Aufrufe
vor 8 Monaten

SPORTaktiv Oktober 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Oktober
  • Magazin
  • Biken
  • Outdoor
  • Fitness
  • Laufen
  • Triathlon
  • Regeneration
  • Herbst

4. ICEBUG XPERIENCE AN

4. ICEBUG XPERIENCE AN DER WESTKÜSTE SCHWEDENS Drei Tage, drei Läufe in Halbmarathon-Dimension in drei verschiedenen Umgebungen, abgerechnet wird am Start- und Zielort, einem kleinen Feriencamp in der schwedischen Provinz Bohuslän: Das ist der „Westcoast-Trail“, quasi das Heimrennen der Laufschuhmarke Icebug aus Göteborg. Was auffällt? Die ansteckende Begeisterung, die die Veranstalter für das Laufen in „freier Wildbahn“ pflegen und die attraktive Streckenführung. Kein Tag gleicht dem anderen. Einmal dominieren die von der Meeresbrandung glatt geschliffenen Steine, einmal die matschigen Waldpfade, einmal geht es mit dem Schiff zum Start in der gegenüberliegenden Bucht, einmal muss man auf einer Etappe mit einer Fähre ans andere Ufer übersetzen. Ein abwechslungsreiches Abenteuer, das man jeden Tag mit einem Fixpunkt krönen kann: dem Sprung ins erfrischend kühle Meer. 5. 3. GLOCKNER ULTRATRAIL RUND UM DAS GROSSGLOCKNERMASSIV Der härteste Ultratrail Österreichs – und landschaftlich einer der schönsten. Die Strecke führt von Kaprun über Kals in Osttirol einmal rund um „den Chef“, wie Radfahrer Österreichs höchsten Berg ehrfurchtsvoll nennen. Die Läufer können zwischen 110, 75, 50 und 30 Kilometer beziehungsweise einer Staffelvariante wählen. Viele Ausreden gibt es also nicht, nicht zu starten. Geschenkt wird einem auf der Tour durch drei Bundesländer, sieben Täler und über steile Scharten allerdings nichts. Aber die Plackerei wird belohnt mit Ausblicken auf 14 Gletscher und 300 Gipfeln über 3000 Meter. Was auffällt? Die bundesländergrenzenüberschreitende Zusammenarbeit in der Organisation funktioniert perfekt, die Ausrüstungskontrollen sind streng (und das ist gut so – es geht durchs Hochgebirge, nicht durch den Stadtpark), das Personal an den Verpflegungsstationen supernett, das Starterfeld wächst alljährlich quantitativ und qualitativ. SCIACCHE TRAIL AN DER KÜSTE LIGURIENS Es ist eine Berg-und-Tal-Bahn der Sonderklasse, der hier als Ultratrail (47 km) in die touristisch hochpopuläre Region Cinque Terre gezimmert ist. Kaum kann man die Aussicht auf eine der namensgebenden fünf Ortschaften von einem Höhenrücken der steilen Weinberge genießen, führt die Strecke auch schon wieder runter ans Meer, durch die verwinkelten Gassen der postkartenidyllischen Dörfer, nur um dann gleich wieder in gigantösen Treppen den nächsten Berg hinaufzugehen. Kräftemäßig geht es an die Schmerzgrenzen, landschaftlich über die „Wow!“-Grenze. Was auffällt? Für die Teilnahme muss man ein ärztliches Attest vorlegen (oder vorab schicken), das die körperliche Fähigkeit für die Strapaz bescheinigt. Und Italien wird hier seinem Ruf als kulinarische Supermacht bei der Bestückung des Startersackerls und den Verpflegungsstationen gerecht. 60 SPORTaktiv

SUPER HELDEN, SUPER RENNEN TROTZ REGEN WAR „KÄRNTEN LÄUFT“ SPORTLICH HOCHKARÄTIG – UND EIN LAUFFEST NOCH DAZU. Fotos: Kärnten Läuft/Daniel Raunig Alle Infos und Ergebnisse zu „KÄRNTEN LÄUFT“: www.kaerntenlaeuft.at Eine einzige, läppische Sekunde Unterschied nach 21,1 Kilometern hat den Ausschlag gegeben – spannender hätte der Halbmarathon bei der 17. Auflage von „Kärnten läuft“ nicht sein können. Streckenrekordhalter Geofrey Ronoh aus Kenia setzte sich in einer Zeit von 1:01:31 Stunden vor Stephen Kiprotich aus Uganda in 1:01:32 durch. Als bester Österreicher landete Stefan Linseder in 1:08:40 auf dem 14. Rang. Auch bei den Damen ging der Sieg an Kenia. Agnes Chebet absolvierte den „Halben“ in 1:12:40 und siegte mit mehr als einer Minute Vorsprung auf die Kroatin Matea Pavloc sowie Monika Bytautiene aus Litauen. Als schnellste Österreicherin belegte Cornelia Moser (1:16:17) den ausgezeichneten vierten Platz. Spaß und Lauffreude Seit jeher steht an den Ufern des Wörthersees aber nicht nur der Spitzensport, sondern vor allem der Spaß und die Freude an der Bewegung im Vordergrund. Das haben die zehn Bewerbe, bei denen wirklich für jeden etwas dabei ist, gezeigt. Vor allem beim Wiener Städtische Night Run, bei dem laufende Badeenten, Einhörner, Prinzessinnen und Superhelden aus dem Abendlauf ein echtes Highlight gemacht haben. Wer jetzt Lust bekommen hat: Von 23. bis 25. August 2019 steigt die 18. Auflage. SPORTaktiv 61

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015