Aufrufe
vor 6 Monaten

SPORTaktiv Juni 2019

  • Text
  • Sport
  • Gehirn
  • Profisport
  • Triathlon
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • Juni
  • Magazin
  • Bewegung
  • Laufen
  • Musik
  • Sportaktiv

EIN MARATHON IN EINEM

EIN MARATHON IN EINEM BÜROGEBÄUDE. DAS BEDEUTET VIELE RUNDEN DURCH EIN GANG-LABYRINTH, ZWEI STIEGENHÄUSER INKLU- SIVE. EIN LAUFERLEBNIS DER ANDEREN ART. VON KLAUS HÖFLER Fotos: Klaus Höfler Während du das hier liest, verrät dein Blick, was du dir gerade denkst: „Ist das nicht langweilig?“ Stimmt’s? Dein zweifelnder Unterton überrascht nicht. Die Antwort möglicherweise schon: „Nein, überhaupt nicht!“ 42,195 Kilometer durch Bürogänge und Stiegenhäuser zu laufen, ist nicht fad. Zumindest nicht, wenn man es 1) in einem fremden Gebäude, 2) in seiner Freizeit, 3) freiwillig und 4) im Rahmen eines offiziellen Wettkampfs macht. Damit sind nämlich nicht unwesentliche Parameter automatisch erfüllt: Es gibt Gleichgesinnte, die mit einem bei diesem Vorhaben unterwegs sind. Geteiltes Leid durch gemeinsame Leidenschaft. Es gibt eine ausgemessene Strecke. Und somit einen offiziellen Rahmen. Für Verpflegung ist gesorgt. Im besten Fall auch für anregende Musik und anfeuernde Zuschauer. In Nürnberg gibt es seit 14 Jahren so einen „besten Fall“: den Indoormarathon in der Zentrale des Technischen Überwachungsvereins (TÜV) Rheinland. 42 Kilometer durch ein Bürogebäude, gleichmäßig verteilt auf insgesamt 55 Runden im Keller- und Erdgeschoss, die mit zwei Stiegenhäusern miteinander verbunden sind. Das ergänzt die Marathondistanz noch einmal um rund 450 Höhenmeter. Klingt verrückt. Ist verrückt. Herrlich verrückt. Nürnberg West, zwischen den beschränkt glamourösen Ortsteilen Sündersbühl, Schweinau und Großreuth. Eine Mischung aus Wohnblockidyll und Gewerbehallenwüste, das benachbarte öffentlich-rechtliche Medienzentrum wirkt wie ein implantierter Fremdkörper. Besser fügt sich der TÜV Rheinland mit seiner Produktprüfstelle und Akademie in die Szenerie ein. Ein Mosaik aus niederen, anonymen Backsteingebäuden. Hier wird geprüft, geprüft, geprüft. Funktionalität, Gebrauchstauglichkeit, Ergonomie und Sicherheit von Produkten stehen ebenso im Fokus wie die Zertifizierung für Marktzulassungen. An diesem feuchtkalten Novembersonntag geben die Labors, Testanlagen und Prüfstände aber nur die Kulisse für eine der seltsamsten Laufveranstaltungen des Jahres. Die Teilnehmer können zwischen Halbmarathon, Marathon oder Staffelmarathon wählen – so weit, so normal. Zu absolvieren ist die gewählte Distanz allerdings auf 56 SPORTaktiv

BEIM LAUFEN RECHTS HALTEN, LINKS ÜBERHOLEN. IM STIEGENHAUS ÜBERHOLVERBOT. SPORTaktiv 57

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015