Aufrufe
vor 2 Jahren

SPORTaktiv Skitourenguide 2017

  • Text
  • Skitouren
  • Ausruestung
  • Gehen
  • Sportaktiv
  • Skitourenguide

Insgesamt ist

Insgesamt ist Pragmatismus gefragt: Es geht ums Naturgenießen. Ums sportliche Auspowern nach einem stressigen Tag. Oder darum, für die nächste große Tour zu trainieren. Wer will sich dabei schon in Rechtsstreitigkeiten oder Lebensgefahr begeben? Stichwort Lebensgefahr – die besteht vor allem abends: Pistengeräte hängen oft an Hunderte Meter langen Stahlseilen, die man im Dunkeln nicht sehen kann, aber umso dramatischer spürt. Beschneiungsanlagen, Schläuche u. ä. sind weitere Hindernisse mit Verletzungspotenzial. Und nach Präparierung muss die Piste aushärten, damit die zahlenden Skifahrer am nächsten Tag ebene Pistenteppiche statt Pisten mit durchgefrorenen tiefen Furchen vorfinden. Langfristige Lösung Kurzfristig hat es also jeder Pistentourengeher selbst in der Hand. Langfristig kann der Einzelne nur hoffen. Klar ist, es sind verlässliche Angebote zu schaffen, die Pistenskitourengehen ermöglichen! Dabei sind Sportfachhandel, Ski- und Outdoor-Industrie, Tourismusorganisationen, Seilbahn- bzw. Skigebietsbetreiber, alpine Vereine und Skitourengeher-Organisationen, Bergführer und Outdoor-Experten sowie interessierte Skitourengeher gemeinsam gefordert. Bis es noch mehr kluge Angebotslösungen (wie rechts aufgelistet) gibt, heißt es für den Einzelnen: Dort unterwegs zu sein, wo es erlaubt ist, um sich voll und ganz auf den Sport konzentrieren zu können. Anmerkung der Redaktion Das Thema ist unverändert heiß. Das haben viele Gespräche gezeigt, die wir in den letzten Monaten zum Pistentourengehen geführt haben. Wir haben Meinungen eingeholt. Standpunkte besprochen. Zig kluge, nachvollziehbare Gedanken und Argumente gehört. Gesprächspartner waren u. a.: Georg Bliem (Planai & Hochwurzen), Kornel Grundner (Leogang), Klaus Herzog (Nassfeld), Helmut Holzinger (Hinterstoder-Wurzeralm), Hansjörg Kogler (Westendorf), Wolfgang Krainer (Feld am See), Klaus Kranebitter (SnowHow, Innsbruck), Arthur Moser (Hauser Kaibling), Karl Posch (Sport Consult, Gosau), Michaela und Martin Wulschnig (Bad Kleinkirchheim). WO PISTENGEHER HOCHWURZEN, SCHLADMING, STEIERMARK Eigene Aufstiegsroute ab Talstation Gipfelbahn Hochwurzen. Tagsüber und am Abend (mehrmals wöchentlich) benutzbar. Talfahrt nach Pistenschluss auf eigener Skiroute (17–19 Uhr). Hochwurzen-Pistenskitourengeher-Meeting für jedermann Mitte November. www.planai.at GERLITZEN ALPE, ARRIACH, KÄRNTEN Tour ab Talstation Klösterlebahn, im Nahbereich der Klösterle-Piste auf den Gerlitzen-Gipfel. Täglich zu Pistenöffnungszeiten. Skitourengeher-Ticket bei der Liftkassa. www.gerlitzen.com DREILÄNDERECK, ARNOLDSTEIN, KÄRNTEN Donnerstagabend (17-22 Uhr) Aufstiegs- & Abfahrtsmöglichkeit auf der Talabfahrt. www.3laendereck.at RAURIS, SALZBURGER LAND Zwei tagsüber nutzbare Skirouten. Start bei Talstationen Hochalmbahn und Kreuzbodenbahn. Kluge Kombitickets, sehr gutes Markierungssystem. www.raurisertal.at RONACHKOPF, THUMERSBACH AM ZELLER SEE, SALZBURGER LAND Direkt aus Thumersbach am Nordufer des Zeller Sees auf präparierter Route auf den Ronachkopf. Tagsüber und am Abend. www.schmitten.at LEOGANG, SALZBURGER LAND Dienstag und Freitag (18-22 Uhr) Skitourengeher-Abend ab Steinbergbahn Talstation samt Talfahrt auf der Steinbergpiste. www.leoganger-bergbahnen.at Foto: Bad Kleinkirchheim Bergbahnen/A. Gruber 120 SPORTaktiv

Foto: TVB St. Johann/Alpendorf GENUSS-SKITOUR AM HAHNBAUM Skitourengehen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Urlaubsregion St. Johann-Alpendorf (S) bietet eine tolle Tour mit zwei sicheren Aufstiegsmöglichkeiten. WILLKOMMEN SIND WURZERALM, PYHRN-PRIEL-REGION, OBERÖSTERREICH Präparierte „Skitourengeherspur“ neben der Standseilbahn auf die Wurzeralm. Täglich zu Ski-Betriebszeiten benutzbar. Parkplatz: EUR 5,–. Zusätzlich Mittwoch Skitourengehen bei Nacht (bis 22 Uhr). www.hiwu.at NACHTSKITOUREN RUND UM INNSBRUCK, TIROL Skigebiete rund um Innsbruck bieten seit Jahren an wechselnden Abenden an, Pistenskitouren zu gehen. www.tirol.gv.at/pistentouren ROSSHÜTTE, SEEFELD & PATSCHERKOFEL, INNSBRUCK, TIROL Jeweils Tages-Aufstiegsmöglichkeiten für Skitourengeher ab Talstation der Bergbahnen. www.rosshuette.at / www.patscherkofelbahn.at PITZTALER GLETSCHER, MITTELBERG IM PITZTAL, TIROL Neuer „Skibergsteigerpark“ ab Spätherbst am Pitztaler Gletscher. www.pitztaler-gletscher.at MÖNICHKIRCHEN AM WECHSEL & ANNABERG BEI MARIAZELL, NIEDERÖSTERREICH Donnerstag „Pistentourengeher-Abend“: Nach Liftschluss bis 20.30 Uhr Aufstiegs- und Abfahrtsmöglichkeiten in beiden Gebieten. www.schischaukel.net / www.annabergerlifte.at BRANDNERTAL, VORARLBERG Dienstag nach Skibetriebsschluss Skipistentouren-Möglichkeiten ab Talstation Bürserberg und ab Talstation Palüdbahn (jeweils bis 22 Uhr). www.brandnertal.at Der Hahnbaum gilt als Hausberg der Sankt Johanner und ist ein Freizeitberg für alle: Skifahrer, Rodler, Winterwanderer – und vor allem auch Tourengeher. Die seit 2012 bestehende offizielle Skitourenstrecke wurde 2015 noch um eine zweite Aufstiegsvariante erweitert. Damit ist die Sicherheit für aufsteigende und abfahrende Wintersportler gewährleistet und man kann beim Aufstieg die Ruhe der Natur genießen. Um den Hahnbaum auf Tourenskiern zu erklimmen, gibt es zwei Startmöglichkeiten: Entweder direkt im Zentrum bei der Talstation des Sessellifts (von hier sind es ca. 500 Höhenmeter); oder ein Stück weiter oben beim Tellerlift Hetzenbichl. Der ist übrigens auch für Skianfänger und Familien eine heiße Adresse, da die Benutzung kostenlos ist. Die Tour besteht aus einem Mix aus gemütlichen Steigungen und steileren Passagen und ist so für jeden Skitourensportler interessant. Bei schönem Wetter wird man mit einer wunderschönen Aussicht auf die umliegende Bergwelt belohnt. TOURISMUSREGION SANKT JOHANN- ALPENDORF www.sanktjohann.com www.alpendorf.com SPORTaktiv 121

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015