Aufrufe
vor 6 Monaten

SPORTaktiv Juni 2019

  • Text
  • Sport
  • Gehirn
  • Profisport
  • Triathlon
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • Juni
  • Magazin
  • Bewegung
  • Laufen
  • Musik
  • Sportaktiv

den Vögeln und dem

den Vögeln und dem Rauschen der Blätter. Mein Mountainbike – kein E-Bike – ermöglicht mir, mit eigener Kraft große Distanzen zu überwinden, über die Alpen zu fahren, durch Wald und Wiese, mit Sack und Pack. Alles, was ich brauche, habe ich dabei. Da denke ich zunächst an den Spaß, danach an das Gehirn! Wie aus dem Buch hervorgeht, hat es in der Gehirnforschung in den letzten Jahren sehr bedeutende Fortschritte gegeben? Im Gegensatz zur Neurologie ist die Neurowissenschaft eine junge Wissenschaft, die es seit etwa 30 Jahren gibt. Sie untersucht Funktionen des lebenden Gehirns gesunder Menschen und ist durch die Entwicklung von Geräten möglich geworden, die in das Gehirn „schauen“ können, wie die funktionelle Magnetresonanztomografie. In der Neurowissenschaft herrscht immer noch Goldgräberstimmung: Ständig werden neue Funktionen des Gehirns entdeckt, neue Zusammenhänge und erst jetzt wird auch klar, dass das Thema uns noch lange beschäftigen wird: Je mehr man weiß, desto klarer wird es, dass man ganz wenig weiß! Die beschriebenen Effekte von Bewegung, vor allem von aerobem Ausdauersport auf die Leistungsfähigkeit des Gehirns sind erstaunlich. Aber auch vielfältig und komplex. Wie könnte man sie Menschen ohne Vorwissen möglichst einfach näherbringen? Bewegung wirkt sich systemisch aus, sie regt eine ganze Reihe von biologischen Prozessen an, die unser Gehirn fit halten. Regelmäßige Bewegung – manchmal ein bisschen außerhalb der Komfortzone – macht Körper und Geist, also das Gehirn leistungsfähiger. Bewegung ist wie eine Art „Service“ für das Gehirn und die beste Pflege, die wir unserer Kommandozentrale zukommen lassen können. Intellektuelle Beschäftigung kommt erst danach. Welche Erkenntnis finden Sie selbst am erstaunlichsten? Vielleicht die Neurogenese, die Entstehung neuer Gehirnzellen, die unser ganzes Leben lang stattfindet. Uproc7 Es geht um die Freiheit, Gipfel zu erklimmen. ----- Erfahre mehr unter www.flyer-bikes.com/mountain 110 SPORTaktiv www.facebook.com/flyerbikes

Früher dachte man, dass wir mit einer gewissen Anzahl von Gehirnzellen auf die Welt kommen, die dann progressiv abgebaut werden, mitunter durch ein Glas Wein zu viel – was auch stimmt. Allerdings werden neue Nervenzellen immer nachgeliefert und damit Reparaturen vorgenommen. Die Produktion neuer Zellen wird durch Bewegung angeregt. Das fasziniert mich und nicht selten laufe ich, wenn ich Motivation brauche, für meine Neurogenese. Am besten scheint also aerober Ausdauersport zu wirken. Was ist mit Koordinationsübungen, die zum Beispiel das Zusammenspiel zwischen rechter und linker Gehirnhälfte fördern sollen? Es gibt jede Menge kommerzielle Produkte, die mit Bewegung und dem Gehirn zu tun haben, Trainingskonzepte, Bewegungspläne, usw. Ich erlaube mir zu sagen, dass die meisten nicht von Wissenschaftern erstellt sind, auch nicht unter wissenschaftlicher Beratung. Die Geschichte mit der linken und der rechten Hälfte ist Unfug, ein Neuromythos. Lässt sich sagen, welches Pensum an Ausdauersport optimal wirkt? Nein, denn jeder Mensch ist anders. Es gibt nicht das Einmaleins der gesunden Bewegung, sondern nur eine Regel: Bewegung soll so oft wie möglich und manchmal außerhalb der Komfortzone stattfinden. Jeden Tag wäre eine Stunde zusammenhängende Bewegung, zum Beispiel Spazierengehen mit etwas schnellerem Schritt, schon einmal sehr gut. Für alle, vom Schulkind bis zum 80 Jährigen. Ganz kurz: der Kern der Botschaft, die Sie den Menschen vermitteln möchten? Ich habe das Buch geschrieben, um Einblick in die Forschung zu gewähren und um zu zeigen, wie wichtig Bewegung für das Gehirn ist. Bewegung ist keine Option, sondern unentbehrlich, um fit im Kopf zu sein und auch im Alter noch selbstständig und zufrieden zu leben. DR. MANUELA MACEDONIA ist Neurowissenschafterin, lehrt und forscht derzeit an der Universität Linz. Buch: „Beweg dich – und dein Gehirn sagt Danke“, Brandstätter 2018, € 22,– www.macedonia.at Für Downhill- Fahrten und Rennen Thule Rail Hydration Pack Speziell auf aggressive Abfahrten und Enduro- Rennen abgestimmt, vereint der Thule Rail das ReTrakt Trinkschlauchsystem mit einer sicheren Passform und einfachsten Zugriffsmöglichkeiten. Der Thule Rail ist in zwei verschiedenen Größen, 12L Pro, 12L sowie 8L erhältlich.

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015