Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Oktober 2016

  • Text
  • Oktober
  • Sportaktiv
  • November
  • Zeit
  • Regeneration
  • Menschen
  • Herbst
  • Ziel
  • Magazin

ALLSPORT MITEINANDER

ALLSPORT MITEINANDER MEHR BEWEGEN DIE DREI BREITENSPORTVERBÄNDE ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION setzen mit der gemeinsam gegründeten „Fit Sport Austria“ ein kräftiges Ausrufezeichen im Gesundheits- und Breitensport. Im Zentrum aller Aktivitäten steht der Leitsatz „Miteinander mehr bewegen“ und der Plan, bewusste Bewegung aller Menschen in Österreich zu fördern. Gemeinsame Aktivitäten der drei großen Sportverbände werden deswegen in der Gesellschaft „Fit Sport Austria“ gebündelt und angeboten. FOTOS: Foit Sport Austria 82 SPORTaktiv

Wir wissen: 60 Prozent der österreichischen Bevölkerung, ob klein oder groß, ob jung oder alt, bewegt sich zu wenig oder überhaupt nicht. Aber wir leben nicht nur in einer Zeit zunehmender Bewegungsarmut, sondern auch in einer, in der wir immer älter werden und sich die Alterspyramide umkehrt. Das Fazit liegt auf der Hand: Gesundheitsorientierte Bewegungsangebote werden für unsere Gesellschaft immer wichtiger! Unter diesen Vorzeichen wurde von den drei Breitensportverbänden ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION die gemeinsame Gesellschaft „Fit Sport Austria“ geschaffen. Mit dem Ziel, dass die Sport- und Bewegungsangebote in Österreich dank des Netzwerks dieser drei großen Verbände gemeinsam weiter entwickelt und ausgebaut werden können. Hier nur einige Eckdaten, die den Wert der neuen gemeinsamen Gesellschaft zeigen: • Das Engagement von über 14.000 Vereinen aus den drei Dachverbänden wird hier gebündelt. • Jene Sportvereine, die Fit Sport Austria-Aktivitäten anbieten, besitzen ein Qualitätssiegel für ihre Bewegungsangebote. • Spezielle Fit Sport Austria-Kongresse bieten den Übungsleitern und Übungsleiterinnen ideale Möglichkeiten für regelmäßigen Austausch und hochwertige Weiterbildung. • Die Initiative „Kinder gesund bewegen“ ist eine bedeutende Unterstützung in Volksschulen, Kindergärten. • Die Aktion „50 Tage Bewegung“ wird als Maßnahme im Rahmen des „Nationalen Aktionsplans Bewegung“ koordiniert. Und viele weitere Initiativen werden folgen – kurz gesagt: Wir stehen erst am Anfang einer langen, fruchtbaren Zusammenarbeit! „FIT FÜR ÖSTERREICH“ Vorbote dieser nunmehr institutionellen Zusammenarbeit der drei Breitensportverbände war die Initiative „Fit für Österreich“, die zwischen 2005 und 2013 in der Österreichischen Bundes-Sportorganisation angesiedelt war. Damit wurde erstmals dem gesundheitsorientierten Sport erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt. Neue Kooperationen, wie etwa mit dem Fonds Gesundes Österreich, dem Hauptverband der Sozialversicherungsträger, den Gebietskrankenkassen und anderen wurden etabliert. Am Ende stand etwa auch die federführende Entwicklung des „Nationalen Aktionsplans Bewegung“ (2012), der die unterschiedlichsten gesellschaftlichen und politischen Sektoren rund um die „Querschnittsmaterie“ Sport berücksichtigt und in die Verantwortung nimmt. Auch die Mitwirkung an der Erarbeitung der „Empfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung“ (Fonds Gesundes Österreich, 2010) war ein Meilenstein für die Entwicklung des gesundheitsorientierten Bewegungssektors in Österreich. Die drei Partner ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION konnten sich durch diese Initiative vor allem als kompetente Partner im Gesundheits- und Bildungsbereich einbringen und wurden dementsprechend in immer stärkerem Maße in dieser Kompetenz wahrgenommen. KINDER GESUND BEWEGEN Die Initiative „Kinder gesund bewegen“ wurde 2009 vom damaligen Sportminister initiiert und wird seitdem mit Unterstützung des Bildungsministeriums in Kindergärten und Volksschulen in ganz Österreich umgesetzt. Mehr als 350.000 Einheiten wurden seither durchgeführt, allein 150.000 im abgelaufenen Schuljahr. Die mehr als 2.300 Übungsleiter/-innen aus den Vereinen und Verbänden haben vor allem einen Auftrag: Spaß und Freude an der Bewegung und am Sport zu vermitteln. Laut externer Evaluation stellt dabei die Lehrerschaft unseren Übungsleiter/-innen ein ausgezeichnetes Zeugnis aus. Als erstes Bundesland soll nun im Burgenland auf der Basis dieser Bewegungs-Initiative tatsächlich die „Tägliche Turnstunde“ zur Umsetzung gelangen. Fast 80 Prozent der burgendländischen Volksschulen und Neuen Mittelschulen wollen dabei sein. Die umsetzenden Übungsleiter/-innen kommen allesamt aus den DAS IST DIE FIT SPORT AUSTRIA Drei Sportverbände – eine gemeinsame Gesellschaft DIE GESCHÄFTSFORM Die Fit Sport Austria ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung und unterliegt damit dem GmbH-Gesetz. Die Finanzierung erfolgt durch die jährliche Beantragung von Förderungen aus den Mitteln der Bundes-Sportförderung durch gleichlautende Anträge der drei Breitensportverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION. DAS LEITUNGSORGAN Die Generalversammlung ist als oberstes Leitungsorgan der Fit Sport Austria installiert. Sie setzt sich aus jeweils drei Vertreter/-innen der Gesellschafter ASKÖ, ASVÖ und SPORT UNION zusammen. Es sind dies die drei Präsidenten sowie jeweils ein/e Vizepräsident/-in sowie die General sekretäre der Verbände. Der Vorsitz wird jeweils von einem Präsidenten der drei Partner übernommen und wechselt jährlich in vorgegebener Reihenfolge. DERZEITIGE BESETZUNG der Generalversammlung: Vorsitz: Gen.-Dir. Hartwig Löger (Präsident der SPORT UNION); Abg. z. NR Hermann Krist (Präsident der ASKÖ), Siegfried Robatscher (Präsident des ASVÖ); die Vizepräsidenten: Abg. z. NR Mag. Michaela Stein acker (SPORT UNION), Mag. Petra Huber (ASKÖ), Dr. Paul Haber (ASVÖ); die Generalsekretäre: Mag. Rainer Rößlhuber (SPORT UNION), Michael Maurer (ASKÖ), Mag. Paul Nittnaus (ASVÖ). DAS TEAM DER FIT SPORT AUSTRIA Bei den Mitarbeiter/-innen der neu gegründeten GmbH konnte man auf das gut eingespielte Team der Initiative „Fit für Österreich“ zurückgreifen und vier davon für die Mitarbeit in der Fit Sport Austria gewinnen. Neben Mag. Werner Quasnicka, der dem Team als Geschäftsführer voransteht, sind das Desa Sekulic (Finanzen & Abrechnung), Gert Karlovits (Qualitätssiegel & Veranstaltungen) sowie Mag. Philipp Reiffenstein als Projektkoordinator der erfolgreichen Initiative „Kinder gesund bewegen“. Er betreut nun auch das EU-Projekt „Activity Square Europe“. Nr. 5; Oktober / November 2016 83

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015