Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Outdoorguide 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Natur
  • Wandern
  • Berge
  • Klettern
  • Sommer
  • Alpen
  • Gipfel
  • Outdoorguide

zweifellos sind die

zweifellos sind die Mitglieder der Truppe mit Leidenschaft bei der Sache. Die klassischen Draufgängertypen, wie man sie vor allem aus Hollywoodfilmen kennt, sind bei der Bergrettung allerdings fehl am Platz: „Solche Leute gibt es bei uns eigentlich gar nicht. Da steht mehr die Sicherheit und eine überlegte Planung im Mittelpunkt. Das sind durch die Bank sehr besonnene Menschen, die sich für diese Tätigkeit entscheiden. Grundsätzlich gibt es bei uns recht vielschichtige Persönlichkeiten, die jedoch eines eint: die Liebe zu den Bergen. Eine soziale Komponente und das Erleben in einer Gemeinschaft spielen bei dem Engagement auch eine Rolle.“ GRUNDVORAUSSETZUNGEN FÜR BERGRETTER KLETTERN IM III. SCHWIERIGKEITSGRAD IM VORSTIEG FÄHIGKEIT ZUM SICHEREN TOURENSKILAUF IM ALPINEN GELÄNDE ZEITLICHE VERFÜGBARKEIT Harte Arbeit, viel Übung Die Arbeit in der Bergrettung ist also vor allem eine Lebenseinstellung. Die Aktivität in der Organisation bringt viele Mitglieder auch persönlich voran – einige halten sich durch die zahlreichen Übungen und Einsätze körperlich in Schuss, andere wiederum finden Hilfe bei Sinnkrisen und anderen Tiefpunkten im Leben. Und natürlich eignen sich die Mitglieder auch Wissen an, das ihnen in anderen Bereichen jederzeit zugutekommt. Auch wenn die Schulungen und Prüfungen hart sein können: „Schwierig sind auf alle Fälle die Seiltechnik und die allgemeinen technischen Grundlagen. Man lernt in der Ausbildung alle wichtigen Kniffe, aber die muss man anschließend permanent trainieren. Wenn man verschiedene Sachen ein Jahr nicht gemacht hat, hat man sie längst wieder vergessen. Bergung im steilen Gelände über eine Seilwinde ist beispielsweise eine sehr komplexe Angelegenheit. Da muss viel Gerät aufgebaut werden – wenn du das nicht im Schlaf beherrschst, bist du nicht fit für den Einsatz. Der zweite große Part ist die Erste Hilfe, bei der wir eine super Ausbildung bekommen, was dir natürlich in jeder Lebenslage hilft, also nicht nur in den Bergen.“ Viel harte Arbeit also, die in flotten Fernsehserien wie „Die Bergretter“ meist nicht zu sehen ist. Auf die Frage, ob die Realität mit der TV-Fiktion eigentlich etwas zu tun hat, muss Regina KÖRPERLICHE UND GEISTIGE EIGNUNG VOLLENDETES 16. LEBENSJAHR lachen: „Ich bin selbst oft in Schladming und kenne daher die Drehorte. Das ist eine Fernsehserie, da kommt es eben auf spektakuläre Effekte an. Aber der Ablauf der Einsätze und die angewendeten Techniken kommen der Wirklichkeit schon recht nahe. Die Fernsehteams arbeiten ja mit den echten Bergrettern in Ramsau und Schladming zusammen, die ihnen fachlich zur Seite stehen. Für das Image der Bergrettung ist das natürlich super!“ 108 SPORTaktiv

SKYLOTEC.COM OUTSIDE WENIGER IST MEHR RIDER 3.0 - KLETTERSTEIGSET So sicher wie nie zuvor im Klettersteig. Das ausgeklügelte System des RIDER 3.0 Klettersteigsets verhindert zuverlässig lange Stürze im Klettersteig und bietet so maximale Sicherheit. Fotos: Ranggetiner HERBERT RANGGETINER ... ist Profikletterer und einer der besten Extrem kletterer Europas – und ein „Querdenker“ der Outdoorsport szene. In seiner „Outside“- Kolumne lässt er die SPORT aktiv-Leser an seinen Gedanken teilhaben. Niki Lauda hat sein Kapperl, mein Markenzeichen ist die Sonnenbrille, unverwechselbar! Ein Ding, das äußerlich zeigt, wie man innerlich tickt und wofür man steht. Mit einem breiten Grinsen und dem hier leider oft hinderlichen Fachwissen registriere ich, wie sich der Endverbraucher meist über eine Marke definiert. Ja, im Prinzip eh alles wie auch bei mir, nur hier sagt die Werbung, was gebraucht wird. Die Industrie bedient ein Vakuum, das durch ein ständiges Verlangen nach Neuem entsteht, denn das innere Kind hat immer Hunger! „Funktionelles und Langlebiges“, alles längst Philosophie von gestern, oder? Mit ähnlichen Slogans kannst du heute maximal Werbung für ein Gerät gegen Cellulite machen. Heute wird viel Geld in Werbung gepumpt, mit dem einen Ziel: Lass ein Bild einer Marke in den Köpfen des „Suchenden“ entstehen, das nur eine Handlung zulässt, nämlich die Anschaffung dieses „im Moment genialsten Teiles“. Produkte müssen Emotionen auslösen, Preis-Leistungs- Verhältnis, uninteressant! Ist es extrem cool oder bedenklich, in einer Zeit zu leben, wo man Dinge kauft, die keiner braucht und die nichts können? Hmmm. Ich steh auf diese genialen Teile, die ein Tüftler nach zweijähriger Forschung und totaler Hingabe voller Stolz in die Höhe hält. Hänge ich total exponiert in einer Kletterroute, ja, dann, genau dann liebe ich diese Teile, die etwas können. In meinem Universum sind Blender gesundheitsschädlich und Funktionalität und Qualität ständige Wegbegleiter. Ich definiere mich nicht über eine Marke, sondern über die Menschen, die dahinter stehen und deren Philosophie. Ich liebe Elementares/Einfaches/Praktisches – ein Lagerfeuer, der Sternenhimmel und meine Freiheit, denn ich finde: Weniger ist oft mehr! SKYLOTEC entwickelt und produziert hochspezialisierte Fallschutzausrüstungen für Industrie und Klettersport. SPORTaktiv 109

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015