Aufrufe
vor 10 Monaten

SPORTaktiv Skitourenguide 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Skitourenguide
  • Skitourengehen
  • Skitour
  • Natur
  • Trends
  • Berge

ZAHLEN VOM WINTER 16/17

ZAHLEN VOM WINTER 16/17 ÖSTERREICH mehr als 500.000 Tourengeher als Breitensportler (+1 %) davon 70.000 Fitnesssportler (+5 %) und 6000 Wettkämpfer bei 100 Rennen (+3 %) VERKAUFTES MATERIAL ÖSTERREICH 53.000 Paar Tourenski (vgl. 325.000 Alpinski, 39.000 Langlaufski, 22.000 Snowboards) 75.000 Paar Felle 42.000 Tourenskischuhe 45.000 Tourenbindungen VERKAUFTES MATERIAL WELTWEIT 240.000 Paar Tourenski (vgl. 3,1 Mio. Paar Ski gesamt) 330.000 Paar Felle 230.000 Tourenbindungen 220.000 Tourenskischuhe HANDEL ÖSTERREICH +10 % bei Bekleidung +5 % bei Hardware +15 % Spezialfachhandel und Online „Ich bin mit Leib und Seele Freeskiprofi. Meine Liebe zum Sport treibt mich an und gibt mir die Energie, meine sportlichen Ziele zu erreichen.“ BENEDIKT MAYR MIT DEM FREERIDER PRO 30 WELTMARKTANTEILE Rest 11 % Schweden/ Norwegen 8 % Österreich 21 % Deutschland 8 % Italien 12 % USA/Kanada 16 % Frankreich 12 % Schweiz 12 % Zahlen: PK Skimo Austria 2018

zahlen des Handels ist Skibergsteigen hinter dem Alpinsport auf Rang zwei geklettert. Mit Tourenskiern wurden in Österreich im letzten Winter 190 Millionen Euro Umsatz gemacht (gesamter Wintersport-Industrieumsatz 1,1 Milliarden Euro). Industrie und Tourismus in Österreich schafften einen geschätzten Jahresumsatz zwischen 7 und 11 Milliarden. Die Nummer 1 Betrachtet man die Skitouren-Statistik nur für sich, sticht wieder die Dominanz des österreichischen Marktes ins Auge, Rot-Weiß-Rot hat weltweit weiterhin die Nase vorn, was für die kleine Alpenrepublik doch ein erstaunliches Faktum ist. 21 Prozent beträgt der Anteil des heimischen Marktes am gesamten Weltmarkt, ein Fünftel! Das ist beachtlich, konkurriert man hier doch mit weitaus bevölkerungsreicheren Ländern wie USA/Kanada (16 %), Frankreich (12 %), Deutschland (8 %) oder den Skandinaviern. Für Karl Posch ist die Weltmarktführerschaft Österreichs geradezu logisch: „Das Skitourengehen kommt aus unserem alpinen Raum, dort, wo Alpingeschichte geschrieben wurde.“ Im Norden, zum Beispiel Norwegen, sei etwa das Bergsteigen kulturell gar nicht so stark verwurzelt, Skandinavier haben dafür mehr Bezug zum Langlaufen. „Woanders ist vielleicht mehr Population, aber wir haben das kulturelle Erbe.“ Dabei eine ganz wichtige Klarstellung: Holen die USA oder andere Märkte auf, entsteht überhaupt keine Konkurrenz zu Österreich – im Gegenteil. „Österreich profitiert mit seinen Marken und seinem Know-how enorm davon.“ Nordamerika und Skandinavien holen bereits auf, „aber in den nächsten 10 bis 30 Jahren greifen sie ganz sicher auf Produkte aus dem Alpenraum zurück.“ Bessere Antworten Für Posch ist ein Ende der positiven Entwicklung noch nicht absehbar, das Skitourensegment wird weiter wachsen. „Der Alpinsektor kommt einerseits durch den Klimawandel stärker unter Druck, andererseits wird es für die mitteleuropäische Ethik in Bezug auf Naturerhaltung und Nachhaltigkeit immer mehr zum Problem werden, dass wir künstliche Schneebänder hinzaubern und uns mit Stahlkonstruktionen auf den Berg liefern lassen.“ Posch ist ein Fan des Alpinsports und des Skifahrens, seiner Meinung nach liefere das Skitourengehen aber die besseren Antworten. Alles für meine volle MUSKELKRAFT BIS ZUM GIPFEL NEU! Schnelle Energiequelle: BCAA-Aminosäuren Mehr Ausdauerleistung: stabilisiert Energie- und Elektrolythaushalt Schnelle Regeneration + Aminosäuren Dr. Böhm ® – Die Nr. 1 aus der Apotheke * *Apothekenumsatz lt. IMS Österreich OTC Offtake seit 2012

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015