Aufrufe
vor 2 Jahren

SPORTaktiv Magazin Februar 2017

  • Text
  • Sportaktiv
  • Februar
  • Laufen
  • Magazin

CHINA 12,5 Millionen

CHINA 12,5 Millionen Menschen fahren in China Ski – 300 Millionen sollen es werden. schen Anbahnungsort von Geschäftsbeziehungen in China ablösen? Zumindest gibt es ein deutlich steigendes Angebot: In der Saison 2015/16 gab es 568 Ski-Resorts in China, im Jahr davor waren es noch 453. Allerdings sind diese Zahlen – nicht nur angesichts der Größe des Landes – auch mit Vorsicht zu genießen: Nur drei Prozent dieser Resorts können einen Standard wie in Europa oder Nordamerika bieten, nur 18 von ihnen weisen von Start- bis Endpunkt einen Höhenunterschied von mehr als 300 Metern auf. Das hält die Chinesen aber nicht davon ab, die Pisten zu entern. 12,5 Millionen Schneebegeisterte besuchten in der letzten Saison die Skigebiete. 122.700 Paar Ski wurden dabei ausgeliehen, im Vergleich zum Jahr davor ein Zuwachs um fast 25 Prozent. Verkauft wurden dagegen lediglich rund 20.000 Paar. NOCH VIELE FRAGEZEICHEN Die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking bleiben jedenfalls eine Herausforderung: Noch weiß niemand, wie die alpinen Bewerbe in der Hügellandschaft von Yanqing über die Bühne gehen sollen, und auch Chongli hat als Austragungsort der Biathlon-, der Nordischen und der Snowboardwettbewerbe so seine Probleme. Die Region leidet unter chronischer Wasserknappheit, wodurch Wasser als (Schnee-)Kanonenfutter zumindest fragwürdig ist. Andererseits ist das durchschnittliche Jahreseinkommen in der einst bettelarmen Region von 400 Euro im Jahr 2008 auf 1.000 Euro im Jahr 2013 gewachsen. So viel gibt eine Familie aus Beijing für zwei Skiwochenenden aus. „Olympia ist eine Riesenchance, das Dorf wird sich verändern und viele Bewohner werden reich genug, um von hier weg zu ziehen“, sagt Skilehrer Zhao, dessen Frau in einem der Ski-Hotels arbeitet. Und, wo würde er am liebsten unterrichten? „Na, in Österreich natürlich!“ Sprach’s, und setzt das schönste Skilehrerlächeln auf. „CHINA WIRD DIE GRÖSSTE SKINATION“ Martin Dolezal ist Präsident des Wiener Ski- und Snowboardlehrerverbandes „Snowsports Academy“ und regelmäßiger SPORTaktiv-Experte. Er bildet Ski- und Snowboardlehrer auf der ganzen Welt aus – mittlerweile auch in China. Martin, wie sieht dein Engagement in China konkret aus? Wir haben mit der nordchinesischen Provinz Heilongjiang ein „Memorandum Of Understanding“ unterzeichnet, nach dem wir die Strukturen für den Wintersport gemeinsam entwickeln sollen. Das beginnt mit dem größten Skigebiet in Yabuli, wo wir das Skischulsystem und die Organisation des Skiortes verbessern. Wie siehst du die Situation in China derzeit, wo gibt es den größten Verbesserungsbedarf? Zweifellos gibt es im Land eine große Aufbruchsstimmung, aber es mangelt an Erfahrung, was die Führung von Skigebieten und die Organi- sation betrifft. Auch die Skischulen und der Verleih, die Qualität der Resorts sowie die Pistensicherheit entsprechen noch nicht ganz unserem Standard. MARTIN DOLEZAL, Präsident der Wiener „Snowsports Academy“ Wird es deiner Meinung nach gelingen, den alpinen Wintersport über 2022 hinaus in China zu verankern? Das hängt davon ab, ob wirklich eine nachhaltige Basis geschaffen wird, die den aktuellen Hype dann auch überdauert. Die Gefahr ist, dass momentan viele Glücksritter aus aller Welt in China tätig sind, die das schnelle Geld machen wollen. Darunter leiden die Strukturen, was man etwa in den Skischulen merkt – die Lehrer machen die Schüler regelrecht von sich abhängig, aber wirklicher Unterricht ist das keiner. Dennoch bin ich fest davon überzeugt, dass in zehn Jahren mehr Chinesen Skifahren werden, als Menschen im gesamten Rest der Welt. FOTOS: Martin Dolezal, Wolfgang Liu Kuhn 194 SPORTaktiv

Nachspiel DIE BRUTALITÄT DES GLÜCKS OBWOHL SCHON DIE ANTIKEN OLYMPISCHEN SPIELE EINEN BERG, dessen Gipfel im Winter oft monatelang schneebedeckt und eissturmumtöst ist, eben den Olymp im Namen führen, haben die hellenischen Erfinder keine Winterspiele veranstaltet, keinen Gedanken an Abfahrtsläufe, Slalomrennen oder Skispringen verschwendet und zwa Brettln, a gfieriger Schnee waren im Heilsplan von Zeus & Co. nicht enthalten. Aber damals schon gab es neben athletischen eigene rhetorische Bewerbe, nur dass Redegewandtheit und antiker Intellekt Olympische Spezialdisziplinen mit eigener Wertung und eigener Siegerehrung waren, während heute die Allrounder und Kombinierer zum Zug kommen: Denn das anschließende Flash interview ist ja längst zum integralen Bestandteil eines jeden sportlichen Kraftakts geworden, und unsere Spitzenathleten werden vom Training automatisch zum Sprechtraining weitergereicht. Hinter jedem Coach lauert ein Kommunikationscoach, sodass eine Nationalabfahrtsläuferin, die hofft, dass es „bald wieder bergauf geht“, die heitere Ausnahme in der ernsten, eloquenten Regel darstellt. Während noch die keuchenden Idole meiner Kindheit bei Interviews speziell nach Niederlagen und Debakeln immer ein bisschen wie Ladendiebe beim Polizeiverhör wirkten, in den kuriosesten Wortschatzengpässen stecken blieben, die wunderbarsten dialektalen Kapriolen schlugen und Stilblüten und Katachresen auf Lager hatten, spenden die Heutigen ganz selbstverständlich satzwertige Nennformgruppen und erklären bis ins Detail, wo und warum sie welche Hundertstelsekunde liegen lassen haben. Wollte man die Nationalintelligenzbestien wirklich noch auf dem falschen Sprachfuß erwischen, müsste man sie schon fragen, was konkret der Unterschied zwischen einer inoffiziellen und einer offiziellen Schokolade ist. Jedenfalls ist das Klischee vom dummen Sportler, vom ruralen Muskelprotz mit integraler Denkerbse längst nicht mehr aufrechtzuerhalten. So gesehen nähern wir Gegenwärtigen uns wieder dem antiken Ideal an, als die Sportstätten tatsächlich Gymnasien hießen. Manchmal dringt aber wie eine klassische (Freudsche) Fehlleistung aus den dicken Mauern der Kommunikationsschulen doch noch sprachliche Naturbelassenheit durch, und einer der aktuellen Naturburschen mit dem Namen Max Franz erklärte unmittelbar nach seiner Downhill-Erlösung der Skination (ohne Schnee) nach seinen Emotionen befragt, er sei „einfach nur brutal glücklich“. Wenn Sie mich nach meinen diesbezüglichen Gefühlen fragen: Ich habe Angst! Ich habe vor glücklichen Menschen immer Angst, ganz einfach, weil sie so brutal sind! Im Sinne des Weltfriedens fordere ich: unglückliche Spitzenskifahrer. EGYD GSTÄTTNER Der Klagenfurter ist freier Schriftsteller und Hobbysportler. Thule Guidepost Mit dem Thule Reiserucksack bringen Sie Ihre Ausrüstung bequem ans Ziel. Er besitzt viele Einstellmöglichkeiten, damit er Ihnen perfekt passt.

  • Seite 1 und 2:

    ÖSTERREICHS GRÖSSTES AKTIVSPORT-M

  • Seite 3 und 4:

    EDITORIAL CHRISTOF DOMENIG SPORTakt

  • Seite 5 und 6:

    120 130 APP GEHT’S! SPORTaktiv is

  • Seite 7 und 8:

    Day 195. Pascal Egli’s Mountopia

  • Seite 9 und 10:

    BILDER: Schultz Gruppe Dolomiten Re

  • Seite 11 und 12:

    Nr. 1; Februar / März 2017 11

  • Seite 13 und 14:

    Nr. 1; Februar / März 2017 13

  • Seite 15 und 16:

    FOTOS: ISPO Seit fast einem halben

  • Seite 17 und 18:

    Jeder Meter zählt! GUTE NACHRICHTE

  • Seite 19 und 20:

    Nr. 1; Februar / März 2017 19 Chri

  • Seite 21 und 22:

    trainiert oder gegessen hat - da le

  • Seite 23 und 24:

    GESUND KRAFT TANKEN: GEWINNE SECHS

  • Seite 25 und 26:

    Zwei Euro ins Phrasenschwein für d

  • Seite 27 und 28:

    Nährstoffen ausschaut.“ Angreifb

  • Seite 29 und 30:

    FOTOS: istock, kk Ob in Zeitschrift

  • Seite 31 und 32:

    Ausbleibende Trainingsfortschritte?

  • Seite 33 und 34:

    Das beste Kokosöl kommt von Dr. Go

  • Seite 35 und 36:

    Nr. 1; Februar / März 2017 35

  • Seite 37:

    DAS TRAILRUN EVENT VON FRAUEN FÜR

  • Seite 40 und 41:

    RUN HOTSPOT DREI TAGE, DREI RENNEN

  • Seite 42 und 43:

    „... eine Reise im Kopf - in schw

  • Seite 44 und 45:

    RUN SPECIAL HAUTSCHUTZ FÜR HÖCHST

  • Seite 46 und 47:

    RUN SPECIAL LAUFEN IST IHR LEBENSEL

  • Seite 48 und 49:

    PERSONALITY „Irgendwann beginnst

  • Seite 50 und 51:

    RUN SPECIAL Die Suche nach dem idea

  • Seite 52 und 53:

    TRAININGSHELFER ... beat the city 1

  • Seite 54 und 55:

    RUN SPECIAL Um gute Ausdauerleistun

  • Seite 56 und 57:

    TRAINING nachfolgende Geschichte au

  • Seite 58 und 59:

    RUN SPECIAL WENN DER SCHMERZ ZUM LA

  • Seite 60 und 61:

    RUN ALLSPORT SPECIAL Den Trends auf

  • Seite 62 und 63:

    MATERIALTRENDS MMAG. DR. PETER GURM

  • Seite 64 und 65:

    MATERIAL IM SCHAUFENSTER: VOLLE UNT

  • Seite 66 und 67:

    MATERIAL IM SCHAUFENSTER: NEUTRAL U

  • Seite 68 und 69:

    RUN SPECIAL ZERSCHNEIDEN, TÜFTELN,

  • Seite 70 und 71:

    MATERIAL IM SCHAUFENSTER: DER SCHNE

  • Seite 72 und 73:

    MATERIAL AB INS GELÄNDE Grobe Stol

  • Seite 74 und 75:

    SAALFELDEN LEOGANG, SALOMON UND SPO

  • Seite 76 und 77:

    RUN ALLSPORT SPECIAL LIVE DABEI SER

  • Seite 78 und 79:

    TRAILRUNNING Unser Mann fürs Grobe

  • Seite 80 und 81:

    RUN EVENT DER PITZ ALPINE GLACIER T

  • Seite 82 und 83:

    RUN HOTSPOT „ROCK THE TOP“ - BE

  • Seite 84 und 85:

    MATERIAL IM SCHAUFENSTER: 8 LAUFSHI

  • Seite 86 und 87:

    RUN SPECIAL ANDREA HUSER ÜBER ...

  • Seite 88 und 89:

    INTERVIEW Wo immer und in welcher A

  • Seite 90 und 91:

    MATERIAL IM SCHAUFENSTER: 8 LAUFJAC

  • Seite 92 und 93:

    SPORTaktiv UND DIE THERME LOIPERSDO

  • Seite 94 und 95:

    RUN SPECIAL WETTKAMPF- LAUFEN HOCH

  • Seite 96 und 97:

    WETTKAMPFLAUFEN „Genusslauf“in

  • Seite 98 und 99:

    RUN HOTSPOT FOTOS: ©StrongmanRun F

  • Seite 100 und 101:

    AUFSTEIGER ODER TEST APP-STURZ RUN

  • Seite 102 und 103:

    RUN SPECIAL 31. VEITSCHER GRENZSTAF

  • Seite 104 und 105:

    RUN HOTSPOT AUGEN ZU UND DURCH! IN

  • Seite 106 und 107:

    Österreichische Post AG Info.Mail

  • Seite 108 und 109:

    RUN SPECIAL LIVE DABEI SERIE AUF DE

  • Seite 110 und 111:

    RUN SPECIAL 17. BAD BLUMAUER LAUFFE

  • Seite 112 und 113:

    RUN SPECIAL EIN TRIATHLON ALS ALPIN

  • Seite 114 und 115:

    RUN SPECIAL FOTOS: xxx 114 SPORTakt

  • Seite 116 und 117:

    AUF EINEN BLICK: ALLE LAUFEVENTS DA

  • Seite 118 und 119:

    Ich habe einen Traum REGISTRIERUNG:

  • Seite 120 und 121:

    BIKE Eine „Vierfachsicherung“ w

  • Seite 122 und 123:

    DIEBSTAHLSCHUTZ wird oft - zum Beis

  • Seite 124 und 125:

    BIKE DAS BRÖCKELIGE FUNDAMENT In a

  • Seite 126 und 127:

    DIE SÜDSTEIRISCHE WEINSTRASSE, DAS

  • Seite 128 und 129:

    BIKE MIT GENUSS IN DEN FRÜHLING RA

  • Seite 130 und 131:

    BIKE & TRIATHLON Ruf der Ferne FÜR

  • Seite 132 und 133:

    TRAININGSCAMP FÜR RENNRADFAHRER DI

  • Seite 134 und 135:

    TRAININGSCAMP Mountainbiker können

  • Seite 136 und 137:

    BIKE AUF TOUR IM BÖHMERWALD Im obe

  • Seite 138 und 139:

    SPORTaktiv, DIE TOURISMUSREGION KLA

  • Seite 140 und 141:

    BIKE SIE RÜSTEN UNS AUS, SIE ZIEHE

  • Seite 142 und 143:

    BIKE LEIDENSCHAFT. EMOTION. AUSDAUE

  • Seite 144 und 145: BIKE KOMM IN UNSER TROPHY-TEAM! Von
  • Seite 146 und 147: BIKE Package-Tipp „Rennrad-Camp m
  • Seite 148 und 149: BIKE BIKE NEWS CARBON FÜR UNSER TE
  • Seite 150 und 151: BIKE MIT DEM RENNRAD VON PASSAU NAC
  • Seite 152 und 153: EQUIPMENT QUALITY AND SAFETY MADE I
  • Seite 154 und 155: OUTDOOR UNTEN WIRD’S SCHON GRÜN.
  • Seite 156 und 157: BIKEGUIDE DER „KURZE WEG“ ZUM S
  • Seite 158 und 159: OUTDOOR DER WINTER GIBT NOCH EINMAL
  • Seite 160 und 161: OUTDOOR HANNES REICHELT ÜBER ... T
  • Seite 162 und 163: INTERVIEW Der Titel sammler HANNES
  • Seite 164 und 165: OUTDOOR AB INS HINTERLAND Die Welt
  • Seite 166 und 167: OUTDOOR EIN HOCH AUF DIE FIRN-ZEIT
  • Seite 168 und 169: SICHER AUF SKITOUR MIT Zuverlässig
  • Seite 170 und 171: MATERIAL IM SCHAUFENSTER: SKITOUREN
  • Seite 172 und 173: OUTDOOR AKTIV MIT JEDER FASER ERKL
  • Seite 174 und 175: OUTDOOR LIVE DABEI SERIE ATTACKE!
  • Seite 176 und 177: OUTDOOR KLETTERSCHULE KEINE 4. TEIL
  • Seite 178 und 179: OUTDOOR FOTOS: xxx TEXT: Klaus Höf
  • Seite 180 und 181: EISKLETTERN Annäherung ans Eis im
  • Seite 182 und 183: EISKLETTERN Die Materie Eis ist etw
  • Seite 184 und 185: TRAVEL HOTSPOT FOTO: Jörg Schmöe,
  • Seite 186 und 187: TRAVEL HOTELIER DER STUNDE ZU GAST
  • Seite 188 und 189: TRAVEL LOIPENSPASS MIT GÜTESIEGEL
  • Seite 190 und 191: TRAVEL PISTENSPASS UND SPITZENKÜCH
  • Seite 192 und 193: TRAVEL 192 SPORTaktiv
  • Seite 196: www.volkswagen.at Der Caddy. Da ste

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015