Aufrufe
vor 2 Monaten

SPORTaktiv Juni 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Juni
  • Laufen
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • Triathlon
  • Wassersport

MEN JETZT FRÜHLINGS-

MEN JETZT FRÜHLINGS- AKTION NUTZEN Ausruhen? War gestern. Best Performance Leistungssteigerung bei jeder Sportart Zertifizierte Qualität aus Österreich 63% verbesserte Regeneration Verbesserung des Kraftaufbaus statt € 67,– Jetzt kaufen • € 39,– * www.go2peak.at *Preis inkl. gesetzlicher MwSt. RICHTIG| REGENERIEREN:| TIPPS ZUR AKTIVEN| ERHOLUNG| SCHLAF Die effektivste Form der Regeneration ist Schlaf. Achte also darauf, dass du ausreichend Ruhe und Zeit zum Schlafen hast. Idealerweise zwischen 6 und 8 Stunden in einem kühlen (circa 18 Grad), leisen und abgedunkelten Raum. ERNÄHRUNG Achte auf eine ausgewogene, möglichst zuckerarme Ernährung. Dazu zählt ein guter Mix aus Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten und vor allem pflanzlichen Ballaststoffen (Gemüse!). Und natürlich: viel trinken. Nur durch ausreichend Flüssigkeit kann der Stoffwechsel (auch im Gehirn) effektiv arbeiten. ENTSPANNUNGSÜBUNGEN Ob Spaziergänge an der frischen Luft, Yoga oder vielleicht leichtes Stretching: Ruhige Bewegungsformen, die auch der Seele gut tun, unterstützen die Regeneration enorm. STREICHELEINHEITEN FÜR DIE SEELE Massagen, Sauna-Gänge oder Spa-Besuche – gönn dir und deinen Muskeln etwas Gutes. man dem Körper nun nicht die nötige Gelegenheit zur Regenration, kommt es zum geschilderten Übertrainingseffekt und damit zum Teufelskreis, der Körper und Seele herabwirtschaftet“, so Beer. Tschüss Stress: So wirst du ihn los Allerdings ist das nur die eine Möglichkeit. Gestaltet man das Maß und die Mittel der Regenerationsphase nach dem Sport nämlich gezielt und produktiv, passiert das, was Profis Superkompensation nennen: Körper und Seele wachsen über sich hinaus und sind auf neue Reize besser gewappnet als zuvor. Vom Muskelaufbau kennt das jeder: Belastung -> Regeneration -> Muskelaufbau. So ist die Reihenfolge. Und diese gilt eben auch für den Geist. „Sport ist auch mental ein Stressreiz – und das ist auch gut so. Denn wenn wir anschließend richtig und ausreichend regenerieren, wächst nicht nur unsere Muskel-, sondern eben auch unsere Mentalkraft; wir werden stress-resistenter und insgesamt glücklicher, ausgeglichener und zufriedener. Train smarter, not harder. So lautet das ganze Geheimnis“, sagt Psychotherapeut Beer. Erholung lernen: Profis helfen Gute Regeneration klingt einfach. Aber bitte nicht verwechseln: Erholung hat nämlich nicht unbedingt immer was mit Faullenzen zu tun. Welche Art und welches Maß der Regeneration richtig ist, ist individuell verschieden und hängt stark vom Alter, der allgemeinen Verfassung, aber auch von mentaler, sportlicher und sonstiger Belastung ab. Wer für sich das richtige Maß zwischen An- und Entspannung finden will, sollte gut auf sein Bauchgefühl, aber vielleicht auch auf einen Profi hören. Beer rät: „Sportlichen Laien fehlen oft Erfahrung und Wissen. Einen Coach, Mediziner oder Personal Trainer an der Seite zu haben, der sowohl die Phasen des Trainings als auch der Erholung aktiv begleitet, verhindert, dass man Zeit, Kraft und Nerven verschwendet. Entspannung kann nämlich doch so einfach sein – man muss nur wissen wie sie geht“, sagt der Experte.

www.volkswagen.at Der Caddy und der Multivan. Die Alleskönner in Sachen Familie und Beruf. Wenn Sie an einem flexiblen Familienauto interessiert sind, aber ebenso für den Job ein multifunktionales Fahrzeug benötigen, sind Sie mit dem Caddy oder dem Multivan genau richtig aufgestellt. Beide sind mit den Schiebetüren und der strapazierfähigen Innenausstattung robust genug für alles, was die Kleinen anzetteln und andererseits flexibel genug durch die herausnehmbaren Sitze für alles, was die Großen vorhaben. Beide haben moderne TDI-Motoren, die sowohl stark als auch sportlich sind. Sie sind auch als 4MOTION, DSG und in der Kombination 4MOTION mit DSG erhältlich. Und als Krönung für Unternehmer vorsteuerabzugsfähig. Verbrauch: 4,4 – 7,6 l/100 km, CO 2 -Emission: 116 – 198 g/km. Erdgas: 4,3 – 4,6 kg/100 km. CO 2 .Emission: 118 – 125g/km. Symbolfoto. SPORTaktiv 23

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015