Aufrufe
vor 2 Jahren

SPORTaktiv Outdoorguide 2016

  • Text
  • Bergwelt
  • Outdoor
  • Unterwegs
  • Region
  • Berge
  • Wandern
  • Hersteller
  • Gletscher
  • Alpen
  • Klettern
  • Gipfel
  • Messner

BERGLAND TIROL Bergwelt:

BERGLAND TIROL Bergwelt: Den Gästen von Innsbruck und seinen Feriendörfern stehen zahlreiche Aktivitäten in der Natur offen. INNSBRUCKER BERG- UND SEENSOMMER Die Berge und Seen von Innsbruck und seinen 25 Feriendörfern laden zu sportlichen, erholsamen und erfrischenden Besuchen in der Natur ein. Auf einem sonnigen Hochplateau inmitten grüner Wiesen und mit Blick auf imposante Gipfel liegen Innsbrucks 25 Feriendörfer. Diese laden jetzt im Sommer auf Entdeckungstouren in die Bergwelt ein, aber auch (was vielleicht nicht so viele wissen) zu Ausflügen an malerisch gelegene Seen, an denen man relaxen und sich an heißen Tagen abkühlen kann. AKTIV IN DEN BERGEN ... Innsbruck und seine Berge, das gehört zusammen. Sportliche Höchstleistungen sind möglich, aber gar nicht notwendig, um diese Gebirgswelt zu entdecken: Viele Wanderungen, die sich anbieten, können auch mit einer erstaunlich entspannten Gangart in Angriff genommen werden und sie locken mit herrlichen Panoramablicken auf die Tiroler Landschaft. Sogar Ausflüge ganz nach oben lassen sich auf sanfte Art und Weise bewerkstelligen. Dafür fährt man zum Beispiel ins Sellraintal, das mit den Ortschaften Sellrain, Gries und St. Sigmund zum erlesenen Kreis der „österreichischen Bergsteigerdörfer“ (davon gibt es im ganzen Bundesgebiet nur zwanzig!) zählt. Und hier lassen sich dann wunderschöne Wanderungen starten. Die andere sanfte Möglichkeit: Man besteigt eine der Bergbahnen und gondelt nach oben. Freilich: Konditionsstarke können auch unterschiedlichste, anspruchsvolle Gipfeltouren oder zum Beispiel den Kühtaier Klettersteig in Angriff nehmen. Wer auf zwei Rädern lieber als auf zwei Beinen unterwegs ist, den wird interessieren, dass es rund um Innsbruck 115 km offizielle Mountainbikestrecken gibt – in allen Schwierigkeitsgraden, von „leicht ansteigend“ bis „schön steil“. Angenehm flach, familientauglich und landschaftlich überaus reizvoll ist wiederum der Innradweg – da passt auch ein Tourenrad perfekt. ... UND ENTSPANNT AM WASSER Womit wir beim Thema Wasser angelangt wären: Neben dem Inn sind auch die Seen von Innsbruck und seinen Feriendörfern Ausflugsziele, die man nicht auslassen sollte. Auf einer „Sonnenterrasse“ südlich von Innsbruck liegt der Lanser See: ein Moorsee, der bei Einheimischen und Gästen glei- FOTOS: Innsbruck Tourismus 98 SPORTaktiv-OUTDOORGUIDE 2016

Wasserreich: Lanser See, Natterer See und Untermieminger See (im Uhrzeigersinn) laden zum Reinspringen ein. chermaßen beliebt und ein wahres Naturjuwel ist. Gespeist vom Grundwasser und dem nahe gelegenen, unter Naturschutz stehenden Seerosenweiher, zeichnet sich der Lanser See auch durch seine hervorragende Wasserqualität aus. Großzügige Grün- und Liegeflächen sowie ein Café laden am sonnigen Waldrand zum gemütlichen Sitzen ein, die Terrasse des Cafés bietet neben Erfrischungen und Stärkungen einen schönen Panoramablick auf die umliegende Bergwelt. Ein Stück weiter im Westen liegt der Badesee Untermieming – der Freizeitmagnet auf dem nahen Sonnenplateau von Mieming. In landschaftlich reizvollem Gelände gelegen und nach Süden zu durch den Sassberg geschützt, fügt er sich harmonisch in die Landschaft ein. Der künstliche Badesee mit großer Liegewiese besticht durch eine warme, sonnige und windfreie Lage. Flache, kinderfreundliche Strände wechseln mit etwas steileren Stellen für Sportler – und zum Flanieren lädt der schöne Rundwanderweg um den See ein. Ein Kleinod ist auch der Natterer See, der gerade bei Familien sehr beliebt ist. Ein Grund dafür ist wohl auch die kostenlose Kinderanimation, die täglich spannende Abenteuer bietet: Bei der Rätsel-Rallye rauchen die Köp- fe, bei der Feuershow „Lake on Fire“ verwandeln sich Wiesen und Wälder rund um den See in ein Farbenmeer und bei der „Fun for Kids“-Olympiade geht die Post ab – während Eltern ihre Kinder in besten Händen wissen und den Urlaub einmal für sich genießen. Infos: INNSBRUCK TOURISMUS Burggraben 3, 6020 Innsbruck Tel.: 0512/53 56 M.: info@innsbruck.info WEB: innsbruck.info TOURISMUSBÜRO MIEMING Obermieming 185, 6414 Mieming Tel.: 0 52 64/57 74 E-Mail: mieming@sonnenplateau.net WEB: sonnenplateau.net KOSTENLOSE KINDERBETREUUNG Dieser Vorteil spricht übrigens nicht nur für den Natterer See, sondern für die gesamte Region Innsbruck und seine Feriendörfer: Die Region ist Mitglied in der qualitätsgeprüften Angebotsgruppe „Tiroler Familiennester“. Das bedeutet nicht nur jede Menge Spiel und Spaß für die kleinen Gäste, sondern auch, dass die Eltern auf beste, kompetente Betreuer/-innen vertrauen können, die sich von Anfang Juni bis Ende September mit Liebe und Fantasie der Kinder von 4 bis 12 Jahren annehmen. Auch für die Jugend wird jede Menge geboten – von der Jugenddisco übers Late-Night-Sunsplah-Volleyballturnier bis zum abendlichen Lagerfeuer. Mit der Gästekarte, die Übernachtungsgäste bekommen, ist dieses Service am Natterer See für die gesamte Region kostenlos. Bleibt nur noch, auf die zahlreichen Gasthöfe und Restaurants zu verweisen, die in Innsbruck und seinen Feriendörfern für kulinarischen Genuss sorgen. Ja, und falls das Wetter einmal nicht mitmacht, ist die Landeshauptstadt Innsbruck selbst ein perfektes Ausflugsziel – mit ihren Shoppingmöglichkeiten, Museen, der mittelalterlichen Altstadt und vielen weiteren Attraktionen, die kurzweiliges Urlaubsvergnügen garantieren. 99

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015