Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Skitourenguide 2016

  • Text
  • Skitouren
  • Touren
  • Tourengeher
  • Schnee
  • Sicherheit
  • Sonde
  • Abfahrt
  • Tourenski
  • Sportaktiv
  • Skitourenguide

MATERIAL Der Experte

MATERIAL Der Experte JOSEF PRAMSTALLER ist staatlich geprüfter Skiführer, Hobby-Tourengeher und Inhaber von Sport Seppl mit SPORT-2000-Fachgeschäften in Gries und Kühtai, Tirol. WEB: sport-seppl.at Handhabung im Fall des Falles schon ausreichen, um das Schlimmste zu verhindern, erteilt der ausgebildete Skiführer eine deutliche Absage: „Ein Airbagrucksack allein ist noch keine Sicherheitsausrüstung. Auch LVS-Gerät, Sonde und Schaufel gehören beim Tourengehen unbedingt dazu, weil die Zeit, bis ein Verschütteter entdeckt wird und befreit werden kann, über Leben und Tod entscheidet.“ AUSWAHL GROSS WIE NIE Dass sich der Skitourensport österreichweit seit Jahren deutlich steigender Beliebtheit erfreut, spiegelt sich auch im Umfang der aktuellen Produktpaletten der Hersteller von Lawinenairbags wider. „Wie bei Skiern, Stöcken und Bindungen geht der Trend bei Airbagrucksäcken in Richtung Leichtigkeit. Derzeit stehen Carbonstatt der sonst üblichen Stahlkartuschen hoch im Kurs. Logisch: Keiner will schleppen, was er nicht unbedingt braucht“, sagt Fachhändler Pramstaller, der in seinen Filialen auf Modelle von Mammut, ABS und Scott setzt. Die bisher fünf großen Airbaghersteller, zu denen neben den eben genannten auch Black Diamond (gemeinsam mit Konzerntochter Pieps) und BCA zählen, bekommen heuer Konkurrenz von Ortovox, Arcteryx und Arva, die erstmals ein eigenes Airbagsystem auf den Markt gebracht haben (siehe Seite 68). Andere Rucksackspezialisten wie beispiels- weise Deuter oder Vaude kaufen ihre Auslösesysteme hingegen zu. VERSCHIEDENE SYSTEME Die Technik hinter den Sicherheitssystemen ist von Anbieter zu Anbieter verschieden. Marktführer ABS setzt wie die meisten Hersteller auf Druckgaspatronen und sein Twinbag-System, das auch bei den Rucksäcken von Deuter zum Einsatz kommt. Alleinstellungsmerkmal sind dabei die zwei separaten Airbags. Mit dem aktuellen P.RIDE von ABS gibt es zudem erstmals einen Lawinenairbag am Markt, der serienmäßig per Funk auch von Begleitern ausgelöst werden kann. Ortovox wiederum verspricht für seinen ersten Rucksack mit selbst entwickeltem Lawinenairbag, den neuen Avabag, ein auslöseoptimiertes Design. Das mit einem ISPO-Award ausgezeichnete Sicherheitssystem wiegt außerdem gerade einmal 640 Gramm bei einem Volumen von bloß 1,8 Litern. Die sogenannte JetForce-Technologie, ein wiederaufladbares elektronisches System mit Düsenstrahl-Befüllung, kommt bei Black Diamond zum Einsatz. Sie ist das Ergebnis der langjährigen Zusammenarbeit mit LVS-Gerät- und Sondenspezialist Pieps, der bei seinen Rucksack-Modellen auf ebendiese Technologie zurückgreift. Mit diesem System kann der Airbag beliebig oft ausgelöst und so auch für den Ernstfall trainiert werden. Lawinengefahr Zahlen und Fakten zum Risiko LAWINENAIRBAGS verringern bei einem Lawinenabgang erwiesenermaßen das Risiko, verschüttet zu werden, um rund 50 Prozent. Voraussetzung dafür ist, dass man den richtigen Umgang beherrscht und im Ernstfall auch unter Stress in der Lage ist, sein Equipment ordnungsgemäß zu bedienen. 90 PROZENT ALLER LAWINEN, bei denen Menschen verschüttet werden, werden von diesen bzw. ihren Begleitern selbst ausgelöst. Trotz besserer Überlebenschancen darf man sich keinesfalls nur auf sein Airbagsystem verlassen, sondern muss sich vor dem Antritt einer Tour entsprechend informieren, auf seinen gesunden Menschenverstand hören und sollte keine unnötigen Gefahren auf sich nehmen. BEREITS NACH 30 MINUTEN liegt die Überlebenschance eines Verschütteten bei nur noch 40 Prozent. Auch wenn Lawinenairbags nicht immer gänzlich davor schützen, verschüttet zu werden, sorgen sie in jedem Fall dafür, dass man verhältnismäßig weniger tief verschüttet wird. Bis externe Hilfe einlangt, vergehen meist 40 Minuten, was die „Kameradenrettung“ umso wichtiger macht. Daher sollte jedes Gruppenmitglied entsprechend ausgestattet sein und mit LVS-Gerät, Sonde und Schaufel auch in der Praxis umgehen können. WO MAN DEN richtigen Umgang mit seinem Sicherheitsequipment sowie eine objektive Beurteilung von Gefahrensituation erlernen und üben kann, das liest du ab Seite 72. FOTOS: Mammut, kk 66 SPORTaktiv-Skitourenguide 2016/2017

ERKLÄR MIR ... ... DEN AVABAG VON ORTOVOX REDUZIERT AUF SCHUTZ PREISGEKRÖNTES LEICHTGEWICHT Neu 2016/17: das Ortovox Avabag-Lawinenairbagsystem – das gleich einmal mit einem ISPO-Award prämiert wurde. ANZEIGE / FOTOS: Ortovox WAS IST DAS NEUE AM AVABAG-SYSTEM? Das von Ortovox selbst entwickelte Lawinenairbagsystem wiegt nur 640 Gramm und benötigt gerade einmal 1,8 Liter Platz. Es ist somit das leichteste und kleinste Airbagsystem der Welt. Es ist herausnehmbar und mit allen Ortovox- Avabag-Rucksäcken kompatibel. Außerdem lässt es sich ohne eingeschraubte Kartusche immer wieder problemlos auslösen. So können Auslösungen beliebig oft trainiert werden. WIE WICHTIG IST SO EIN AUSLÖSE- TRAINING? Sehr wichtig, wenn man jüngste Studien betrachtet. Der kanadische Lawinenforscher Pascal Haegeli hat mit einem Expertenteam 106 Lawinenunfälle mit Airbagnutzern analysiert. Es zeigte sich, dass jeder achte Lawinenrucksacknutzer es nicht schafft, das System im Notfall zu aktivieren. Regelmäßiges Training und unser auslöse optimierter Griff können hier helfen. WAS SIND DIE BESONDERHEITEN DIESES GRIFFS? Er ist auslöseoptimiert designt, sodass er mit jedem Handschuhtyp gut greifbar und für Rechts- wie für Linkshänder geeignet ist. Der Griff kann in zwei Längenpositionen eingestellt werden und er ist so platziert, dass er auch in ungünstiger Sturzposition greifbar ist. WIE FUNKTIONIERT DIE AUSLÖSUNG TECHNISCH? Die Auslöseeinheit bildet ein geschlossenes, robustes System, das ohne Elektronik auskommt. Verschmutzung, Vereisung oder Korrosion sind ausgeschlossen. FÜR WEN IST DER RUCKSACK ASCENT 30 AVABAG OPTIMAL? Er ist ein idealer Airbagrucksack für lange Touren. Rund um das Avabag- System finden sich volle 30 Liter Nutz volumen, um die Ausrüstung zu verstauen. Von der Sicherheitsausrüstung über ein Trinksystem bis zur Wechselwäsche und Verpflegung hat alles Platz. Ein aufgeschäumtes 3D-Rückensystem sorgt außerdem für hohen Tragekomfort. Der Experte CHRISTIAN HUBER ist Verkaufsleiter für Österreich von Ortovox. KONTAKT: ortovox.com ASCENT 30 AVABAG Das sensationell LEICHTE und WINZIGE AVABAG-SYSTEM bietet SCHUTZ – selbst bei anspruchsvollsten Unternehmungen. Erreicht wird dies durch eine neuartige Verschweißungstechnologie des Airbags sowie durch die innovativ einfache Venturieinheit. Wenig Bauteile und ein komplett geschlossenes, robustes System machen AVABAG leicht, kompakt und extrem zuverlässig! Entdecke AVABAG auf ortovox.com! 67

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016