Aufrufe
vor 1 Jahr

SPORTaktiv Skitourenguide 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Skitourenguide
  • Skitourengehen
  • Skitour
  • Natur
  • Trends
  • Berge

E twas westlich des

E twas westlich des Olymp liegt das Pindos-Gebirge. Während sich der Götterberg der griechischen Mythologie durchaus auch für eine Besteigung mit Skiern eignet – allerdings von der technisch anspruchsvollen Sorte – kommen im Pindos-Gebirge vor allem Skitourengenießer auf ihre Kosten. Unzählige weite, mäßig bis mittelsteile Hänge warten dort. Sowie, zwischen Mitte Jänner und April, jede Menge Schnee in einer seiner interessantesten Ausprägungen: als Firn. Der Grazer Matthias Pilz führte im letzten Februar eine Skitourengruppe der Naturfreunde eine Woche lang durch das Pindos-Gebirge, lernte dabei selbst erst die exotische Skitouren-Destination Griechenland erstmalig kennen. Und er zeigte sich gleich begeistert. Pilz kennt auch den Grund für den Schneereichtum trotz südlicher Lage. „Es gibt keine Staulagen und wenn es schneit, schneit es überall.“ Der Sonneneinfallswinkel sorgt gleichzeitig dafür, dass die Lawinenlage sich nach größeren Schneefällen bald entspannt. An den meisten Tagen in der Saison herrschen dort Verhältnisse, die jenen im mitteleuropäischen Frühling gleichen: Eben herrliche Firntage. Während der Olymp mit 2905 m bekanntlich Griechenlands höchster Berg ist, befindet sich der zweithöchste, der Smolikas (2631 m), im Pindos-Gebirge. Rund um diesen gibt es jede Menge per Tourenski einfach erreichbare Gipfelziele. In die Gebirgsdörfer verirren sich im Winter kaum Touristen. Umso willkommener fühlte sich die Österreicher-Gruppe. Fotos: Matthias Pilz 134 SPORTaktiv

GÖTTLICHER FIRN EINEN GRIECHENLANDURLAUB BRINGEN WOHL NUR DIE WENIGSTEN MIT SKITOUREN IN VERBINDUNG. DABEI KÖNNEN SKIREISENDE IM SÜDEN EUROPAS MIT VIEL SCHNEE, TRAUM- HAFTER NATUR UND EINSAMEN FIRN- HÄNGEN OHNE ENDE RECHNEN. VON CHRISTOF DOMENIG SPORTaktiv 135

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015