Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Skitourenguide 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Skitourenguide
  • Skitourengehen
  • Skitour
  • Natur
  • Trends
  • Berge

Kaufen dann wieder in

Kaufen dann wieder in den Shop kommt, hat man trotzdem nicht. Deshalb geht die in Österreich neue Sportartikelkette XXL einen anderen Weg. „Buy & Try“ heißt das Modell, also zuerst kaufen und dann ausprobieren. „Es ist kein Verleih im herkömmlichen Sinn“, sagt Markus Riess, Sales-Manager für den Bereich Ski, Bike und Sportelektronik. „Unser Kunde kommt mit Kaufabsicht in die Shops, ersteht die Produkte und geht sie testen. Passt etwas nicht optimal, bieten wir unsere 100-Prozent-Zufriedenheitsund Umtauschgarantie. Der Kunde kann den Schuh tauschen oder die Bindung und natürlich auch den Ski, wenn er ihn lieber breiter oder schmäler haben will.“ Beim Material kooperiert XXL mit Atomic und kann so auch die neue Shift-Bindung anbieten. Angeboten wird das Service in allen vier Filialen in Ostösterreich. Überhaupt wird beim Verleih das Thema Kooperation großgeschrieben: Giga sport mit seinen 16 Filialen setzt auf die Zusammenarbeit mit SPORT2000 und kann mit „Gigasport Ski Rent“ beim Thema Skiverleih auf 600 Standorte in den Alpen und eine große Auswahl an Modellen zurückgreifen. Auch die Naturfreunde bedienen sich des Netzwerks von SPORT2000 und bieten ihren Mitgliedern Online-Reservierungen und günstigere Preise als vor Ort. In vielen Verleihshops hat SPORT2000 kostenlose Kinderausrüstungen (bis zehn Jahre, wenn auch Erwachsene buchen), kostenloses Storno bei Schneemangel und freien Umtausch in der gebuchten Kategorie. Der große Vorteil bei lokalen Anbietern und Shops: Man erspart sich auf Urlaubsreise den mühsamen Transport des Materials im Auto, auch aus Platzgründen oft ein schlagendes Argument. Foto: Intersport Renoth NOW LIGHTER* * NUN NOCH LEICHTER * DER LEICHTESTE DOPPEL-AIRBAG 150L (2x75L) * 1.9kg WIEGT EIN REACTOR AIRBAG 15L MIT KARBONKARTUSCHE * MADE IN FRANCE / HERGESTELLT IN FRANKREICH * MEHR INFO UNTER WWW.ARVA-EQUIPMENT.COM

Zu den Kosten der Leihangebote lassen sich keine allgemein gültigen Zahlen nennen, zu unterschiedlich ist die Art der Leihe, des Zeitrahmens und der Qualität der Ausrüstung. Die Preise orientieren sich aber am herkömmlichen Alpinskiverleih. Die Sicherheit Auch wenn es Ausnahmen gibt, im Regelfall kann man vieles ausborgen, aber LVS-Geräte und Airbagrucksäcke sind nur sehr selten im Leihangebot zu haben. Intersport-Experte Stefan Schwingenschlögel: „Wir haben damit wieder aufgehört, weil es sicherheitstechnisch und rechtlich sehr bedenklich ist, mit geliehenem Material in ernste Situationen zu kommen. Und einem Einsteiger kann man beim Verleih in einem kurzen Gespräch nicht die Komplexität von Lawinengefahr und Verschüttetensuche erklären.“ Schuhe, Ski und Stöcke im Shop auszuborgen, ist auch für Skitouren eine beliebte Alternative. www.elementum.at SPORTaktiv 129

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015