Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Magazin Februar 2018

  • Text
  • Fitness
  • Outdoor
  • Biken
  • Laufen
  • Laufspecial
  • Sportaktiv
  • Magazin

DER SIEGE TEILER GERALD

DER SIEGE TEILER GERALD FISTER AUS FINKENSTEIN IN KÄRNTEN IST EINER DER BESTEN ULTRA-TRAILRUNNER IN ÖSTERREICH. VOR ALLEM ABER WIRD MAN KAUM EINEN EINZELSPORTLER FINDEN, DER SICH SO OFT EINEN SIEG MIT ANDEREN TEILT WIE „SANCHO“ VOM FAAKER SEE. VON CHRISTOF DOMENIG 88 SPORTaktiv

GERALD FISTER ist 39, gelernter Tischler, wohnt und arbeitet in Finkenstein am Faaker See (K). Hobby: Ultra-Trailrunning. Fotos: Großgrockner Ultratrail/Markus Frühmann erald Fister zeigt ein Notizbücherl und G sagt: „Für 2017 stehen 279.000 Höhenmeter drin.“ Dem Fitnessläufer geht es bei dieser Zahl wie mit den versenkten Hypo-Milliarden: Zu groß, als dass man sie einordnen kann. Der Ultra-Trailrunner erkennt den ratlosen Blick: „Rechnet man 5000 Höhenmeter wöchentlich, sind es 260.000. Das ist schon ganz ordentlich.“ Damit aber jetzt kein falsches Bild entsteht: Der kleine Kärntner mit dem markanten Bart ist keiner, der mit seinen Leistungen hausieren geht. Im Gegenteil. Beim „Trail“, wie Fister seine Sportart nennt, fehlt einem Außenstehenden schnell einmal die Vorstellungskraft. Allein, wie sich das ausgehen kann: Fulltime-Job, Training und Teilnahme an Bewerben mit schwindelerregenden Eckdaten rund um 100 Kilometer sowie 5000, 6000 oder mehr Höhenmeter. „Das hab ich mir früher auch nicht vorstellen können“, lacht Fister. „Heut kommt mir ein 40er kurz vor.“ Der Mann mit dem Spitznamen Sancho hat erst mit 29 zu laufen begonnen, Halbmarathon und Marathon, und als gebürtiger Lesachtaler auch bald Bergl äufe probiert. Zunächst kurze. „Der Obersprinter war ich aber nie“. Beim ersten langen Trailevent, dem Jungfrau-Marathon, hat es ihn „zerrissen“. Aber ab da wollte er es wissen, „und ich hab begonnen mit Hand und Fuß überlegt zu trainieren“. 2013 fand nah seiner Heimat der erste Wörthersee Trail statt. Distanz: 125 Kilometer. Eine Woche vorher rannte er einen „55er“ zur Probe. „Da hab ich gewusst: Es geht.“ „Lauf ma gemeinsam ein“ Läuft Gerald Fister heute bei einem Trailrun mit, gewinnt er oft. Je länger die Distanz, desto größer die Siegchance. Aber: Fister gewinnt auffallend oft nicht allein. Mit dem Siegeteilen hat es auch beim Wörthersee Trail angefangen. Dort hat Fister im Rennen einen gewissen Florian Grasel kennengelernt. Die beiden haben sich an der Spitze duelliert und am Ende beschlossen, gemeinsam einzulaufen. „Mit dem Flo ist es ein Wahnsinn – wir ticken im Rennen extrem gleich.“ Viermal hat er sich den Sieg schon mit dem Niederösterreicher geteilt. Beim Hochkönigman 2017 wurde neben Grasel und Fister auch Andreas Tockner als Exaequo-Sieger ausgewiesen. Beim Großglockner Ultratrail hieß das Siegerduo im Vorjahr Klaus Gösweiner und Gerald Fister. Und beim Bergmarathon rund um den Traunsee Franz-Josef Schögl und Gerald Fister. SPORTaktiv 89

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015