Aufrufe
vor 4 Monaten

SPORTaktiv Oktober 2020

  • Text
  • Interview
  • Hirscher
  • Intervallfasten
  • Berg
  • Sicherheit
  • Sport
  • Skitourensport
  • Tourengehen
  • Skitour
  • Skitourengehen
  • Profisport
  • Outdoor
  • Biken
  • Laufen
  • Fitness
  • Oktober
  • Magazin
  • Hersteller
  • Natur
  • Menschen

INSGESAMT RECHNEN WIR IM

INSGESAMT RECHNEN WIR IM WINTER MIT TEILS DEUT- LICH MEHR MENSCHEN AM BERG, DENN DER WUNSCH HINAUSZUKOMMEN IST UNGEBROCHEN. Auch Indoor, etwa in Kletterhallen, ist Abstand und gute Durchlüftung vorausgesetzt, das Risiko gering; zumal wir bisher vielfach eine nicht sehr große Personenfrequenz und diszipliniertes Verhalten feststellen. Insgesamt rechnen wir im Winter mit teils deutlich mehr Menschen am Berg, denn der Wunsch hinauszukommen ist ungebrochen. Die sehr beschränkten internationalen Reisemöglichkeiten tun ein Übriges dazu. Schneeschuhwandern, Pistengehen und Skitouren, aber auch Rodeln werden deutliche Steigerungen verzeichnen. Wird es deshalb deutlich mehr Lawinenunfälle geben? Ich hoffe nicht, zumal es in den letzten Jahren dank gemeinsamer Bemühungen der alpinen Vereine und des ÖKAS durch Information und Aufklärung gelungen ist, die Anzahl der Lawinentoten zu reduzieren. Weil gleichzeitig die Menge der Personen, die im freien, alpinen Gelände unterwegs ist, um ein Mehrfaches angestiegen ist, gilt die Reduktion der Lawinenopfer als beachtlicher Erfolg. Wo liegen, abseits von Covid-19, die großen Herausforderungen bei der alpinen Sicherheit? Auch wenn es unspektakulär klingt, konsequent auf Prävention, Schulung und Aufklärung zu setzen, bringt enorm viel, um im Sommer wie im Winter die Anzahl der Unfälle und der Toten so gering wie möglich zu halten. Gerade weil es viele Bergneueinsteiger gibt – hauptsächlich junge Menschen, aber auch Ältere – ist die Herausforderung groß, auch sie bezüglich Prävention „abzuholen“. Ebenso herausfordernd ist es, die Touristen, die es in unsere Berge zieht, gezielt zu informieren. Hier sind wir sehr gefordert, bewährte und neue Kommunikations- und Medienkanäle gleichermaßen zu bespielen. Auch auf den Sommer bezogen gibt es große Themen? 86 SPORTaktiv

Wir stellen einen Run auf Sommer-Outdoor-Sportarten, genauso aber auch auf Indoor-Angebote wie Kletterhallen fest. Klettern, inklusive Bouldern, ist zum Breitensport geworden. Hier das Risikobewusstsein zu stärken, etwa dass das Bouldern unfallträchtiger ist als das Alpinklettern oder das Eisklettern, ist uns wichtig. Weil das Biken, insbesondere das E-Biken, boomt, sind auch dafür Sicherheitsempfehlungen essenziell. Wohl auch, weil viele mit dem jeweiligen Sport wenig vertraute Menschen neu damit beginnen. Und nicht vergessen darf man auf zentrale Basics wie Tourenplanung oder Verhalten im Notfall. Was wollen Sie im Rahmen Ihrer Präsidentschaft des ÖKAS erreichen? Das Jahr 2020 steht im Zeichen der Konsolidierung, denn die Krise hat auch uns getroffen. Parallel dazu planen wir eine Fülle neuer, vor allem auch digitaler Akzente. Insgesamt wollen wir die Menge der Outdoor- und Bergsportler, die wir mit unseren Informationen erreichen, deutlich steigern. So soll das Sicherheitsbewusstsein multipliziert werden. Zusätzlich zur Sicherheit für den Menschen ist uns der Naturerhalt sehr wichtig. Auch das stellen wir in den Fokus unserer Aufklärungsarbeit. Auf Expertenebene ist mir eine noch stärkere internationale Vernetzung etwa mit Deutschland, der Schweiz und Südtirol bezüglich alpiner Sicherheit ein großes Anliegen. Die Alpinmesse in Innsbruck findet erst wieder im Herbst 2021 statt. Das Alpinforum planen Sie wie gewohnt abzuhalten? Covid-19 verhindert heuer die Alpinmesse. Das gibt uns die Möglichkeit, der ein breites bergbegeistertes Publikum ansprechenden Messe ab 2021 ein neues Gewand zu geben. Das Alpinforum als Plattform von Experten für Experten findet am 14. November 2020 planmäßig, Covid-19-gerecht, aber auch in digitaler Form statt. BERGSCHUTZ* Für jeden die passende Versicherung! Mit dem Bergschutz sind Sie im Falle eines Unfalls bestens versichert: Schon ab € 4,98 Jederzeit online abschließbar: nuernberger.at/bergschutz ALPINFORUM & ALPINMESSE Das Alpinforum (Expertentagung) und die Alpinmesse (Bergsport-Publikumsmesse) in Innsbruck sind Veranstaltungen des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit. Das Alpinforum, gemeinsam mit Salewa veranstaltet, findet auch 2020 statt. Die Alpinmesse Covid-19-bedingt erst wieder im Herbst 2021. Alpinforum 2020 • Expertenforum für aktuelle, alpine Fachthemen • Samstag, 14.11.2020, ganztägig • Ort: Messe Innsbruck & digital • Zielgruppen: Multiplikatoren im Bergsport & Bergsportler, die sich für Sicherheit und Unfallprävention am Berg interessieren • Programm mit Vorträgen & Workshops • Themen 2020 (kleine Auswahl): „Führen am Berg – wer darf was?“, „Führen am Berg zwischen Kundendruck und Vernunft“, „Notfall – wie reagieren, was tun?“, „Lawinensicherheit – Airbags, LVS & Co“ u.v.m. • Anmeldung (verpflichtend) & Ticketkauf online www.alpinesicherheit.at *Versicherer ist die GARANTA Versicherungs-AG Österreich

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015