitourenschuh neue Maßstäbe. Er soll in Touring- und Abfahrtsperformance gleichermaßen und vollends überzeugen. Die passende Bindung dazu möchte Salomon liefern – die „S/LAB-Shift-Bindung“ soll eine Tourenbindung mit Pins und die Kraftübertragung einer Alpinbindung in sich vereinen, bei einem moderaten Gewicht von 1,7 kg pro Stück. Wer also ständig auf der Suche nach Neuheiten und besserem Material ist, dem werden auch heuer interessante Produkte begegnen. Ob schlussendlich schuhlange Snowblades oder eine Kombination aus Mountainbike und Ski den Durchbruch schaffen werden, muss man vorerst abwarten. Oft dauert es etwas, bis man erkennt, ob eine Innovation wirklich innovativ ist. SPORTaktiv 49

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015