Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Skitourenguide 2017

  • Text
  • Skitouren
  • Ausruestung
  • Gehen
  • Sportaktiv
  • Skitourenguide

64

64 SPORTaktiv DEN SCHNEE SPÜREN

DR. MARCELLUS SCHREILECHNER aus Trofaiach (St) ist Geologe, staatl. gepr. Berg- und Skiführer, Alpinsachverständiger, Bundesreferent für Bergsport bei den Naturfreunden Österreich. www.alpinimpuls.at Fotos: Natrufreunde/Martin Edlinger, Naturfreunde, Thomas Lippitsch DER BESTE EINSTIEG IN DEN SKITOURENSPORT IST DER BESUCH EINES LAWINENKURSES ODER SKITOURENCAMPS. WAS MAN DA KONKRET LERNT UND WIE EIN GUTER KURS ABLAUFEN SOLLTE: WIR HABEN MIT KURSLEITERN GESPROCHEN. UND REINGESCHAUT, WAS EINSTEIGERN IN THEORIE UND PRAXIS VERMITTELT WIRD. VON CHRISTOF DOMENIG Freitagabend auf einer steirischen Berghütte: Beim Essen und einem Glas Wein lernt sich die kleine Gruppe Männer und Frauen kennen. Gemütlich ist es, doch der Anlass mahnt zur Aufmerksamkeit: Die Skitouren-Neulinge wollen an diesem Wochenende wichtige Einblicke in alpine Gefahren und Lawinensicherheit erhalten. Und bevor es gemeinsam auf Tour geht, muss die Tour erst einmal geplant, müssen Wetterprognosen und der Lawinenlagebericht gecheckt werden. Die eine oder andere Anekdote von vergangenen Touren zu erzählen, geht sich für die Teilnehmer zwischendurch schon aus – aber wie, bei einem „Einsteiger“-Kurs? Kein Widerspruch, findet Kursleiter Marcellus Schreilechner. „Viele gehen erst einmal jahrelang auf Skitouren mit und wollen sich dann zum selbstständigen, risikobewussten Selbststun weiterentwickeln. Es ist gar nicht selten, wenn jemand jahrelang unterwegs war, aber noch nie eine Tour selbst geplant, die Gefahrenbeurteilung stets anderen überlassen hat. Oder die Hausstrecke nie verlassen hat.“ Wichtig ist aber eine kritische Selbsteinschätzung: „Diese ‚Mitgeher‘ empfinden sich meist selbst nicht als Einsteiger, haben oft eine gute Skitechnik und Ausdauer. Aber was das Sicherheitsthema betrifft, sind sie in einem Einsteigerkurs richtig.“ Der Eröffnungsabend dient auch dem Kennenlernen: „Ein guter Ausbilder hat ein breites Portfolio an Themen mit und passt sich bei jedem MAG. THOMAS LIPPITSCH ist Psychologe, staatl. gepr. Berg- und Skiführer, Geschäftsführer der Alpinschule highlife in Klagenfurt. Kurs an den Wissensstand der Gruppe an. Es gibt einen Leitfaden fürs Wochenende – aber was jeweils umgesetzt wird, schaut von Kurs zu Kurs anders aus“, sagt Schreilechner. Defizite bei der Verschüttetensuche Beim Kärntner Berg- und Skiführer Thomas Lippitsch dauern Einsteigerkurse üblicherweise sogar ganze drei Tage. „Grundkenntnisse in Geländeskifahren sollten vorhanden sein – diese Fertigkei- SPORTaktiv 65

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015