Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Outdoorguide 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Natur
  • Wandern
  • Berge
  • Klettern
  • Sommer
  • Alpen
  • Gipfel
  • Outdoorguide

Ab diesem Sommer

Ab diesem Sommer empfiehlt sich dann eine Wanderung auf dem „Brot- und Morendenweg“ („Morende“ ist „des Bauern Kost“). Dabei können auf einer Genusstour entlang des Steineckenalm-Rundweges bei verschiedenen Einkehrstationen Lesachtaler Jausen verkostet werden: beispielsweise Bergkäse aus Bio-Heumilch, Lesachtaler Stockplattlan (eine regionale Süßspeise), hauseigener Speck und knuspriges Brot, Lesachtaler Schlipfkrapfen und viele weitere Spezialitäten. Der Geschmackssinn wird im Lesachtal übrigens ganz generell verwöhnt (mehr zur kulinarischen Seite des Tals siehe rechts im Kasten). Im Frühsommer zieht es zusätzlich auch viele Freunde des wilden Wassers in Kärntens Westen. Die Gail entspringt auf 1500 m Seehöhe in der Nähe des Kartitscher Sattels (noch im benachbarten Osttirol) und fließt dann in einem steilen Canyon 20 Kilometer durch das Lesachtal. Anders als im unteren Gailtal ist sie hier ein echter Wildwasserfluss, und hat sich eine enge, bis zu 200 m tiefe Schlucht in den Boden gegraben. Kajakfahrer freuen sich über dieses Paradies – auch dank lückenloser Beschilderung samt Gefahrenhinweisen. Wenn der Herbst einkehrt ... Der Herbst ist dann die schönste Wanderzeit im Lesachtal: Die Luft ist besonders klar und die Kulisse entlang der 300 Kilometer Wanderwege zeigt sich farbenprächtig. Von leichten Rundwegen über Almwanderungen bis hin zu Gipfeltouren mit beeindruckender Fernsicht ist für jeden die passende Tour dabei. Am Karnischen Höhenweg geht es über teils jahrhundertealte Schmugglerpfade hinüber nach Italien und wieder zurück. Heute ist der Höhenweg entlang der Grenze ein Friedensweg, auf dem Wanderer die weitläufige Natur genießen können. Schluss ist damit erst, wenn der Winter die Landschaft in Weiß hüllt und die Stille der Berge bei Skitouren und Schneeschuhwanderungen genossen werden kann. Man sieht: Es gibt zu jeder Jahreszeit viele Gründe, das Lesachtal zu seinem Reiseziel auszuwählen. Also heißt es jetzt: Rucksack packen und Wanderschuhe mitnehmen – Europas naturbelassenstes Tal erwartet dich! Fotos: Lesachtal/Daniel Zupanc, Kärnten Werbung 144 SPORTaktiv

TOURISMUSVERBAND LESACHTAL T. +43 47 16/242 12 info@lesachtal.com www.lesachtal.com www.slowfood.travel Eine ursprüngliche Landschaft, herzliche Gastgeber und Lebensmittel, in denen Handarbeit steckt: Diese seltene Kombination bietet das Kärntner Lesachtal. „SLOW FOOD TRAVEL“ REISEN ZU DEN WURZELN DES GUTEN GESCHMACKS Das Gail- und Lesachtal ist die weltweit erste „Slow Food Travel“-Region. Hier kann man die Produktion von hochwertigen Lebensmitteln durch viele kleine Produzenten mitverfolgen. Und auch selbst mitanpacken. Wer wissen und erleben möchte, wie knuspriges Brot und Gebäck hergestellt werden, wie Käse entsteht, wie viel Arbeit in einem Glas Honig steckt oder wie man mit selbst gepflückten Kräutern leckere Gerichte veredelt, ist hier genau an der richtigen Adresse. KULINARIK-TIPPS „FEST DER SINNE“ 19. August – der Top-Kulinarik-Outdoor Event im Lesachtal mit umfangreichem Rahmenprogramm HERBSTWANDERN MIT KULINARIK Die schönste Jahreszeit zum Wandern ist gleichzeitg geprägt durch die „AlpinKulinarik“-Veranstaltungen: Brotfest, kulinarische Wanderungen u. v. m. „ALPIN-KULINARIK BEIM WIRT“-TERMINE 31. 8.– 6. 9.: Brotwoche im „kleinen Berghotel“ 7. 9.–13. 9.: Lammwoche im Mühlenstüberl 14. 9.–20. 9. Vegetarische & Vegane Woche in der „Kuhlen Einkehr“ 21. 9.– 27. 9.: Schlipfkrapfenwoche im Alpenhotel Wanderniki 28. 9.– 4. 10.: Wildwoche beim Gasthof Mascha 5. 10.–11. 10.: Steakwoche im Lahnerhof 12. 10.–21. 10. Kürbiswoche „Der Paternwirt“ Detaillierte Infos unter www.lesachtal.com SPORTaktiv 145

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015